Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kinderbücher in Sachsen-Anhalt

Hadmut
26.8.2016 22:40

Rechtsstaatlich bedenklich, sehr bedenklich.

Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung in Sachsen-Anhalt (schon für diesen Namen müssten sie eigentlich monatliche Tantiemen an die Erben von George Orwell zahlen, zumal das sehr deutlich zeigt, wie sehr man die Justiz vom Recht ins Politische verschiebt) hat da so eine Empfehlung für Bücher für Kinder zwischen 3 und 8 finanziert.

Die Bücherliste gibt’s hier.

Was mir daran aber vor allem auffällt:

Verwendet werden zwar öffentliche Gelder und der Namen des Ministeriums, als Herausgeber agiert aber so ein ominöser Verein, das „Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.”

Deren Webseite. Auch da steht dick, dass sie vom Ministerium gefördert werden.

Wieder mal dieser Politbegriff „Kompetenzzentrum”. Einfach irgendwelche Leute gründen einen privaten Verein, ohne jede demokratische Legitimation, ohne jeden Sachkundenachweis, nennen sich einfach „Experten” und legen dann im Auftrag eines Ministeriums los.

Normalerweise sind solche Vereine dann auch noch „gemeinnützig”, was bedeutet, dass jeder Mitglied werden können muss (praktisch lassen sie dann oft nur politisch korrekte rein), was ja schon der Annahme einer besonderen Kompetenz widerspricht.

Wieder mal die übliche Taktik, politisches Handeln völlig aus der demokratischen Legitimation heraus auf irgendwelche nicht greifbaren Privatpersonen und in das Privatrecht zu verlagern.

Dieser Staat wird systematisch unterwandert, zersetzt, zerstört. Von seinen Bundes- und Landesregierungen.

Was steckt in diesem Fall dahinter? Das LSBTTI-Aktionsprogramm, der Aktionsplan zur Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Tansgendern, Transsexuellen und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTTI) vorgelegt. Da gab’s mal eine Broschüre, da kommt jetzt aber „Seite nicht gefunden”.

Was heißt das?

Das Ministerium vergreift sich zur Durchsetzung politischer Ziele an 3 bis 8-jährigen Kindern. Die werden jetzt frühpolitisiert.

Unbeschwerte Kindheit ist nicht mehr, schon mit 3 Jahren wird man durchpolitisiert.

Was ich mich da immer frage?

Wer wählt sowas?

Wer geht mit seinen Kindern so um, dass er ihnen so eine Landesregierung zumutet?