Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Einfluss der US-Geheimdienste auf Deutschland

Hadmut
21.3.2015 21:44

Lesenswert: War zwar eigentlich schon klar, dass das so gelaufen war, aber schön, dass es mal rauskommt. Ist zwar nur eine Behauptung von Greenwald, aber bisher haben die sich ja auch als zutreffend herausgestellt.

In den kommenden Tagen muss also das Kanzleramt klären, ob die USA tatsächlich mit einem Ende der Weitergabe von Geheimdienstinformationen gedroht haben.

Zeigt dann sehr deutlich, wer hier im Lande eigentlich so das Sagen hat – und was man als Bürger und Wähler so erfährt.

7 Kommentare (RSS-Feed)

Ron
21.3.2015 22:42
Kommentarlink

In einem Blogartikel oder Kommentar wurde spekuliert, dass die BND-Zentrale absichtlich geflutet wurde. Offenbar scheint das wirklich so gewesen zu sein:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-neubau-wurde-offenbar-vorsaetzlich-geflutet-a-1024699.html


Hadmut
21.3.2015 22:51
Kommentarlink

janndh
22.3.2015 4:31
Kommentarlink

wer hier das sagen hat:

das wurde doch schon mal im Bundestag ausgeplaudert, ich krieg nur grad das zitat bicht zusammen…

irgendwas mit Deutschland wird regiert von Sicherheitskräften?

offtopic, etwas klauen von einer Geheimdienstbaustelle, ist ein Armutszeugniss, für den betreffenden geheimdienst^^


O.T.
22.3.2015 10:42
Kommentarlink

Na ja, mir zeigt das nur das die USA Druck ausübt.
Ist das wirklich so ungewöhnlich?

Sogar Deutschland hat auf die Schweiz (in Sachen Steuerhinterzieher) erheblichen Druck ausgeübt – haben deswegen die Deutschen das “Sagen” in der Schweiz?

Das die USA den russisches Spion und Verräter Snowden dingfest machen wollen ist nur für Amerikahasser verwunderlich.


eman
22.3.2015 11:51
Kommentarlink

Die USA haben nicht das Sagen. Deutschland ist einfach inkompetent und deswegen von den Amis abhängig. Jahrzehntelange linke/pazifistische Dominanz in Medien und Kultur führte in der Bundesrepublik zu der Überzeugung, dass Militär und Geheimdienste irgendwie bäh sind. Das schlägt sich auf die Politik durch und dementsprechend sehen Militär und Geheimdienste heute aus.
So sind wir heute in beiden Gebieten auf die Amis angewiesen.


euchrid eucrow
22.3.2015 12:41
Kommentarlink

wäre diese indiskretion nicht eine wunderbare gelegenheit für die union, den fetten gabriel als minister und möglichen kanzlerkandidaten der spd aus dem weg zu schaffen? selbst die transatlantiker von cdu/csu würden dabei die füße still halten, solange es den gabriel nur genügend diskreditiert.


Juergen Sprenger
22.3.2015 13:05
Kommentarlink

Gerade der rückgratlose Gebriel wird auf keinen Fall ohne Rückendeckung irgend etwas ‘ausplaudern’.

Der hängt sein Mäntelchen immer schön in den Wind seiner Auftraggeber wie man bei TTIP sehen konnte.

Und das Kanzleramt wird gar nichts klären, denn da dürfte in den Rosenholz Dateien genügend Kompromat gewesen sein um Merkel, Gauck und viele andere bei Unbotmäßigkeit kalt zu stellen.