Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

High Noon

Hadmut
3.5.2021 21:52

Vorhin im Supermarkt.

Direkt vor mir in der Kassenschlange, geht der Kunde, der gerade bezahlt hat, auf die Kassiererin los.

Man streitet um das Wechselgeld.

Der Kunde meint, sie habe ihm zuwenig Wechselgeld herausgegeben, er habe eben mit einem 100 Euro-Schein bezahlt.

Die Kasssiererin meint, das Wechselgeld stimme, denn er habe nur 60 Euro bezahlt, nämlich einen 50er und einen 10er.

Ich weiß nicht, was stimmt, ich hatte da nicht hingesehen, sondern war damit beschäftigt, meinen eigenen Kram auf das Band zu legen. Interessiert mich normalerweise ja auch nicht, wie und womit andere bezahlen. Geht mich auch nichts an.

Der Streit geht hin und her, jeder widerholt seine Argumente, ohne auf das Argument des anderen zu hören.

Der Kunde will das Wechselgeld auf 100 Euro heraushaben.

Die Kassiererin argumentiert, dass er nicht mit einem 100-Euro-Schein bezahlt haben könne, weil sich in ihrer Kassenschublade ersichtlich kein einziger 100-Euro-Schein befinde, der löse sich ja nicht in Luft auf. Zeigt es ihm sogar.

Dass die Kassiererin den nicht hat verschwinden lassen, würde ich schon sagen, denn dass die da keine ungewöhnliche Handbewegung gemacht hat und die Hände da nur an an ihrer Kassenschublade hatte, soviel hatte ich aus den Augenwinkeln schon gesehen, denn immerhin steht man da ja doch auch mit Blick Richtung Kassiererin.

Was mir aber auffiel:

High Noon.

Eine Situation wie im Western. So, wie wenn es in der Stadt Streit gibt, die Räuber mit dem Sheriff, und man schon merkt, wie jeder rundherum sich auf die Schießerei vorbereitet und bereitmacht und die Revolver schon ganz locker sitzen und die Finger nervös zucken, jeden Augenblick die Schießerei losgeht, wenn nur jemand hustet.

Jeder in der Umgebung steht da, schaut misstrauisch-angespannt, die Augen verengen sich zu Schlitzen, die Hände zittern vor Anspannung und der Bereitschaft, schneller als die anderen ziehen zu können, weil man als erster ziehen muss, um als Sieger aus der Situation hervorzugehen. Der kleinste Fehler, eine falsche Bewegung, ein falsches, vielleicht zu lautes Wort – und sie alle würden in Sekundenbruchteilen ihre Handys aus den Holstern reißen und noch in der Bewegung die Videoaufnahmetaste ziehen, das Social-Media-Duell losbrechen, jeder den anderen abschießen um ihn als Rassisten oder Halbmenschen hochzuladen…