Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kurdische Elite-Kämpferinnen

Hadmut
20.8.2014 20:55

Wie geil ist das denn? Laut Focus schicken die Kurden jetzt Elite-Kämpferinnen los, um IS-Terroristen zu töten. Warum? Weil Islamisten glauben, nicht in den Himmel zu kommen, wenn sie von einer Frau getötet werden, und deshalb Angst vor denen hätten. Na, dann mal los! (Erinnert mich an die Szene aus Herr der Ringe: „Kein Mann kann mich töten!” – „Bin kein Mann, Ätsch!”)

Das wäre jetzt der passende Einsatz für Panzer-Uschi.


26 Kommentare (RSS-Feed)

Zyniker
20.8.2014 21:17
Kommentarlink

Die Sache wird wohl auf ein paar Gangbang’s in der ursprünglichen Wortbedeutung hinauslaufen, mal sehen ob Focus berichtet.


aristo
20.8.2014 22:39
Kommentarlink

Nja, das könnte man auch anders auslegen. Lieber eine Frau die mich schnell tötet, als eine Frau, die dafür 20 Jahre braucht…


Wildlife
20.8.2014 23:02
Kommentarlink

Da gibt´s auch noch ne andere Variante von: Waffenöl mit Schweinefett, wenn die Schwein an sich haben wenn sie sterben kommen sie auch nicht ins Paradies.

Silver Bullet Gun Oil:
http://www.silverbulletgunoil.net/


Hadmut
20.8.2014 23:21
Kommentarlink

> Waffenöl mit Schweinefett, wenn die Schwein an sich haben wenn sie sterben kommen sie auch nicht ins Paradies.

Wooaaaahhh…

Hat was von John Sinclair Geisterjäger – der mit der Knarre mit geweihten Silberkugeln gegen Untote.


derdiebuchstabenzählt
21.8.2014 2:47
Kommentarlink

Panza Uschi* will den Kurden ja panzerbrechende Milan Raketen schenken. Haben die bedacht, daß die IS-Mörder auch Waffenlieferanden haben und die ein Interesse an dem Konflikt haben könnten? Die könnten dann auch modernere Waffen an IS liefern, zB gegen US- Flugzeuge…und schwupps haben die da eine schöne Rüstungsspirale.

Wobei ich mich wundere, daß die IS-Fatzkes sich haben den Staudamm wieder abnehmen lassen ohne die Bude in die Luft zu jagen oder es zumindest ernsthaft zu versuchen … die nehmen ja sonst auch keine Rücksichten. Aber was weiß ich schon.

Mit Schweineöl und Frauenelitekämpferinnen (! 🙂 weniger als Elite hilft eben nicht) gegen die Muselmanen, darauf muss man erstmal kommen.

* Panza nicht Panzer, da ja nach neuer feministischer Gendasprachhandelanweisung der Humbug Uni Berlin, ein “er” durch uA ein “a” ersetzt werden soll. Ausserdem klingt das zackiger!


Hadmut
21.8.2014 7:24
Kommentarlink

@derdiebuchstabenzählt: Panzix!


yasar
21.8.2014 7:08
Kommentarlink

Bevor Ihr euch über die Damen lustig macht:

Die kurdischen Kämpferinnen verstehen im Gegensatz zu unseren Landesverteidigerinnen Ihren “Job”. Und vor allem wissen sie, wofür sie kämpfen.

Und wenn man die Terroristen mit Aberglauben besigen kann, why not.


Manfred P.
21.8.2014 7:37
Kommentarlink

Naja, die Knarre ist der große Gleichmacher. In Afrika wurde demonstriert, dass sogar 10-jährige Kinder mit einer Kalaschnikow ziemlich gefährlich sind. Man kann ja eine Horde Männer mitschicken, die den Damen das Gepäck tragen und evtl. Huckepack nehmen, falls die Herrschaften keine Lust mehr haben zu laufen.


derdiebuchstabenzählt
21.8.2014 8:25
Kommentarlink

@ yasar

Why not? Glaubst Du die IS Führer sind doof? Die Auslegung des Islam ist dehnbar, so wie jede Religionsauslegung.

Dann wird es ein dortiger Glaubensführer, Imam oder so, eben als eine besondere Glaubensheldentat erklären sich eine Schweinekugel einzufangen oder im Kampf gegen die Weiberteufel zu sterben. Dann wird sich die Geheimwaffe der Kurden als besonders hilfreich für IS herausstellen. Für wie blöde hälst Du die Führung der IS. Die werden oder könnten solche Dinge, sei es nur als Gerücht, nutzen ihre Leute noch mehr zu fanatisieren.

Ausserdem hälst Du unsere Zeitgenossen wohl für besonders schlau? Glaubst Du nicht es wären nicht schon längst Antiislamkämpfer in der bisherigen Geschichte auf solche Bolzen gekommen? Hatt man schon jemals gehört die Anhänger des Propheten mit Schweinefettschwertern zu bekämpfen? Hat das schonmal geklappt?

Man kann diesen Weiberscheiß langsam nicht mehr hören. Ärgerlich ist, sobald von ein paar Titten die Rede ist, scheint bei vielen der Verstand auszusetzen …


Martin
21.8.2014 9:41
Kommentarlink

@derdiebuchstabenzählt: “Wobei ich mich wundere, daß die IS-Fatzkes sich haben den Staudamm wieder abnehmen lassen ohne die Bude in die Luft zu jagen oder es zumindest ernsthaft zu versuchen … die nehmen ja sonst auch keine Rücksichten. Aber was weiß ich schon.”

Offensichtlich nicht viel. Einen Staudamm der Größenordnung zu sprengen dürfte nicht einfach sein. Die ISIS wird auch eher Munition zur Verfügung haben, als etliche Tonnen konventioneller Sprengstoffe.
Der Mosul Damm hat nach -mal grob per google maps “gemessen”- in der Mitte eine Kronenbreite von 140 Metern. Die Wanddicke kenne ich nicht.
Aber Strukturen dieser Art sind nicht einfach zu sprengen. Man kann sich ja mal anschauen, was schon bei Flakbunkern und dergleichen notwendig ist.


Hans
21.8.2014 10:37
Kommentarlink

@Martin, Hadmut
“Davon abgesehen ist die Idee, [Gelöscht, Red.]
Mit dieser Ansicht weisen Sie sich als Psychopath erster Güte aus, der hinter Gitter gehört.
Herzlichen Glückwunsch, Hadmut, Sie ziehen die Irren an, wie Scheiße die Fliegen.


Hadmut
21.8.2014 11:37
Kommentarlink

> Herzlichen Glückwunsch, Hadmut, Sie ziehen die Irren an, wie Scheiße die Fliegen.

Da haben Sie leider recht.

Sorry, das ist mir durchgerutscht, ich habe in Hektik in der Straßenbahn mit dem Handy Kommentare durchgeklickt und sie nur kurz angelesen, und das nicht gemerkt. Tut mir leid.


CountZero
21.8.2014 10:45
Kommentarlink

> Waffenöl mit Schweinefett, wenn die Schwein an sich haben wenn sie sterben kommen sie auch nicht ins Paradies.

Wooaaaahhh…

Hat was von John Sinclair Geisterjäger – der mit der Knarre mit geweihten Silberkugeln gegen Untote.

Gibt’s einen historischen Präzedenzfall (allerdings in die andere Richtung: da haben die Sepoys gemeutert, weil die Patronen für die neuen Enfield-Rifles angeblich mit Rindertalg und Schweinefett geschmiert wurden. Anscheinend hat man die Patronen beim Nachladen zwischendrin auch mal mit den Zähnen festgehalten…):
http://en.wikipedia.org/wiki/Indian_Rebellion_of_1857


CountZero
21.8.2014 10:47
Kommentarlink

Man kann diesen Weiberscheiß langsam nicht mehr hören. Ärgerlich ist, sobald von ein paar Titten die Rede ist, scheint bei vielen der Verstand auszusetzen …

😀 !!
Tja, FRÜHER (TM) war’s wenigstens nötig, die noch zu SEHEN, damit der Verstand sich verabschiedet… 🙂


Diek
21.8.2014 11:56
Kommentarlink

@ derdiebuchstabenzählt

> Haben die bedacht, daß die IS-Mörder auch Waffenlieferanden haben und die ein Interesse an dem Konflikt haben könnten?

So habe ich das noch nicht gesehen. Aber ich glaube, da hast recht, da sind Interessen am köcheln, die man auf den ersten Blick gar nicht sieht. Da sieht man eher die Opfer der Terroristen. Der Westen rüstet die Kurden aus, dies ISIS bekommt russisches Material. Dann haben wir dort einen langen Konflikt, in dem man Geld verdienen kann, weder der Westen noch der “Alte Osten” ein großes Risiko eingeht, aber Umsätze in der Rüstungsindustrie machen kann. Und wenn die Gefahr besteht, dass mal eine Seite die Oberhand gewinnen könnte, wird “regulierend” eingegriffen. Und die Türken freuen sich, dass die Kurden mit der ISIS beschäftigt sind und nicht wegen eines eigenen Staates nerven.
Irgendie Win-Win, nur nicht für die Leute, die in den Gebieten leben. Aber die flüchten sowieso und sorgen wiederum dafür, dass das UN-Flüchtlingshilfwerk seine Berechtigung (und vor allem: Geld!) erhält. Und die, die es nicht schaffen haben sich für einen “guten Zweck” geopfert. Na, wenn das nichts ist. 🙁

@ Martin

> Hat schon seinen Grund, warum ISIS nicht Israel angreift

Die ISIS wird sich hüten in Israels Einflusssphäre oder in den Interessenbereich der USA einzudringen. Ein paar ermordete Journalisten lassen sich die Amis noch gefallen, aber wenn ihre Machtinteressen betroffen sind, werden die sauer. Und die Anführer der ISIS wissen, dass sie gegen die IDF oder die US-Marines nicht bestehen können. Da gibt’s was aufs Maul und die ISIS ist Geschichte. Daher begnügen die sich damit, Schwächere und Wehrlose zu terrorisieren. Ist risikoloser und macht denen auch viel mehr Spaß. 🙁

@ yasar

> Die kurdischen Kämpferinnen verstehen im Gegensatz zu unseren Landesverteidigerinnen Ihren “Job”.

Im Gegensatz zu unseren Landesverteidigerinnen wissen alle Frauen da unten wie dieser Job geht. Gegen deren Alltag sind Auschreitungen bei uns Friede, Freude, Eierkuchen. Außerdem werden unsere Landesverteidigerinnen in dem Fall, dass es heiß wird, in die Etappe verfrachtet. Die können eine große Klappe haben, sie werden nie in die Verlegenheit kommen, diese zu beweisen. Im nahen Osten würden die keinen Tag überstehen.

@ Wildlife

> Da gibt´s auch noch ne andere Variante von: Waffenöl mit Schweinefett,

Das dürften aber auch die muslimischen Kurden nicht verwenden. Wäre also eine Fehllieferung.
Übrigens, die Engländer hatten ein ähnliches Problem vor gut 200(?) Jahren in Indien. Die indischen Soldaten haben sich geweigert, ihre Musketen zu laden, da die aus England gelieferten Patronen mit Rinderfett eingeschmiert waren (als Feuchtigkeitsschutz). Da damals die Patronen aus Papier waren und zum Laden aufgerissen werden mussten (dabei mit den Zähnen gehalten wurden), die Hindus also mit Rinderfett in Berührung gekommen sind, gab es einen Aufstand, den die Engländer selbstverständlich mit äußerster Gewalt niedergeschlagen haben. Aber solche Probleme wollen wir dort doch nicht, oder?

@ aristo

> Lieber eine Frau die mich schnell tötet, als eine Frau, die dafür 20 Jahre braucht…

Im Islam ist die Ehescheidung für den Mann einfach und verhältnismäßig günstig. Anders als in DE kannst du da schnell die Reißleine ziehen. Und noch ein Unterschied: Die erstere suchst du dir nicht aus, die zweite schon (oder halt dein Vater für dich). 😉

Zweckdienliche Grüße,

Euer Dirk


derdiebuchstabenzählt
21.8.2014 12:47
Kommentarlink

@ Martin

Den ganzen Damm zu sprengen ist schwer, da gebe ich Dir Recht. Aber wenn die den Damm von mir wiederhaben wollten, dann könnten die allenfalls noch drin baden und Fische fangen. Strom würden die die nächste Zeit sicher keinen mehr aus dem Ding rausholen. 🙂 Soviel Sprengstoff muss man übrighaben, zumal die ja wohl auch Gebäude (Moschee) sprengen können. Da dürfte die Technik in dem Bau nun wirklich kein Problem für einen wildgewordenen Sprengfritzen sein.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/isis-moschee-jona


yasar
21.8.2014 13:30
Kommentarlink

@derdiebuchstabenzählt

Die Mädels da kämpfen nicht, weil die denken, daß sie den ISIS-Känmpfern Angst machen könnten, sondern weil Sie Ihre heimat und Ihre Werte verteidigen. Die sind gewohnt zu kämpfen. Ganz anders als die BW-Tussis und -Kerle hierzulande.

Wenn es dann noch ein paar IS-Idioten gibt, die sich davon beindrucken lassen ist das doch gut. Abe rich persönlch glaube nciht, aß sich ein fanatiker so einfach ängstigen läßt.


Michael
21.8.2014 13:37
Kommentarlink

@Buchstabenzähler

So einfach ist das nicht. Die Schweinesache ist sehr konkret im Islam, da reicht eine Fatwa nicht. Hingegen könnte man daraus locker ein Rekrutierungsanlass konstruieren, da die Kurden offenbar so dekadent (und damit unwürdig als Menschen) sind, dass sie Frauen kämpfen lassen, und bringt so ein paar Wummsträger mehr zusammen für Attentate.


Dirk
21.8.2014 14:16
Kommentarlink

@ Martin, @ derdiebuchstabenzählt

So macht man Staudämme kaputt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rollbombe

Geht im Prinzip auch ohne Flugzeug.

Rollende Grüße,

Euer Dirk


thomas romano
21.8.2014 16:12
Kommentarlink

@Hans. Nur ne kleine Kritik:
Ihre Ausdrucksweise hört sich für mich etwas unverschämt an und Ihre Meinung, Menschen gehörten ihrer Auffassungen wegen ins Gefängnis, bedrückend. Hoffe, das war nur im Eifer des “Gefechts”?
Niemand gehört doch wohl ins Gefängnis allein einer Meinung wegen? Auch wenn sie Ihnen, oder vielleicht auch mir, nicht passt.

Herrn Danisch mit Schexxe zu vergleichen und andere Poster mit Irren, aber, ist mindestens jenseits des guten Geschmacks. Sorry, nehmen Sie es nicht persönlich.

Zur herablassenden Meinung einiger hier den kurdischen Kämpferinnen gegenüber:
diese Frauen kämpfen für ihr Volk und für ihre Kinder, sind Kriegerinnen und Heldinnen, da sollten manch feige Tastaturhelden lieber schweigen.

Auch das bitte nicht persönlich nehmen, aber diese Menschen kämpfen
w i r k l i c h um ihre Leben. Da sollte der Gender-Streit nichts zu suchen haben, von wegen Titten und so.

Zum Verstand der IS-Führung:
Ja! Diese Leute sind nunmal verbrecherisch dumm und absolut erbärmlich abergläubig. Weswegen würden sich diese kleinen Racker denn sonst den Penis abbinden, bevor sie sich mit einer Bombe ins Sheitan-Paradies jagen? Wer sonst könnte glauben, Gott wäre ein ekelhafter Zuhälter, der Kindermörder mit Nutten belohnt? Wer sonst würde auch für die Erlaubnis, Leichen zu ficken, kämpfen?

Es ist sehr dumm, sich mit der halben Welt anzulegen, o h n e eigenen militärisch industriellen Komplex. Die kaufen sich da glatt ihre Ammo bei “Christenschweinen”, “Judenschweinen”, “Heidenschweinen”, nur selber haben sie nichts außer Dreck im Hirn.

Erst werden sie hunderttausend Unschuldigen die Köpfe abschneiden, dann dauert es vielleicht drei Wochen bis die restliche Welt dem ein blutiges Ende gemacht hat. Wenn die IS höchstselbst die guten ins Kröpfchen und die schlechten ins Töpfchen geworfen hat, alles anständige tot ist oder vertrieben, dann braucht die Rest-Weltgemeinschaft auch keinerlei Bescheidenheit mehr an den Tag zu legen. Eventuell einigt man sich ja doch mal mit den Russen, die können dann dort ihre Aerosol-Bomben testen. Barack “Glaubensbekenntnis am Ring” Obama bleibt ja nicht ewig Präsident.
Ja, hätten die USA und Türkei dieses Schlamm-Völkchen erst gar nicht unterstützt, sie wären ohnehin geblieben, was sie immer waren.
Und das ist jedenfalls keine Zierde für die Menschheit.

Sorry, aber dieses blutige Thema regt mich doch etwas auf, sollte es unangemessen gewesen sein, entschuldige ich mich.


Ron
21.8.2014 17:43
Kommentarlink

Und die Amis behaupten einfach (oder lassen es tatsächlich tun), dass alle ihre Raketen von Soldatinnen abgeschossen werden und nur Pilotinnen ihre Bomber fliegen. Damit braucht man noch nicht mal Soldatinnen an der Front.


Ayesha Chertovka
21.8.2014 21:19
Kommentarlink

Hadmut, sei mal ehrlich:

Es gibt also noch eine Sache zu der Frauen gut sind.

Liebe grüße, Ayesha


Hadmut
21.8.2014 21:31
Kommentarlink

> Es gibt also noch eine Sache zu der Frauen gut sind.

Ich kenn da noch ne Sache… 😉


derdiebuchstabenzählt
21.8.2014 21:58
Kommentarlink

@ Michael

>So einfach ist das nicht. Die Schweinesache ist sehr konkret im Islam, da reicht eine Fatwa nicht.

Gibt es schon Beispiele aus der Geschichte, wo dies schonmal geklappt hat? Auf solche Tricks sind doch sicher schon andere gekommen?

Dann hänge ich den Schweineschinken an dei Stadtmauer und Saladin kann Jerusalem nicht erobern, oder wie habe ich mir das vorzustellen? Ist ja fast wie mit dem Knoblauch gegen Vampire …


Ayesha Chertovka
21.8.2014 22:07
Kommentarlink

Ich hätte nicht gedacht, dass du über Schleichwege an das Tehma Islam rantastest. Repekt!


Hadmut
21.8.2014 23:21
Kommentarlink

> Ich hätte nicht gedacht, dass du über Schleichwege an das Tehma Islam rantastest. Repekt!

So’n Quark.

Das Thema Islam hatte ich schon öfters, da muss ich mich nicht über Schleichwege rantasten.