Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ich hab den Beruf verfehlt

Hadmut
6.12.2014 15:08

Präsident der Türkei hätt ich werden sollen.

Zugegeben, der Klotz ist potthässlich. Also den Palast meine ich. Sieht aus wie ne billige Fernost-Kopie von Albert Speer-Architektur. Aber im Gegensatz zum Berliner Flughafen scheint er fertig zu sein.


22 Kommentare (RSS-Feed)

Emil
6.12.2014 15:24
Kommentarlink

Das ganze erinnert mich irgendwie an rumänische Staatsarchitektur (Casa Poporului) unter dem größenwahnsinnigen Diktator Ceausescu. Wie der geendet ist, sollte ja bekannt sein … 😉

Und was die Qualität türkischer Gebäude betrifft: die stürzen bei den dort vorkommenden Erdbeben gerne mal ein, weil man es mit den Bauvorschriften nicht so genau nimmt. Ob wir uns das in Deutschland wirklich zum Vorbild nehmen sollten?


yasar
6.12.2014 15:41
Kommentarlink

@Emil

Das mit den einstürzenden Neubauten (nicht die Musikgruppe!) hat man nur dann, wenn für “die Anderen” oder das Volk gebaut wird.

Sollte es der Auftragnehmer hier versäumt haben, sich an die Bauvorschriften zu halten, wird er vermutlich keine Zeit haben, daß zu bedauern. Erdogan eifert einem Ceau?escu in vielem nach, so daß es mich nicht wundern würde, wenn er wie letzterer enden würde.


quer
6.12.2014 16:17
Kommentarlink

Die sog. “Speer-Architektur” ist Geschmackssache. Immerhin entbehrt sie nicht einer gewissen Ästhetik. Insoweit, wenn man sie in Bezug zum Raum sieht. Den Protzbau vom Sultan damit zu vergleichen, grenzt fast an Beleidigung soliden Handwerks.

Sicher scheint, daß die alten Mauern Konstantinopels immer noch stehen werden, wenn diese schwülstige Kiste zusammengebrochen ist.


ein anderer Stefan
6.12.2014 16:34
Kommentarlink

Money Quote:
Als die Richter des Obersten Verwaltungsgerichts im März gegen den Bau entschieden, hatte Erdogan erwidert: “Sollen sie ihn doch abreißen, wenn sie die Macht dazu haben.”

Da weiss man doch, wo die Reise hingeht. Erdogan ist offenbar dabei, die Türkei in eine religiös gefärbte Autokratie zu verwandeln. Keine neue Erkenntnis, aber hier wird sie mal deutlich greifbar.


aga80
6.12.2014 17:03
Kommentarlink

Ich weiß nimmer in welchen Sender damals der Kommentar kam.

“Typisch für Länder mit Minderwertigkeitskomplex, der Sitz des Türkirschen Regierungschefs ist 20 mal größer als das Weiße Haus.”

Lustigerweise erzählte aber der Stadtführer als ich vor 3 Jahren mal in Berlin war, auch das, dass Bundeskanzleramt 4 mal größer als das weiße Haus sei.

Ich wollte es nur mal erwähnt haben, grinsen darf jeder für sich alleine. 😉


Hadmut
6.12.2014 17:28
Kommentarlink

> Lustigerweise erzählte aber der Stadtführer als ich vor 3 Jahren mal in Berlin war, auch das, dass Bundeskanzleramt 4 mal größer als das weiße Haus sei.

Warste mal drin? Weitgehend hohl und spartanische Beton-Architektur.

Viel interessanter fand ich, dass die Amis sich bei dem Gedanken geschüttelt haben, dass Angela Merkel als neuen Regierungsflieger einen A380 bestellen könnte, während der US-Präsident aus patriotischen Gründen nicht mehr als eine 747 fliegen kann, was größeres haben sie ja nicht. Sie fanden den Gedanken so schrecklich, dass Angela neben dem US-Präsidenten mit nem größeren Flieger einparken könnte.


vortex
6.12.2014 17:27
Kommentarlink

@Emil

Ich finde wir sollten uns Konstantin und seine Baumeister zum Vorbild nehmen. Die Hagia Sophia steht trotz Erdbeben schon seit ca. 1500 Jahren.


Emil
6.12.2014 18:02
Kommentarlink

@vortex
> Ich finde wir sollten uns Konstantin und seine Baumeister zum Vorbild nehmen.
> Die Hagia Sophia steht trotz Erdbeben schon seit ca. 1500 Jahren.

Das waren ja auch Römer und keine Türken. Die Türken haben sich den Bau nur unter den Nagel gerissen.


aga80
6.12.2014 18:14
Kommentarlink

Die haben doch solange sie noch flog auch bei der Concorde abgekotzt, wenn ein .fr Präsi die mal für einen Staatsbesuch benutzt hat.

Ich würde allen Eu Politikern einen A380 für einen Staatsbesuch in Ammiland gönnen.
Potugal, Polen, Irland, Niderlande oder Belgien, hach das hätte was.


Hans Georg
6.12.2014 19:43
Kommentarlink

Also auf den armen Erdogan wird seit Monaten eingepruegelt als sei er der “Gott-steh-uns-bei” persoenliches.
Da hat er sich ein Palaestchen mit so knappen 1250 Zimmerchen hingebaut und was liest man in allen Presseorganen? Caucesco, Groessenwahn, und aehnliches. Sogar hier! Kein Augenmaass.

Die Tuerkei hat knapp 75 Millionen Einwohner. Das sind pro Einwohner 0,000016 Zimmerchen.
Mehr nicht!

Bei uns in Costa Rica haben wir, wer haette das gedacht, eine Hauptstadt, von 288 000 Einwohnern. Da hat sich unser Buergermeister, der elende Jonny Araja, einen protzigen Palast hingestellt, mit sage und schreibe 95 Zimmern, die alle fuer seine Gaeste sind, wenn er Fiestas gibt.

Das sind Umgerechnet auf die Einwohnerzahl San Joses 0,00032 immerhin also das 20fache von Erdogans Praesendentenpalaestchen!

Ja, und? Hoer ich was? Proteste? Meutereien? Demos? Empoerungen? Groessenwahn? Caucescu? Idi Amin? Heile Sellasi?
Nix. Gar nix. Nicht die geringste Meckerei an uns.

Also entweder ihr nehmt uns nichts ernst, dann muessen wir euch zum 2. mal eine Kriegserklaerung machen (und denkt darán, wir haben mit euch keinen Friedensvertrag, diesmal kanns boese enden) damit ihr Respekt bekommt, oder ihr habts nur auf Erdogan abgesehn weil er Tuerke und Nationalist ist.

Pah! Laeppische 1250 Zimmerchen fuer 75 Millionen Menschen!
Kommt mal zu uns! Da seht ihr nen Palast!
Neidhammel ihr.


Noob
6.12.2014 20:36
Kommentarlink

@Hans Georg: Was hat ein Protzbau mit der Anzahl der Einwohner zu tun?


Hans Georg
7.12.2014 2:15
Kommentarlink

@Noob

Hoffnungslos wird es, wenn man Humor erklaeren muss.


wahrheitsliebender
7.12.2014 19:31
Kommentarlink

Wie schon öfters dargelegt – Erdogan denkt “kalifatär”.

Er lebt, denkt und handelt im Größenwahn des kommenden Kalifen/Muslim der von der lfr. Weltherrschaft des Islam überzeugt ist.

Ziele sind:
a) Wiederherstellung des Osmanischen Reiches
b) Vereinigung aller Turkvölker bis China
c) Wiedererrichtung des Kalifats (ISIS-Kalifat ist nur ein Vorgeplänkel, daß von den radikalislamischen-Großmächten der Region wie Iran, Saudi-Arabien und eben der Türkei nur vorübergehend geduldet wird.

und zu c) gehört eben auch ein representativer “Großkalifenpalast”.

Erdogan erfährt für dieses Ziel (der Errichtung des Kalifats) Zustimmung ausen den höchsten Kreisen der islamischen “Geistlichkeit” – siehe z.B. die Einleitung dazu hier:

https://www.youtube.com/watch?v=QGHvOGCCf18

(Hinweis: Ich teile die Einschätzung, wonach Daniel 2:41 sich auf das Kalifat bezieht dabei nicht…)

Gruß!

PS: Klar ist nur eines, die Vorbereitungen der islamischen Welt für die in der Bibel prophezeiten/noch ausstehenden Großangriffe auf Israel laufen weiterhin auf Hochtouren. Ein Wahnsinn dabei ist, daß die Türkei weiterhin Nato-Mitglied sein darf, damit Zugriff auf modernste Waffen erhält und ihre Armee weiter massiv hochrüsten kann.
Das ganze weiterhin eingergehend mit aggressivem Vernichtungssparen der Europäer hinsichtlich ihrer eigenen Armeen/Verteidigungsfähigkeit. Die Situation gleicht in vielfacher Weise dabei schon heute dem Appeasment ggü. Hitler. Erdogan kann/darf immer frecher auftreten, abstrusere Forderungen/Theorien/Anmaßungen verkünden, ohne daß ihm von westlicher Seite auch nur eine Nation widerspricht (wie soll die Bundesregierung auch noch widersprechen mit der 5. Kolonne im Lande?). Gruß!


wahrheitsliebender
7.12.2014 19:47
Kommentarlink

@ Hadmut

Löschung bedeutet ich soll hier nichts mehr schreiben (zuviel Wahrheit) oder?

Christlicher Standpunkt = “braune Ideologie” = Schaden für Dein Ansehen hier im Blog (wurde hier zuletzt ja ernsthaft diskutiert, ob die Meinungsfreiheit dem Image von Seitenbetreibern schadet und deshalb wie überall sonst zensiert werden soll) also nicht mehr erwünscht – richtig interpretiert?

Gruß!


Hadmut
7.12.2014 19:55
Kommentarlink

@wahrheitsliebender:

> Löschung bedeutet ich soll hier nichts mehr schreiben (zuviel Wahrheit) oder?

Ich kann mich jetzt zwar nicht mehr erinnern, worum’s ging, aber: Ich schmeiße eigentlich nur die Kommentare raus, die ich hier wirklich nicht aushalte. Dass Leute für sich dann „Wahrheit” beanspruchen, dazu noch „zuviel”, macht das nur absurder. Sowas äußern eigentlich nur Spinner, weil das gewaltige Selbstüberschätzung ist. Kommentare, die ich nicht durchlasse, haben nicht zuviel Wahrheit, sondern zuwenig Qualität. Man muss auch nicht jeden Mist, den andere das Klo runterspülen, hier ausbreiten.


wahrheitsliebender
7.12.2014 21:31
Kommentarlink

@ Hadmut

Sorry, nehme alles zurück. Ich dachte mein vorstehender Erdogan Beitrag wäre gelöscht worden.

Müssen meine Beiträge erst endgültig freigeschaltet werden oder woher kommt es, daß meine Kommentare anfänglich nicht zu sehen sind und daher für mich ein falscher Eindruck entsteht?

Gruß!


Hadmut
7.12.2014 21:32
Kommentarlink

*Seufz*

Alle Kommentare müssen erst endgültig freigeschaltet werden. Siehe Kommentar-Policy.


wahrheitsliebender
7.12.2014 22:05
Kommentarlink

@ Hadmut

Ergänzung:
Leider wird anderswo nicht nur “Mist das Klo runtergespielt” sondern vielfach reicht weiterhin eine fundierte, dem Zeitgeist / der politischen Korrektheit widersprechende Äußerung/Meinung.

Zwei Beispiele:

a) Ich kritisiere die islamische Ideologie seit langem (bereits weit vor 9/11) scharf und vernichtend und das gerne auch biblisch fundiert. Das waren lange Zeit gleich zwei “No-Gos” in den Foren/Medien, um im “polit-korrekten” Deutschland überall gelöscht zu werden – Islamkritik und das noch auf Basis von fundiertem Bibelwissen/-Zitaten ging und geht auch weiterhin vielfach gar nicht mehr im säkularen/einstmals christlichen Abendland – unglaublich aber wahr.

b) als überzeugter Christ kritisiere ich auch die Kirchen, insbesondere die EKD, oftmals scharf, weil sie erneut zum Büttel der heutigen Staatsideologie/des Zeitgeistes (des Multikulturalismus) verkommen ist, permanent mit den Mächtigen (Eliten aus Politik, Medien und Wirtschaft) gemeinsame Sache macht und sich z.B. in Flüchtlings- und Einwanderungsfrag ständig vor den linksradikalen Ideologie-Karren spannen läßt, obwohl deren Ansichten/Ideologie völlig unbiblisch ist. Auch das reicht um überall gelöscht zu werden.

Gruß!


Claas
8.12.2014 12:10
Kommentarlink

Hadmut schrieb über das Bundeskanzleramt:

“… Weitgehend hohl und spartanische Beton-Architektur.”

Hohl und spartanisch, naja, warum sollten die Architekten mehr machen als die Politiker?

Aber apropos Protzbau:

In Berlin soll ja gerade das Stadtschloss wieder aufgebaut werden.

Das ist ein potthässlicher Kasten, Schlossähnlich ist da höchstens noch die Umrandung der Fenster.

Verrückterweise hat das Friedrich der Große vor 250 Jahren anscheinend schon ähnlich gesehen: Er hat in dem ganzen Bau nur eine handvoll Zimmer genutzt.


Claas
8.12.2014 12:38
Kommentarlink

Ach ja: Das Berliner Stadtschloß hatte 1210 Räume.


yasar
8.12.2014 13:34
Kommentarlink

> biblisch fundiert

Meinst du das ernst? Die Bibel ist auch nur ein Märchenbuch wie jedes andere Buch auch. Selbst Sachbücher sind kritisch zu hinterfragen, weil da auch oft genug Blödsinn drinsteht.


wahrheitsliebender
8.12.2014 22:02
Kommentarlink

@ Yasar

Wenn ich die Bibel für ein Märchenbuch hielte, würde ich keine 5 Minuten Lebenszeit an sie verschwenden – aus dem Kindesalter bin ich nämlich schon raus….

Für ein Märchenbuch hält sie im übrigen meiner Erfahrung nach auch nur, wer sie nie gelesen hat…

Die Bibel nennt man nicht umsonst das Buch der Bücher – es ist ein Meisterwerk in manigfacher Hinsicht. Auf ihr fußt noch heute unsere gesamte Kultur, Werte, Moral, Zivilisation, die Reformation, die Aufklärung (ein “hilfloses Kind” des Christentums), die Menschenrechte und unsere im Grundgesetz verankerte Menschenwürde. Und natürlich auch die moderne Naturwissenschaft – warum? Ganz einfach – “die Menschen wurden in Europa im 15. u. 16. Jhr. naturwissenschaftlich , weil sie Gesetzmäßigkeiten im All/der Natur vermuteten und das wiederum deshalb, weil sie an einen Gesetzgeber glaubten.” Das ist keine steile aus den Fingern gesogene Behauptung von mir sondern der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Forschung! In China fehlte dieser Gedanke (an einen Schöpfergott desen Gesetze in den Kosmos eingegangen sind), weshalb die moderne Naturwissenschaft dort nicht entstanden ist.

Noch Fragen?

Gruß!