Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Was man im öffentlichen Rundfunk unter „Expertise“ und „Intelligenz“ versteht…

Hadmut
21.5.2021 13:01

Zur Medienkompetenz.

Journalistenpreise werden massenhaft verschleudert, irgendwo schrieb mal einer, er habe mal durchgezählt, sie vergeben mehr als einen Journalistenpreis pro Tag, und weil die natürlich alle schön nach Quote und Gleichstellung und so weiter vergeben werden, bekommt man die mit der richtigen Hautfarbe automatisch.

Relotius bekam auch ganz viele Journalistenpreise, obwohl er nicht mal die richtige Farbe hatte.

Und deshalb ist der Mr. Experte und jeder, der was anderes sagt, ein Rassist.

Würde man beispielsweise schreiben, dass er strunzdumme Tweets absetzt => Rassist!

Würde man sagen, dass seine Beiträge im Fernsehen strunzdumm sind => Rassist!

Oder würde man sagen, dass Intelligenz, nun ja, etwas anderes ist, als viele Sprachen zu sprechen, und noch nie Dummes dadurch intelligent wurde, dass man es in anderer Sprache gesagt hat, oder in einem Studium der Romanistik, Anglistik und Arabistik von dem, was man so landläufig unter „Intelligenz“ versteht, recht wenig vorkommt, und der eigentlich gar nicht weiß, was „Intelligenz“ ist: Rassist!

Und würde man sagen, dass der nur deshalb beim Fernsehen ist, weil man dort Geld nach politischen Vorgaben verteilt und die geschützten Personengruppen vor jeder Kritik und Qualitätsbewertung geschützt sind und in jeder Hinsicht Narrenfreiheit haben, weil sie Quoten… Quoten… Quotennachdeutschlandmigrierthintergrundende brauchen, und die Bundesregierung und ihre Neuen Deutschen Medienmacher massiven Druck ausüben: Rassist!

Und schon deshalb bekommt der so viele Medienpreise. Denn bekäme er einen nicht: Rassist!

Was der Knabe dabei völlig übersieht: Er könnte sich der ganzen Diskussion entledigen, indem er einfach mal Programm machen würde, das qualitativ über Null wäre.

Eigentlich, nämlich, haben wir hier keine Rassisten. Aber eine Menge Leute, die ziemlich sauer sind, was ihnen der ÖRR für die Zwangsbeiträge für einen Schund sendet.

Und wenn man abstoßendes, charakterschwaches, dummes Zeug sendet, wird es kein Stück besser, wenn man es in fünf Sprachen tut oder mit irgendwelchen Kirmespreisen behängt wird.

Aber das ist der Zustand des Fernsehens: Ideologischer Mist, dessen Qualität man gar nicht erst in Frage stellen darf, und wer was sagt: Rassist!

Was für ein Schund. Und sowas müssen wir zwangsbezahlen…