Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kriegt der jetzt auch ein Bundesverdienstkreuz?

Hadmut
5.12.2014 0:29

In Hannover wollte ein Mann einer Kassiererin gegen einen Räuber helfen und wurde dafür erschossen.

Mal sehen, ob jetzt das gleiche Heiligen-Theater wie bei Tuğçe losgeht oder ob man das dann anders sieht.

36 Kommentare (RSS-Feed)

DarkynanMP
5.12.2014 0:52
Kommentarlink

Meiner Meinung nach hat Tugce mit anderer Intention eingegriffen und versucht, den tatsächlichen Helfer zu behindern.
Der nun des Totschlags bezichtigte wollte lt. Video in Richtung der Gruppe anderer Männer.
Hatten die ihn aus der Sicherheit der Gruppe zusätzlich provoziert/beleidigt?

Gibt es zu diesem Fall eigentlich irgendwo einen glaubwürdigen Bericht/Faktenaufstellung?

Ich vermute, das gibt ein eher politisches Urteil…


derdiebuchstabenzählt
5.12.2014 1:26
Kommentarlink

Nein! Kein Kreuz! Ist ein Mann, kann also nix zur Frauenkreuzquote beitragen … ausserdem wozu, der ist doch tot!?


Rock 'n' Troll
5.12.2014 4:07
Kommentarlink

Das Problem an eurem dekadenten Westen ist, das ihr weißen Weicheier einfach keine richtigen Männer seid. Ihr könnt eure Sachen nicht wie Männer offen austragen, wie man es unter Männern handhabt. Ein Mann, ein Wort. Für euch Feiglinge gilt das nicht. Kein Wunder, dass eure Weiber denken, sie können nun selbst einen auf Mann machen. Das liegt nur daran, weil ihr einfach keine Männer mehr seit. Niemand hat mehr Respekt vor euch. Ihr glaubt dem ewig dummen Gelaber durchgeknalter Weiber könnt ihr mit logischen Argumenten beikommen? Haha, lächerlich! Eure Argumente können nicht beim Weib ankommen, denn dazu bräuchten die ein logisch funktionierendes Hirn. So geht das aber nicht mit denen, guckt euch die Weiber nur mal beim Einparken und so an. Weiber machen Klatsch und Tratsch, versuchen sich immer gegenseitig auszustechen. Ihr Schwulies setzt euch noch zu ihren Kaffekränzchen mit veganischen Keksen dazu, anstatt mal ne Harke zu zeigen, wo Schluss mit lustig ist. Euer ganze Gewinsel hier, darüber lacht der Rest der Welt. Wenn eure Weiber Lust auf einen richtigen Mann haben, gehen sie nicht zu euresgleichen, sondern fährt in den Süden. Bevor euch ein Araber auch nur anblickt, seit ihr Homos doch schon längst geflüchtet. Lange bevor er sein langes Messer überhaupt herausgeholt hat. Glaubt ihr, so hat wurden damals die Osmanen vor den Toren Wiens gestoppt? Hahaha, ihr Loser! In der ersten Hälfte des letzten Jahrhundert im Bayrischen Wald, wenn man da seinem Kontrahenten begegnet ist, dann hat man sich die Bäuche aufgeschlitzt. Und heute? Ihr aufgedunsenen Fettsäcke kommt nicht einmal mehr die Berge hinauf, mit euren schwulen bunten federleichten Rennrädern. Ha! Integration ist keine Einbahnstraße, ihr Schwächlinge. Wer bereits einem kleinen Fight aus dem Weg geht, hat den Kampf schon verloren.


aga80
5.12.2014 5:54
Kommentarlink

Nein vermutlich nicht da die Konstellation hier ganz anderst liegt.
Alleine schon der Täter 1,60 mit Osteuropähischen Akzent … . Und es wurde ein Formulierung benutzt, die sonst nur Polizisten vorbehalten ist “bei dem sich ein Schuss löste, der den Mann tödlich verletzte” sonst findet man “erschoss kaltblütig X” aber was man so alles formulieren kann … .


pjüsel
5.12.2014 6:51
Kommentarlink

Ein Mann könnte das Bundesverdienstkreuz durchaus für so eine Tat bekommen. Es sei denn er ist weiß, abendländisch, christlich, heterosexuell… dann geht er wohl leer aus.


Gast$FF
5.12.2014 8:11
Kommentarlink

Nix Bundesverdienstkreuz. Man wird sagen: “Selbst schuld. Warum musste er auch unbedingt den Helden spielen.”

Das Vorbild des Helden muss dieser Tage ein weibliches sein.

PS: Mein aufrichtiges Beileid an die Familie.


flippah
5.12.2014 8:28
Kommentarlink

Ich denke, es ist schon ein Unterschied, ob man eine Vergewaltigung verhindert oder einen Raubüberfall.

Ersteres ist ein Vergehen, das nicht “rückrollbar” ist, letzteres schon.


quer
5.12.2014 9:03
Kommentarlink

Reicht es eigentlich nicht, daß der Mann ob seiner guten Tat tot ist? Warum sollte man ihn auch noch zusätzlich mit dem Bundesverdienstkreuz beleidigen? Warum frage ich? Wenn man sich die lange Liste (seit ca. 1970) seiner Träger so ansieht, dann kann ich darin keine Ehre erkennen.


Dirk S.
5.12.2014 10:10
Kommentarlink

@ flippah

> Ersteres ist ein Vergehen, das nicht “rückrollbar” ist, letzteres schon.

Ohne die psychischen Auswirkungen von Vergewaltigungen und Raubüberfällen gleichsetzen zu wollen, aber da liegst du falsch. Auch Raubüberfälle sind für die Opfer nicht “rückrollbar”, die psychischen Folgen sind durch die Tat da und an denen haben auch viele Opfer von Raubüberfällen zu knabbern. Außerdem bekommen die, im Gegensatz zu Vergewaltigungsopfern, praktisch keine besondere Unterstützung. Auch Frauen nicht. Da zahlt allenfalls die Krankenkasse den Psychologen. Wie geschrieben, ich will die psychischen Auswirkungen nicht gleichsetzen, aber sie sind recht ähnlich. Die Opfer beider Verbrechen leiden darunter, dem Täter völlig hilflos ausgeliefert gewesen zu sein. Der Geldverlußt beim Raubüberfall ist da das kleinste Problem.

Auch wenn die Taten nur versucht wurden, so bleiben psychische Schäden bei den Opfern zurück, wenn auch nicht so schwere, wie bei vollendeten Taten. Schließlich hat man die Gewissheit, dass man noch mal Glück gehabt hat. Aber wie geschrieben, folgenlos ist das in keinem Fall.

Ohne dir etwas negatives unterstellen zu wollen, aber du begibst dich auf den falschen Weg der “Täterversteher”. Das erste was da immer gemacht wird, ist die psychischen Folgen für die Opfer auszublenden und nur die materiellen in den Vordergrund zu stellen. Außer bei Mord und Vergewaltigung, denn da sind die Täter in der Bevölkerung besonders unbeliebt und es gibt keinen direkten monetären Anteil, auf den man alles schieben kann.

Aber vielleicht versteht man die psychischen Folgen für die Opfer einer Straftat erst dann, wenn einem selbst mal so etwas passiert ist (Wohnungseinbruch). Wohl dem, der das nicht erleben muss(te).

Folgenfreie Grüße,

Euer Dirk


petpanther
5.12.2014 10:37
Kommentarlink

“A destructive dying culture rewards destructive people.” R.Lindquist

“A good culture punishes bad and rewards good: a bad culture punishes good and rewards bad” Plato, the republic

Schwarzer hat das Bundesverdienstkreuz bekommen, die Wizoreks und Sarkeesians dieser Tage werden mit Preisen bedacht, Obama mit dem Friedensnobelpreis, …


xyz
5.12.2014 10:46
Kommentarlink

Bild berichtet über den Fall:

http://www.bild.de/regional/hannover/leiche/toedlicher-ueberfall-auf-supermarkt-in-stoecken-38845096.bild.html

Aber die beiden männlichen Opfer (Toter und Verletzter) werden eher am Rande erwähnt; zumindest nicht mehr als die Mitarbeiterin und Kundinnen, die jetzt von Seelsorgern betreut werden.


michael
5.12.2014 11:11
Kommentarlink

@flippah “Ersteres ist ein Vergehen, das nicht “rückrollbar” ist, letzteres schon.”

Nonsense. In beiden Fällen ist die Verletzung psychisch und “nicht rückrollbar”. Oder denkst Du, bei einem Raubüberfall wären die paar erbeuteten Euro der Hauptschaden?


wolf
5.12.2014 11:14
Kommentarlink

Dominik Brunner hat jedenfalls von Köhler damals ein Bundesverdienstkreuz 1. Klasse nach seinem Tod für seine Zivilcourage bekommen. Kann man hier ruhig auch mal erwähnen. http://de.wikipedia.org/wiki/Dominik_Brunner#Ehrungen


maSu
5.12.2014 11:16
Kommentarlink

Notwendige Eigenschaften für das Bundesverdienstkreuz, hier die offizielle Checkliste:

[_] Mensch
[_] Brüste
[_] Vagina
[_] Dummer Medienhype
[_] noch völlig ungeklärte Sachlage

Ab 4 von 5 Punkten gibt es das Kreuz.


Missingno.
5.12.2014 12:33
Kommentarlink

> Kriegt der jetzt auch ein Bundesverdienstkreuz?
Nein, wenn überhaupt könnte _er_ ja nur dafür vorgeschlagen und auf die “Männerhalde” gelegt werden.


Rock 'n' Fisch
5.12.2014 12:34
Kommentarlink

Rock ‘n’ Troll = FalseFlag Post einer Feministin mit dem Versuch Hadmuts Seite zu diskreditieren?


Beipflichter
5.12.2014 12:38
Kommentarlink

@Rock’n’Troll
Haha, Kunststück nicht zum notorischen Duckmäuser und Feigling zu mutieren, wenn man jahrzehntelang die Birne und das Rückgrat mit der Nazikeule windelweich geprügelt bekam. – Ergo ist die Simultanmassage der Männer mit der Fascho- UND Macho-Keule in einer masochistischen Übersprunghandlung zum veritablen Hochgenuss avanciert. –
Das Ausbleiben einer der beiden Keulen-Behandlungen führt sogar schon zu merklichen Entzugserscheinungen. Bekommen sie nicht täglich von ihren tollen Qualitäts-MSMs die „nötige Dosis“ an Misandrie und Faschismus-Insinuation kredenzt, verfallen sie in Kotau-Haltung in heftige Selbstbezichtigerei vor all den Opfer-Popanzen, die ihnen seit Jahrzehnten aufgeblasen werden.


Claas
5.12.2014 13:03
Kommentarlink

Bundesverdienstkreuz? Hm:

In anderen Ländern, also da gibt es Priester, die mit sehr überzeugenden Argumenten arbeiten:

http://justillon.de/2014/12/priester-schlichtet-ehestreit-mit-geladener-pistole/


vortex
5.12.2014 13:04
Kommentarlink

@Rock ‘n’ Troll

2/10. Made me reply.


der eine Andreas
5.12.2014 13:31
Kommentarlink

@Rock’n’Troll
Ui,ui,ui,ui – jetzt krieg ich aber Angst vor dir!

http://www.alltagsforschung.de/sadistische-neigungen-bewegt-online-trolle/
oder
http://quigor.xobor.de/

Wahrscheinlich ein “Nicht-wirklich-zum-Thema-pass-aber-trotzdem-bescheuert-Einmalpost”


petpanther
5.12.2014 13:36
Kommentarlink

Rock ‘n’ Troll hat einen Punkt. Und der ist nicht so unbedingt falsch.

“. Ihr glaubt dem ewig dummen Gelaber durchgeknalter Weiber könnt ihr mit logischen Argumenten beikommen? Haha, lächerlich!”

Yup.

Und so sind diese auch zu betrachten. Auch die Pudel oder nach seiner/ihrer Nomenklatur “Weicheier”.

Dahinter verbirgt sich totalitäres Denken, dass sich eben genau einer sich stellenden Argumentation entzieht und gynozentrische Impulse missbraucht.

Diebe, die haltet den Dieb schreien und ihr Abzock Snake Oil “gutmenschlich” Deutungshoheiten besetzend propagieren. Es lebt davon, dass Menschen sich von dem Opfer-Sündenbock Missbrauchsgetue per Schuldgefühlserweckung einwickeln lassen.

Jeder Zeitgeist hat seine Dämonen. Das ist der derzeitige und auch gefährlichste.


Dirk S.
5.12.2014 13:37
Kommentarlink

@ Beipflichter

Ach komm, Rock’n Troll gehört zu den Größmäulern, die bei der Aufforderung am Sonntag im Morgengrauen zum Duell auf Pistolen (Vorderlader versteht sich, stielecht muss es sein) im Park zu erscheinen, eine riesengroße gelbliche Lache unter den Schuhen bekommt. Diese Deppen sind das Problem, nicht diejenigen, die einen zivilisierten Umgang pflegen. Wobei, ist der überhaupt satisfaktionsfähig? 😉

Morgengrauende Grüße,

Euer Dirk.


dustbunny
5.12.2014 13:56
Kommentarlink

@wolf:

Du magst das Zivilcourage nennen, aber nicht jeder hat ein so simpel gestricktest Weltbild.


ex_pyx
5.12.2014 15:13
Kommentarlink

@rock-n-troll

Peinlich.


CountZero
5.12.2014 15:27
Kommentarlink

@Dirk:
> Aber vielleicht versteht man die psychischen Folgen für die Opfer einer Straftat erst dann, wenn einem selbst mal so etwas passiert ist (Wohnungseinbruch).

Ist uns in meiner WG (2 22jährige ‘Mädels’ und ich) passiert. Ich halte mich jetzt mindestens für so’n harten Kerl, wie Rock’n’Troll oben als idealen Gegenentwurf skizziert, aber das Gefühl, dass jemand Fremdes in Deiner Wohnung war (und Du nix dagegen machen konntest) war schon ein sehr komisches. Nimmt einem Sicherheit (oder, die Illusion davon).


Hustenstorch
5.12.2014 16:08
Kommentarlink

Gedöns
5.12.2014 16:38
Kommentarlink

@Rock ´n´ Fisch
Iwo, das wird ein männlicher muslimischer Frauenversteher sein. Ich habe den Kommentarlink schon unter „Multikulti“ bei mir abgespeichert … ;-))


Gedöns
5.12.2014 17:01
Kommentarlink

@Rock `n` Troll
>>Wenn eure Weiber Lust auf einen richtigen Mann haben, gehen sie nicht zu euresgleichen, sondern fährt in den Süden.<<
Ja, davon habe ich auch schon gehört. Es erfolgt dann eine Einladung zu einem Gegenbesuch in Deutschland (mit der Bereitschaftserklärung der Frau, eventuell anfallende Leistungen wegen medizinischer Behandlungen aus der eigenen Tasche zu zahlen). Und wenn dann das Gebiß komplett saniert ist, ist leider schon wieder Schluß mir der großen Liebe … :-)))


Heinz
5.12.2014 19:16
Kommentarlink

“Notwendige Eigenschaften für das Bundesverdienstkreuz, hier die offizielle Checkliste:

[_] Mensch
[_] Brüste
[_] Vagina
[_] Dummer Medienhype
[_] noch völlig ungeklärte Sachlage

Ab 4 von 5 Punkten gibt es das Kreuz.”

Also kann man auch eine Kuh auszeichnen lassen? Wurde ja auch mal Zeit.


derMike
5.12.2014 19:19
Kommentarlink

Naja, ich hab vorhin gelernt dass das BVK schon über 245.000 Mal verliehen wurde.
D.h. man kann sicherlich davon ausgehen dass es schon 1Mio Nominierungen gab. (Behaupt ich jetzt einfach mal so)

Und von den 1Mio Nominierungen gab es bestimmt mehrere Tausend oder Zehntausend Nominierte die es eher unverdient bekommen haben und ebenso
viele die es unverdient nicht bekommen haben.
Da macht eins mehr oder weniger auf einer der Seiten für mich den Braten auch nicht fettig…

Wenn ich auch lese dass über 180.000 Leute ne Petition für ein BVK für die Frau unterzeichnet haben, dann wird es wohl schon so sein dass
“der Bund” bzw. eine hohe Anzehal seiner Bürger es gut es für richtig empfinden es ihr zu geben, dass sie es verdient hat.
Dementsprechend könnte man schon von einem Bundesverdienstkreuz sprechen.

Ich persönlich investiere keine 2 Nerven in diese Frage, hab wichtigeres zu tun 🙂


Heinz
5.12.2014 19:21
Kommentarlink

Jeder nur _ein_ Kreuz! – scnr

> Aber vielleicht versteht man die psychischen Folgen für die Opfer einer Straftat erst dann, wenn einem selbst mal so etwas passiert ist (Wohnungseinbruch). Wohl dem, der das nicht erleben muss(te).

Neben dem Verlust von Sachen wird genau das von dir Erwähnte (die psychischen Folgen für das Opfer) bei Hausdurchsuchungen* kleingeredet.

*allein das Wort ist schon ein Euphemismus


Heinz
5.12.2014 19:32
Kommentarlink

@dustbunny
“aber nicht jeder hat ein so simpel gestricktest Weltbild.”

OT: Danke gleichfalls, man sollte sich den Fall schon genauer anschauen, bevor man darüber urteilt.


Beipflichter
5.12.2014 20:32
Kommentarlink

@Dirk

Bin da nachdenklicher (was diesen Rock’n’Troll betrifft). Bei aller prolligen Diktion und impertinenten Tonfall, kann ich dem einen gewissen Wahrheitsgehalt seiner Auslassungen nicht absprechen. –
Vielleicht ist es das, was einem so unangenehm ist, dass er gewisse reale Ursachen dezidiert und brutal zu benennen wagt.

Das diffuse Gefühl habe ich öfters, dass wir gelahrt und eloquent an den Symptomen des Feminismus herumdiagnostizieren, uns aber nie an die eigentlichen Ursachen vorwagen, da über gewisse „Zusammenhänge“ seit Jahren eiserne Tabus verhängt wurden, die anzutasten sogleich hysterische Aufschreie und Ächtung hervorrufen.

Denn es gibt keinerlei Fortschritte, keine Eindämmung dieser „Seuche“, im Gegenteil, der Feminismus breitet sich lauffeuerartig aus, zerstört und zersetzt exponentiell wachsend alles und jedes.

Und deshalb mag so ein Troll sogar teilweise recht haben. Solange man nur den Sack statt den Esel schlägt, wird der Esel munter weitermachen, und wenn wir auch noch unbewusst oder aus Verblendung, (Gehirnwäsche) den Esel schön weiterfüttern, dann kriegen wir den nie los.


Beipflichter
6.12.2014 11:55
Kommentarlink

Aber nochmal zurück zum Thema: Ich denke auch , dass der Mann etwas „gestuhlgangt“ bekommen wird, und nicht das BVK.

Denn in dieser Hinsicht spielen die Femis virtuos auf der Klaviatur „traditionelle Männerrolle“ (wenn es eben in den Kram passt)
Und die lautet: Männerschicksal ist es für Familie, König und Vaterland verheizt zu werden, sich die Knochen kaputt zu schuften, bzw. als Kanonenfutter draufzugehen oder verkrüppelt zu werden.
Es gibt offenbar einen Erhaltungssatz von der Konstanz männlichen Leids über Zeit und Raum hinweg.

Daher meine schon einmal geäusserte These, dass der Feminismus aufkam, um in einer „kriegslosen Zeit“ als Substitut für „abgeknallt, zerfetzt und verstümmelt zu werden“ zu fungieren. Und auch deshalb diese hämische, triumphale Attitüde der Femis, nach dem Motto, „denen geht es doch noch Gold, so sie bloss rausgequotet, zu Zahleseln gekürt
und kaltgestellt werden, anstatt im Schützengraben zu verrecken“. – Daher speist sich mithin diese infame, impertinente, perfide, penetrante Spur, die der Feminismus durch alle Lebensbereiche zieht.

Kurzum diese Figur hat doch nur „seine Pflicht erfüllt“, sich für die „wahren lebenswerten Existenzen“, nämlich die Frau.Innen zu opfern.

BVK für so einen, Haha, welch ein mieser Treppenwitz !


basti
7.12.2014 0:07
Kommentarlink

@ Rock n Troll

Der Deutsche speziell und der Europäer allgemein ist heute in der Regel gutmütig, aber wenn man uns verarscht können wir auch anders.

Siehe Geschichtsbuch.


[…] Danisch hat es als erster gemerkt. Obwohl diese Art von Gewalt momentan deutlich erhöhte Aufmerksamkeit in der Bevölkerung hat, ist diese Nachricht nicht mehr als eine knappe Fußnote. Ein Mann kommt zu Hilfe und wird erschossen. Ein zweiter wird schwer verletzt. Wo sind die geteilten Bilder von Trauerkerzen in meiner Timeline auf Facebook? Wo sind die Massen von Menschen, die Kränze niederlegen? […]