Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Neues von Alice

Hadmut
9.12.2014 0:33

Ach, gar… Besuch gleich von fünf Männern.

Nachtrag: Es hätt natürlich was, wenn ausgerechnet ihr Gekeife im Kachelmann-Prozess sie in den Knast bringen würde…

12 Kommentare (RSS-Feed)

Bärle
9.12.2014 0:43
Kommentarlink

Damit hat sie ja wieder ein Ticket für Maischberger und Will. Schließlich lassen die Pro-Qouten-Miezen ihre Gefährtin nicht hängen. Es gibt ja auch keine Korruption bei den ÖR. Insbesondere das System der Produktionsfirmen erlaubt ein zusätzliches Einkommen weit mehr als das Geschwätzmeistersalär. 4 Mio, da können nämlich Maischberger und Will nur müde lächeln.


Bzzz
9.12.2014 0:43
Kommentarlink

“Die Steuerfahndung Köln beschlagnahmte in dieser Woche Unterlagen der Zentrale von Axel Springer. Diese könnten die „Emma“-Gründerin im Steuer-Skandal erneut belasten. Alice Schwarzer erstatte Anfang 2014 wohlmöglich eine unvollständige Selbstanzeige erstattet.” – da ist doch alles gesagt, die Meldung musste wohl ganz dringend raus. Wahrscheinlich Feierabend und der Dienstschlitten musste noch während der Arbeitszeit freigekratzt werden.


Hans Georg
9.12.2014 1:41
Kommentarlink

Koenntest du bitte eine Vorwarnung bringen (Vorsicht, Gefahr mentaler Koerperverletzung!), wenn das Gesicht dieser Frau im Link auftaucht?
Danke.
Ach das waere schoen, zuviel ueber Kachelmann geschrieben und -wie einst bei Al Capone(!) – durch die Steuerfahndung in den Bau…..


Dirk S.
9.12.2014 8:44
Kommentarlink

Bekommt die schwarze Steuer-Alice auch Knast wie der Wurst-Ulli oder kann man ihr als Feminstin es nicht zumuten, wie eine gewöhnliche Kriminelle behandelt zu werden? Ich stimme dafür, dass sie behördlicherseits genauso behandelt wird, wie sie es öffendlich gegenüber dem Wetter-Jörg getan hat. Es würde mich wirklich interessieren, ob sie dann nicht ihre Einstellung anderen gegenüber ändert oder zumindest überdenkt. Weil, sie steht im Verdacht, also ist sie nach ihren Maßstäben schuldig. “Richte nicht, auf dass du nicht selbst gerichtet wirst” usw. Und nur zum Beichtvater langt nicht. Achnee, müsste ja eine Beichtschwester sein.

Verdachtsfreie Grüße,

Euer Dirk


prx
9.12.2014 9:14
Kommentarlink

Gemach, es geht nicht um Knast sondern nur um Geld (und Ruf). Gitter gibts für 4 Mio hinterzogene Steuern, aber normalerweise nicht für die hinterzogenen Steuern auf 4 Mio Guthaben.


Smokie
9.12.2014 9:29
Kommentarlink

Who the f… is Alice?
😉


quer
9.12.2014 9:39
Kommentarlink

SteuerberaterInnen scheinen wohl auch nicht besser, als gewöhnliche Steuerberater. Spannend nur, ob im Ernstfall die Dame die gleiche Last zu tragen hat, wie selbstverständlich Männer. Und da regen sich bereits Zweifel.

Ansonsten ein wunderbares Beispiel für die wasserpredigenden Weinsäufer und den Kammeradschaftsverband der Bundesverdienstkreuzler. Es darf durchaus klammheimliche Freude geäußert werden.


Zaphod B.
9.12.2014 9:54
Kommentarlink

… könnte erneut belasten … wohlmöglich eine unvollständige Selbstanzeige …

Also auch bei aller tiefen Abneigung gegen die grundgütigste, allerheiligste Alice ist mir das alles ein wenig zu viel der Spekulation.

Schätze bevor die auf allen Ebenen exzellent vernetzte Frau Schwarzer dem Herrn Hoeneß Gesellschaft leistet wird noch sehr viel Wasser an ihren Hexenturm vorbei den Rhein runterfließen.


Michael
9.12.2014 12:29
Kommentarlink

Ich weiss nicht, ob die Vorlesungen taugen. Aber ist Wegschliessen eine Lösung?

http://newsoffice.mit.edu/2014/lewin-courses-removed-1208


patzer
9.12.2014 13:16
Kommentarlink

Manuel
9.12.2014 14:12
Kommentarlink

Also in dem Artikel klingt das aber so, als ginge es bei dieser Durchsuchung nicht um ihr Schwarzgeld in der Schweiz, sondern um ihre Tätigkeit für die Bildzeitung. Hat sie da ihre Honorare nicht ordentlich versteuert oder was kann da denn schiefgehen? Also das kommt mir schon sehr komisch vor.


Rechnungsprüfer
9.12.2014 19:38
Kommentarlink

@Hadmut schau dir mal den Beitrag an.
Staatsanwalt erhebt einfach Klage vor dem Landgericht, so wird eine Instanz umgangen.
http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Warum-so-oft-Missbrauchsfaelle-vor-dem-Landgericht-Gera-stehen-1754413809