Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Manipuliert Merkel die Presse?

Hadmut
25.7.2014 21:44

Was ist das denn?

Ein Leser schickt mir gerade den Link auf dieses Video. Kann das jemand bestätigen oder falsifizieren? Stimmt das? Oder ist das wieder Desinformation von irgendeinem Geheimdienst?

Wollen vielleicht deshalb Kauder und die SPD die Presse „retten”, um die bei Laune zu halten und sie nicht zu versauern?

59 Kommentare (RSS-Feed)

Emil
25.7.2014 21:59
Kommentarlink

Na ja, beim Kopp-Verlag muss man immer etwas skeptisch sein. Da gibt es viel Mist aber auch einige journalistische Perlen, die man in den Mainstream-Medien so nicht findet. Die Kunst ist zu erkennen, mit was man es zu tun hat.


aristo
25.7.2014 22:00
Kommentarlink

Ich kann das bestätigen.

Merkels Einladung der Chefredakteure
Ein paar Monate zuvor, am 8. Oktober 2008, hatte es ein sonderbares Treffen gegeben, das in diesem Zusammenhang Erwähnung finden soll. Die Bundeskanzlerin hatte an jenem Tag die bedeutenden Chefredakteure der bedeutenden Medien eingeladen. Es war die Zeit, in die der Ausbruch der großen Finanzkrise fiel. Man findet keinen ausführlichen Bericht über dieses Treffen, der veröffentlicht worden wäre und überhaupt nur wenige Erwähnungen in den Archiven, nur hin und wieder einen Nebensatz, eine knappe Bemerkung. An einer Stelle liest man in dürren Worten, worum es an diesem Abend im Kanzleramt ging: Merkel bat die Journalisten, zurückhaltend über die Krise zu berichten und keine Panik zu schüren.

Quelle: SZ

Insgesamt sollen es 5 Treffen gewesen sein.

Interessant ist auch der Standardarbeitsvertrag der Springerpresse für Journalisten.


Bärle
25.7.2014 22:07
Kommentarlink

Ulf Ulfkotte lügt nicht, sondern erzählt seinen POV der Ereignisse um den “Euro-Rettungsschirm”. Die Empfehlungen von Merkel versteht er als Anweisung, während die Medien den Empfehlungen aus staatstragender Einsicht folgten. Das ist nichts ungewöhnliches in der Ukrainekrise geschieht das gleiche. Ein paar Jahre zuvor im Serbienkrieg geschah ebenfalls das gleiche. Eine regierungstreue Wahrnehmung, keine kritische Wahrnehmung.


Volter
25.7.2014 22:14
Kommentarlink

Wo bist du denn da reingeraten? Ulfkotte und Vogt? Deren Geschäftsmodell ist nun mal FUD um jeden Preis.
Gewiss bekommen Journalisten gewisse “Vorschläge”, die sie schwer ablehnen können. Aber dieses Video ist sicher kein brauchbarer Beleg für eine umfassende Manipulation.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Udo_Ulfkotte
https://www.psiram.com/ge/index.php/Michael_Vogt


Hadmut
25.7.2014 22:21
Kommentarlink

@Volter: Genau deshalb stelle ich es hier ja zur Diskussion, weil die Leser zusammen mehr wissen als nur ich alleine. Kooperation hilft da enorm.

Außerdem ist auch ein Manipulationsversuch eine Nachricht. Es wäre unsinnig, etwas gar nicht zu melden, nur weil es falsch wäre.


aristo
25.7.2014 22:30
Kommentarlink

@Volter

Nicht die Verpackung zählt, sondern der Inhalt.


Emil
25.7.2014 22:34
Kommentarlink

@Volter
> Wo bist du denn da reingeraten? Ulfkotte und Vogt? …

Solche Pauschal-Verurteilungem halte ich genauso für daneben. Und welche Legitimation hat http://www.psiram.com?

Ich mag keine Leute, die mir vorschreiben wollen, was ich zu lesen und zu denken habe und was nicht.


_Josh
25.7.2014 22:36
Kommentarlink

Naja, der evangelikale Rechtsaussen-“Truther” Ulfkotte, Kopp-Verlag, alle Chefredakteure gleichzeitig im Kanzleramt, die dann auch noch alle uneingeschränkt schweigen (aus dem Video) …

Hat wohl eher wenig bis nix mit das Merkel zu tun.


aristo
25.7.2014 23:03
Kommentarlink

@Josh_

Man sollte Kommentar No. 2 zur Kenntnis nehmen.

Natürlich schweigen die Chefredakteure. Der Beweis liegt vor. Über diese Treffen wurde so gut wie nirgendwo berichtet.

Sollte ein Chefredakteur sein Schweigen brechen, kann er seine Karriere aber so was von knicken.

Aber das passiert nicht, weil schon der Weg, um Chefredakteur zu werden, einen Anpassungsprozess voraussetzt, den nur Biegsame überstehen.


aristo
25.7.2014 23:15
Kommentarlink

Nachtrag: Wer wissen möchte, welche Journalisten Merkel eingeladen hat:

Unabhängigkeit in Gefahr? Deutsche Top-Journalisten und transatlantische Netzwerke

https://www.youtube.com/watch?v=xzGb7tyzaCM


Christian
25.7.2014 23:31
Kommentarlink

Ich mag keine Leute, die mir vorschreiben wollen, was ich zu lesen und zu denken habe und was nicht.

Tut auch niemand. Aber Du kannst auch niemanden davon abhalten, seine Meinung zu äußern über das, was Du liest oder zitierst.


Dirk
25.7.2014 23:54
Kommentarlink

Hört sich eher nach einer Verschwörungstheorie an. Kopp ist keine seriöse Quelle.

Dass Politiker der Presse im eigenen Sinne beeinflussen wollen, ist eine Binse. Merkel wird dies natürlich auch tun. Üblicherweise läuft das nach dem Prinzip “Stell mir keine kritischen Fragen oder es war das letzte Interview”. Hinzu kommt, dass bei Spitzenpolitiker die Interviewteile, die veröffentlicht werden sollen, noch freigegeben werden “müssen”. Hält sich ein Interviewer nicht daran, gibt es keine Interviews mehr. Und da alle die interviewen wollen…
Andersrum brauchen auch die Politiker die Presse, sonst können sie ihre Äußerungen nicht unters Volk bringen. Da herrscht eine gegenseitige Abhängigkeit.

Aber so eine Verschwörung? Wie viele Leute müssen da mitmachen und dichthalten? Und wenn nur einer petzt, dann hat auch Merkel ein Problem. Ok, nur ein kleines, aber immerhin.
Außerdem würde das bedeuten, dass sie sich früh auf etwas festgelegt hat und das macht die nie.

Auch wenn ich Merkel für eine Fehlbesetzung halte und alles zutraue, aber das halte ich für Unsinn.

Beste Grüße,

Euer Dirk


aristo
26.7.2014 0:49
Kommentarlink

@Dirk

Auch Du hast Kommentar No. 2 nicht gelesen.

Es ist auch keine Verschwörung. Wie viele Leute haben beim

http://de.wikipedia.org/wiki/Manhattan-Projekt

dicht gehalten?

Über solche Kommentare wie Deinen kann ich nur lachen.

Es passt einfach nicht in Deinen Erkenntnishorizont. Das liegt daran, das Dir die Erfahrung fehlt.

Und dieses Verhalten ist ein Teil des Übels.


Bärle
26.7.2014 1:43
Kommentarlink

Nun ja, Kopp Verlag ist keine seriöse Quelle. Unbestritten, da berichten Weltverschwörungstheoretiker und Konservative und Rechte. Nur was macht die Journaille von Zeit, Süddeutsche oder FAZ zu einer seriösen Quelle, der Glaube, dass sie ebenso seriös seien wie andere unseriös?? Nein, nichts macht diese Leute seriös, sie sitzen zusammen mit den politischen Strippenziehern, sind selbst Strippenzieher und Spindoktoren der Mächtigen. Also welcher dieser Quellen ist seriös? Das Gespräch mit Merkel und den führenden Journalisten fand statt. Derlei Gespräche finden immer wieder statt … Ulfkotte hat die Brösel unterm Tisch gefunden und kombiniert was gegessen wurde. Das ist alles, das ist weder seriös noch unseriös, sondern praktischer Verstand.


Peter Suxdorf
26.7.2014 7:34
Kommentarlink

Immer, wenn jemand aus Kopp zitiert, kommt von irgendwem, irgendwann der Standardspruch “ist unseriös”. Scheint mir mittlerweile eine urban legend.
Ich lese seit Jahren auch Kopp und ja, da ist viel Schwachsinn drin, aber auch einige Berichte, die über dem Tellerand liegen.
Ulfkotte gehörte irgendwann auch mal zum Mainstream. Scheint dabei jemandem auf die Füße getreten zu sein…

Ist in meinen Augen letztendlich genauso seriös wie Bild, taz, FAZ, SD usw.


Elric
26.7.2014 9:03
Kommentarlink

ziemlich verschwörerisch, aber die Leute vom Investigativ Journal hatten die Äußerungen auch gebracht.
https://www.youtube.com/watch?v=VuO2vQBwDGU


ab
26.7.2014 9:04
Kommentarlink

Und der Joe Ackermann durfte seinen Geburtstagsparty im Kanzleramt feiern. Warum wohl?

Solche Treffen mit Redakteuren sind auch nix neues.

Wo ist jetzt die Nachricht?


Elric
26.7.2014 9:07
Kommentarlink

Christoph R. Hörstel hat da auch einiges an Medienschelte:

https://www.youtube.com/watch?v=u1yLKSxs5eg&list=PLDD7EFF402B020173


patzer
26.7.2014 9:26
Kommentarlink

Medienkultur
26.7.2014 9:56
Kommentarlink

Das stimmt, auch wenn dies Ulfkotte ausspricht.

In der Schulden- & Finanzkrise und auch jetzt wünsche ich mir, dass eine einzige Frage öffentlichkeitswirksam beantwortet wird:
Wer sind die Haupt-Gläubiger für die weltweit angehäuften Billionen-Schulden?


Marcionit
26.7.2014 10:16
Kommentarlink

@Volter

Psiram gehört zum Übelsten, was es an systemtragender Hetzpropaganda im Netz gibt. Dort aufgeführt zu sein, adelt jeden kritischen Schreiber.

Dere Vorgänger-Seite ist wegen verlorener Gerichtsprozesse eingestellt worden.

Psiram ist das Gegenteli von seriös.


Johanna
26.7.2014 10:20
Kommentarlink

Nun, die Darstellung des Kopp-Verlages besteht meist daraus, dass eine Person vor einem nahezu beliebig austauschbaren, meist gutbürgerlich-pseudointellektuell wirkendem Hintergrund (siehe hier: Schachbrett vor Bücherregal mit tollen Büsten und nie gelesenen Sammelbänden) sitzt und sehr viel behauptet, aber jeden Beleg schuldig bleibt. Auch in diesem Video ist das zu erkennen: Es handelt sich um Berichte vom Hörensagen, Merkel hat dritte Personen zu sich eingeladen und angeblich hinter verschlossenen Türen irgendwas gefordert, was man selber aber nicht genau wissen kann, da man gar nicht eingeladen war. Informationsgehalt: Null. Inhalt: Null bis unter Null.

Das ist irgendwie das Prinzip Guido Knopp (ob die Ähnlichkeit des Namens Zufall ist?), nur ohne zweiten Weltkrieg und ohne dezente reißerische Hintergrundmusik. Und gerade das finde ich interessant: Kommen Formate in ähnlicher Aufmachung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, dann sind viele Menschen ganz selbstverständlich stolz darauf, “Gebührenzahler” zu sein. Kommen sie auf der privaten Webseite des Kopp-Verlages, dann ist es “eine Horde rechter Verschwörungstheoretiker” und man darf das auf keinen Fall ernst nehmen.

Seriös ist das wirklich nicht, und allen Kommentatoren, die geschrieben haben, es käme nur auf den Inhalt an, kann ich nur nochmal sagen: Es existiert gar kein Inhalt.

Auf der anderen Seite aber hält es den als “seriös” bezeichneten Medien irgendwie doch den Spiegel vor – und das immerhin ohne öffentliche Gelder…


Manfred P.
26.7.2014 11:17
Kommentarlink

Naja. Man sollte das im Kontext sehen.

Die Situation 2008 war ja auch ziemlich explosiv. Hätten die Medien mit Panik-Berichten die Leute verrückt gemacht – und die kollektive Geisteshaltung des Deutschen an sich ist ja nun tatsächlich sehr von Hysterie geprägt – dann hätte wer weiß was passieren können: Panik-Käufe, krachende Banken, weil jeder sein Geld abhebt, etc.

Das musste nicht passieren und ist es auch nicht. Insofern kann man schon argumentieren, dass Merkel da ihren Job zu machen versuchte, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden.

Wir haben ja gesehen, was passiert ist, als Wulff die Berichterstattung “manipulieren” wollte. Das hat ja wunderbar funktioniert für Wulff.

Ich habe damals gar nichts von Banken und Geldschöpfung verstanden. Wie hätte ich denn informiert einordnen sollen, was eine Zeitung geschrieben hätte? Zumal wir ja nun alle wissen, wie es um die Qualität der Medien zur Zeit bestellt ist?

Ich denke, die Medien hätten viel mehr Schaden als Nutzen gestiftet, hätte man sie nicht gebeten, sich etwas zurückzuhalten.


Joe
26.7.2014 11:27
Kommentarlink

Ist in meinen Augen letztendlich genauso seriös wie Bild, taz, FAZ, SD usw.

Das ist die typisch deutsche Autoritätsgläubigkeit, die durch Zwangsbeschulung implantiert wird. So als gäbe es eine übergeordnete Instanz, die Medien einen “Seriösitätsstempel” verleihe.

Tatsächlich sind sämtliche Medien unseriös, da von Menschen mit Inhalten befüllt.

Genauso ist der Michel auch unfähig, sich ohne seinen Obrigkeitsstaat zu denken. Das wird so einige Bundesbürger in eine schwere psychische Existenzkrise stürzen, wenn die absehbare echte Staatskrise da ist.


Bär
26.7.2014 11:47
Kommentarlink

Bei Phoenix gabs vor ein paar Monaten ein Interview mit Peter-Scholl Latour zu seinem 90. Geburtstag. An irgendeiner Stelle sagte er daß das einmal das Außenministerium auf Bitten der amerikaischen Botschaft im Sender angerufen hätte und dem damaligen Intendaten doch ganz deutlich nahegelegt hätte daß der Scholl-Latour die Klappe zu halten habe und er [der Intendant] ihn [den Scholl-Latour] an die ganz kurze Leine nehmen soll.

Das war in den 80ern soweit ich mich rchtig erinnere. Ob man den Scholl-Latour mag oder nicht aber das glaub ich ihm.

Ist also nicht wirklich was neues.


pjüsel
26.7.2014 12:29
Kommentarlink

Sollte ein Chefredakteur sein Schweigen brechen, kann er seine Karriere aber so was von knicken.

Oder er stirbt eines unerwarteten Todes wie kürzlich Herr Schirrmacher.


_Josh
26.7.2014 14:30
Kommentarlink

@ariso:

Man sollte Kommentar No. 2 zur Kenntnis nehmen.

Man sollte Kommentar-Uhrzeiten und Hadmuts Absegnungspolitik zur Kenntnis nehmen.

Natürlich schweigen die Chefredakteure. Der Beweis liegt vor. Über diese Treffen wurde so gut wie nirgendwo berichtet.

Janeeissklar, wenn was auf psiram steht, dann ist’s unumstößlich genau so passiert.

Sollte ein Chefredakteur sein Schweigen brechen, kann er seine Karriere aber so was von knicken.

Auch logo, kennt man ja, “Karriere” eines Journalisten ist immer dann geknickt — sei es nun ein Prantel, ein Kromschröder, ein Leyendecker, ein Röbel oder ein Wallraff –, wenn die ihr kollektives Schweigegelübde brechen…

Egal was Du rauchst, ich schlage vor, Du bröselst etwas mehr von dem normalen Tabak dazu.


Peter Suxdorf
26.7.2014 15:40
Kommentarlink

@ Joe, falls Du den Sarkasmus nicht gefunden hast…Bazinga!


Hanz Moser
26.7.2014 15:53
Kommentarlink

@ Marcionit

Hast du irgendwelche Quellen hinsichtlich Psiram/Esowatch und Gerichtsprozessen zur Hand?
Man liest in der Hinsicht viel, aber nirgendswo gibt es eine handfeste Quelle die tatsaechlich belegt, dass die jemals in einen Prozess verwickelt waren.


_Josh
26.7.2014 16:45
Kommentarlink

@pjüsel: Oder aber man stirbt eines eher erwartbaren Todes wie kürzlich Herr Schirrmacher, wenn man runde 40 Jahre seines Lebens ein starker Raucher war, sich mit Ausnahme von gelegentlichen Wochenendspaziergängen kaum bewegte und auf deftige Hausmannskost stand.


Manfred P.
26.7.2014 18:37
Kommentarlink

Zum Thema passt sicherlich:

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article128042895/Als-ich-Plasberg-die-Angst-vor-der-SPD-ansah.html

Und

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article127902587/Ueppiges-Tagegeld-stellt-Schulz-Versprechen-infrage.html

Broder musste Frank Plasberg versprechen, in seiner Sendung nicht zu erwähnen, dass Martin Schulz auch an den Tagen Tagungsgeld bezogen hat, an denen er nachweislich im Wahlkampf unterwegs war.

DAS ist mal ein ganz anderes Kaliber, als was im YouTube-Video angeprangert wird, denn hier geht es um persönliche Bereicherung.

Ich finde es durchaus nicht verkehrt, differenziert zu betrachten, manchmal jedenfalls.


Bärle
26.7.2014 19:11
Kommentarlink

@ Hanz Moser:
zu esowatch aka psiram:
der hier führte den Prozess:
http://promedwatch.blogspot.de/2012/07/cyber-kriminalitat-aus-esowatchcom-wird.html
und hier bloggt er aktuell:
http://gwup-skeptiker.blogspot.de/
Servus Bärle


Kreuzweis
26.7.2014 19:14
Kommentarlink

“Oder aber man stirbt eines eher erwartbaren Todes wie kürzlich Herr Schirrmacher, wenn man runde 40 Jahre seines Lebens ein starker Raucher war, sich mit Ausnahme von gelegentlichen Wochenendspaziergängen kaum bewegte und auf deftige Hausmannskost stand.”

Leute, die rauchen, deftig essen und sich mäßig bewegen, leben durchaus nicht immer ungesund. Das ist nämlich auch ein altes Märchen der grünen ErnährungsberaterInnen, die auch in dieser weiblichen Domäne nur Unsinn produzieren.
“Ernährungsberatung ist Gewalt von Frauen gegen Frauen” sagt Udo Pollmer, ein Freund deftigen Essens und mäßiger Bewegung – aber Wissenschaftler reinsten Wassers: http://www.das-eule.de

Die Berliner Richterin Kristen Heisig war spindeldürr, jogte dauernd rum und ist auch nicht alt geworden.

Da war ein ganz anderes bedeutsames Presse-Urgestein, der bei einer banalen Operation an einem ganz dummen “Ärztefehler” plötzlich verstarb: Johannes Gross, Chef von “Capital” (de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Gross)
Sein bester Satz: “Ich kenne eine Menge Leute, die haben außer Vergangenheitsbewältigung noch keinen Handschlag getan. Aber sie leben recht gut davon.” Mit solchen Aussagen macht man sich gar nicht beliebt.

Und Tron, ein junger genialer Berliber Hacker, starb jund und völlig schlank mit unverdauter Hausmannskost im Magen … naja, vielleicht sollte man sich doch nur von Grünzeug ernähren?

Man sieht also, daß gesundes Essen nicht vor einem plötzlichen Tod schützt!


Hanz Moser
26.7.2014 20:12
Kommentarlink

@ Baerle
Danke, aber da steht auch nur, dass es einen Prozess gaebe, dass man gewisse Dinge so deuten muesse als habe “die Staatsmacht” eingegriffen etc etc.
Mehr als die Behauptung eines Typen mit einem komischen Jogi als Benutzerbild und einer exotischen Emailadresse, der offenbar einen nennenswerten Teil seiner Zeit damit verbringt gegen EW/PsiRam anzuschreiben, ist das aber auch nicht. Hoerensagen.

Meine Vorstellung von belastbarer, geschweige denn neutraler, Quelle sieht anders aus.


wunderhaft
26.7.2014 20:38
Kommentarlink

Meiner Meinung nach sind alle Journalisten der presstituierten Massenmedien im Grunde ebenso bemittleidenswerte Geschöpfe wie die angebliche Kanzlerin dieser Republik oder dieser verlogene [GESTRICHEN – He, nicht ausfällig werden. Wenn Du willst, dass ich Deinen Kommentar vertreten und veröffentlichen kann, mäßige Deine Wortwahl! Hadmut].

So etwas wie eine freie Presse gibt es, wie ich denke, in diesem Unternehmen (BRD) ebenso wenig wie staatliche Gerichte oder gesetzliche Richter, die unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen sind.
Diese bedauernswerten Geschöpfe sind alle weisungsgebunden, wobei sich die meisten Juristen und sogenannten Parlamentarier, im Gegensatz zu vielen Journalisten, wohl eher keine üppig allimentiern lassen.

Der Glaube an die Unabhängigkeit von Redakteuren und Journalisten der Massenmedien erscheint mir in der heutigen Zeit, besonders nach der Lektüre von Gustave Le Bon`s Werk, “Psychologie der Massen”, oder “Propaganda” von Edward Bernays mehr als naiv.

Folgenden Artikel halte ich in diesem Zusammenhang für lesenswert:
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=883


_Josh
26.7.2014 21:23
Kommentarlink

@Kreuzweis: Mal ab davon, dass wir uns ein wenig von dem eigentlichen Blogbeitragsthema entfernen solltest Du als aufgeklärter, verständiger und gebildeter Mensch wissen, daß es sich diesbezüglich um sogenannte — Achtung, zwei neue Worte — statistische Wahrscheinlichkeiten dreht.

Mit Verlaub, ich versuch’s mal wie im Angesicht einer 11jährigen: Weder bedeutet starkes Rauchen, noch permanente Nichtbewegung, noch häufiges, regelmäßiges Verdrücken von Hausmannskost, pünktlich im 55ten Lebensjahr tot umzufallen.

Noch bedeutet regelmäßiger, das cardiovaskuläre System anregende/ verbessernde, ausgeübter Ausdauersport nebst ausgewogener, ballaststoffreicher Ernährung, 103 Jahre alt zu werden.

Noch handelt es sich bei Deinem

Das ist nämlich auch ein altes Märchen der grünen ErnährungsberaterInnen.

um etwas anderes als kenntnisfreien Quark eines Blog- Kaperbubis.

Da helfen Dir auch kein Verlinken auf ein obskures “Europäisches Institut”, dessen Vorsitzender ein Tier(!)arzt ist, Deine unbequellte Behauptung, dort sei ein […] Wissenschaftler reinsten Wassers (was auch immer dieser kritiklose Untertanenschmarrn bedeuten soll) tätig und Dein überaus absurdes Eingesprengsel von Boris Floricic; wäre in diesem Zusammenhang allerdings interessant zu erfahren, wie Du an dessen Autopsieergebnisse, den Mageninhalt betreffend, gelangt bist. Darf ich raten, Ja? Das “Europäisches Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (EU.L.E. e.V.)” hat’s Dir verraten.

Man sieht also, daß gesundes Essen nicht vor einem plötzlichen Tod schützt!

Dankenswerterweise schafft dies komplett ahnungsloses Gelalle in der Weltweitwebe auch nicht.

Ich freue mich allerdings über Dein Outing, daß Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weder im Gesundheitswesen, noch in einem sonstigen wissenschaftlichen/ technischen Bereich arbeitest, von dem Menschenleben abhängen.

Dafür sei herzlich bedankt.


O.
26.7.2014 22:56
Kommentarlink

“Oder er stirbt eines unerwarteten Todes wie kürzlich Herr Schirrmacher”

Naja, so übergewichtig wie der war, war eine hohe Lebenserwartung wohl Wunschtraum.


O.
26.7.2014 23:02
Kommentarlink

“Ernährungsberatung ist Gewalt von Frauen gegen Frauen” sagt Udo Pollmer, ein Freund deftigen Essens und mäßiger Bewegung – aber Wissenschaftler reinsten Wassers: http://www.das-eule.de

Naja, der muss seine Übergewichtigkeit und Willensschwäche halt irgendwie rechtfertigen.
Mal schauen, wann der seinen Herzkasper bekommt, kann ja auch nicht mehr lange dauern.

“Die Berliner Richterin Kristen Heisig war spindeldürr, jogte dauernd rum und ist auch nicht alt geworden.”

Ja, das war aber nicht Fehlernährung, sondern Suizid.

Ich glaub, den Rest Deines Kommentars muss ich nicht mehr lesen, war ja jetzt schon abstrus genug.


O.
26.7.2014 23:04
Kommentarlink

Politik und Medien: Filz ohne ende

Weiberwirtschaft:

Das Triumfeminat – Angela Merkel, Friede Springer, Liz Mohn
http://www.nachdenkseiten.de/?p=8146


O.
26.7.2014 23:21
Kommentarlink

_Josh
27.7.2014 0:00
Kommentarlink

@Hadmut wg. Kommentar von wunderhaft: Ist Dir eigentlich klar, was für Irre Du offenkundig auf beinahe magnetische Weise anziehst?
🙂
Ich darf mal eben zitieren:
1. Insbesondere beschäftigt sich der Blog mit wetterbeeinflussenden Geoengineering Programmen, die im allgemeinen Sprachgebrauch unter wenig wissenschaftlichen Begriffen, wie Chemtrails und HAARP, bekannt sind.
2. Ein weiteres fundamentales Thema bei wunderhaft ist die Agenda 21. Jenes umfang- und facettenreiche Programm zur Bildung einer Eine Welt Regierung mit totalitären, diktatorischen Strukturen, die alle Aspekte des menschlichen Lebens auf diesem Planeten berühren.

WTF?


Hadmut
27.7.2014 0:18
Kommentarlink

> Ist Dir eigentlich klar, was für Irre Du offenkundig auf beinahe magnetische Weise anziehst?

Pausenlos.

Ich bin so unglaublich attraktiv, dass niemand meiner Anziehungskraft widerstehen kann. 😉


_Josh
27.7.2014 0:25
Kommentarlink

Oder schlicht “magnetic”…
😉
PS: post pics, or it didn’t happen.


O.
27.7.2014 0:40
Kommentarlink

wunderhaft
27.7.2014 1:04
Kommentarlink

@Josh

Hadmut wg. Kommentar von wunderhaft: Ist Dir eigentlich klar, was für Irre Du offenkundig auf beinahe magnetische Weise anziehst?

Dieser beleidigende Beitrag wird ein Nachspiel haben!

Entweder entschuldigen Sie sich hier innerhalb von 24 Stunden öffentlich bei mir für diese vorsätzliche Verleumdung / üble Nachrede, oder Sie teilen Sie mir Ihre ladungsfähige Anschrift mit.

Mit freundlichen Grüßen


wunderhaft
27.7.2014 1:40
Kommentarlink

@Josh

@Hadmut wg. Kommentar von wunderhaft: Ist Dir eigentlich klar, was für Irre Du offenkundig auf beinahe magnetische Weise anziehst?

Solch infame Diffamierungen gehen dann doch entschieden zu weit.

Hierfür werde ich Sie persönlich zivil- und strafrechtlich belangen, falls sie Sich nicht hier und bei mir persönlich via E-Mail innerhalb von 24 Stunden ausdrücklich dafür entschuldigen und die von Ihnen geäußerte beleidigende Verleumdung zurücknehmen!

Anderenfalls werde ich mir Ihre ladungsfähige Adresse über Strafverfolgungsbehörden besorgen lassen!

Mit freundlichen Grüßen


Hadmut
27.7.2014 9:23
Kommentarlink

@wunderhaft: Gelbe Karte!

Erstens nutzen Ihnen die Strafverfolgungsbehörden nichts, wir haben nämlich keine Vorratsdatenspeicherung mehr.

Zweitens und wichtiger:

Wer die Hitze nicht verträgt, muss die Küche meiden.


Knorka Kinte
27.7.2014 2:27
Kommentarlink

“@Volter

Psiram gehört zum Übelsten, was es an systemtragender Hetzpropaganda im Netz gibt. Dort aufgeführt zu sein, adelt jeden kritischen Schreiber.

Dere Vorgänger-Seite ist wegen verlorener Gerichtsprozesse eingestellt worden.

Psiram ist das Gegenteli von seriös.

Nein, Psiram ist vollkommen seriös. Sie berichten über rechte Esoteriker, Anhängern freier Energie, Relativitätstheorieleugnern , Scharlatene etc. Ich lese da gerne. Diese Bekloppten, die dort beschrieben werden, treffen meinen Humor. Dass du das anders siehst, wundert mich aus einem bestimmten Grund nicht.


wunderhaft
27.7.2014 9:29
Kommentarlink

Hallo Hadmut,

ich schaue immer mal wieder hier vorbei, weil ich Deine geistreichen, sachkundigen Artikel und auch viele Kommentare für ausgesprochen bereichernd halte.

Du hattest gestern eine Passage aus einem Kommentar von mir gelöscht, die Du für unangemessen hieltest und mich ermahnt in Zukunft auf meine Wortwahl zu achten. Das ist Dein gutes Recht.

Andererseits lässt Du zu, daß dieser Josh mich einen Irren nennt und mein Weblog öffentlich diffamiert. Ich möchte Dich bitten solche Beiträge dann ebenfalls zu löschen oder gar nicht erst zu veröffentlichen.

Ich befasse mich mit den Themen Geo- und Climateenngineering seit mittlerweile 11 Jahren und bin mir sicher, daß das Wetter unseres Planeten in großem Stil künstlich beeinflußt wird. Die Konsequenzen daraus werdern auch die Menschen und deren Kinder tragen müssen, die sich das nicht vorstellen können oder wollen und die das so komplexe wie bedrohliche Thema trotz aller Hin- und Beweise für eine “Verschwörungstheorie” halten.

Des weiteren beschäftige ich mich viel mit Macht und Rechtsstrukturen sowie mit Social Engineering und habe ein recht klares Bild davon, wer und warum bspw. die gesellschaftsverändernde und kulturzerstörende “Gender Mainstreemig-” oder die “Multi Kulti Ideologie” erfunden hat und betreiben läßt. Eine ebenso wirklich interessante wie sehr komplexe Thematik, bei der die “Agenda 21” übrigens eine Schlüsselrolle einnimmt.

Selbst wenn sich nur wenig Menschen für die tatsächlichen Hintergründe und Abläufe der gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung interessieren und sich nicht annähernd vorstellen können was bspw. das Ciba-Symposium von 1962 in London, das Aspen Institute (dessen Mitbegründer übrigens Aldous Huxley war), der WWF oder der Club of Rome mit der Agenda 21, die auch als Nachhaltigkeit oder Nachhaltige Entwicklung bekan nt ist, zu tun hat, hat niemand das Recht mich öffentlich einen Irren zu nennen und meinen Blog zu diffamieren ohne eine Strafanzeige und Unterlassungsklage zu erhalten. Josh steht diese Erfahrung bevor.

Dir und allen Lesern Deines Blogs einen schönen Sonntag.

Mit besten Grüßen

Andreas


_Josh
27.7.2014 17:03
Kommentarlink

wunderhaft: Witzig — ein sich bei blogspot.de versteggelnder Weltuntergangsverschwörungsirrer ohne Impressum labert was von ladungsfähiger Adresse, nicht zu fassen.

Ich empfehle Dir in naher Zukunft mal Heinrich Mann zu lesen, Du wirst erstaunt sein, wie Diederich Hessling-arig Du ‘rüberkommst.

Last, but not least, — ehe ich Dich in mein killfile schiebe und der Sondereinsatzkommandos harre, die Du nach dem fruchlosen Ablauf des 24- Stunden- Ultimatums sicherlich bereits von der Leine gelassen hast — hat Hadmut es bereits wunderhaft (pun intended) subsummiert: Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus.

Wenn Du damit nicht umgehen kannst, dann such’ Dir vielleicht ein sinnvolles Hobby, weniger hirnbefreiten ESO-Müll; könnte mir Globuli rechteckig falten oder Haikus rückwärts aufsagen gut für Dich vorstellen.

PS: Meine ladungsfähige Adresse findest Du im Quelltext auf meiner Webseite, ganz unten rechts. Oder nee halt, war’s doch ganz oben? Naja, wirst sie schon finden, bist ja ein cleverer Wissenschaftler.


Hadmut
27.7.2014 17:05
Kommentarlink

@_Josh:

Wär sowieso die Frage, wie Du ihm eine „ladungsfähige Adresse” mitteilen können solltest, wenn er selbst nicht sagt, wie man ihn erreicht.


Pete
27.7.2014 20:22
Kommentarlink

@Hanz Moser 26.7. 2012
Die Esos und diverse andere Leute “mit festgefuegtem Weltbild” hassen Psiram/Esowatch und die die GWUP. Kann man an den Links ja schoen sehen. anstelle aufzuzeigen, wo Psiram oder GWUP falsch liegen, kommen sie mit ad Hominem oder gleich einer horde von Anwaelten.
Die agieren genauso wie sie Sozialwissenschaftler, ueber die Hadmut hier im Nachbarbeitrag geschrieben hat. Mit Geschrei ohne Argumente oder sonstwas, womit man diskutieren koennte.


Rothbard
27.7.2014 21:35
Kommentarlink

Kopp-Verlag hin oder her, Ulfkotte kommt jedenfalls nicht auf der Nudelsuppe dahergeschwommen. Immerhin war er fast zwanzig Jahre Nahost- und Geheimdienstexperte bei der FAZ (in der politischen Redaktion, nicht bei den Sozialesoterikern vom Feuilleton). Hinweise darauf, dass er im Unfrieden gegangen (worden) wäre, habe ich bisher nirgends entdeckt. Das ist zwar sehr subjektiv, aber ich halte ihn trotz mancher hysterisierender Anwandlungen für eine seriöse Person. Und eine christlich-konservative Weltanschauung spricht per se garantiert auch nicht dagegen (was Bärle andeuten wollte).


_Josh
27.7.2014 21:57
Kommentarlink

@Hadmut:
Angesichts besinnungsloser Fettschrift und autoritätshörigem Duktus liegt meine Vermutung in der Richtung hiesigem danisch.de-Kotau nebst linkshändiger “Eigenliebe”, womöglich im Adamskostüm und passendem Zubehör.
🙂


Hanz Moser
27.7.2014 22:21
Kommentarlink

@ Pete
Keine Sorge, ich weiss schon wo der Lurchi seine Orgonsteine auflaedt 😉


Dirk
28.7.2014 10:07
Kommentarlink

@aristo

> Auch Du hast Kommentar No. 2 nicht gelesen.
Habe ich auch nicht. Der erschien bei mir erst, als ich meinen Kommentar schon abgeschickt habe.

Das Manhattan-Projekt fand nicht im Kanzleramt statt, sondern in der Wüste unter militärischer Bewachung. Das ist schlecht zu vergleichen. Und Infos sind trotzdem durchgesickert.

>Über solche Kommentare wie Deinen kann ich nur lachen.
Schön, das freut mich. Dann habe ich dir wenigstens den Tag versüßt 🙂 .

>Das liegt daran, das Dir die Erfahrung fehlt.
Klingt ein bisschen nach Altersdiskriminierung von jüngeren. Woher willst du eigentlich wissen, wie alt ich bin (15, 20, 30 60, 80 oder 110?) und welchen Erfahrungshorizont ich habe?

>Und dieses Verhalten ist ein Teil des Übels.
Richte nicht usw. Ich sage nur, dass ich die dort dargestellte Zensuranweisung (so habe ich den Bericht verstanden) von Seiten Merkels für Unsinn halte. Dass sie versucht Einfluss zu nehmen, ja. Und dass sich einige Medienvertreter gerne staatstragend vorkommen möchten, auch ja.

Klärende Grüße,

Euer Dirk


wunderhaft
28.7.2014 23:37
Kommentarlink

@Hadmut

@_Josh:

Wär sowieso die Frage, wie Du ihm eine „ladungsfähige Adresse” mitteilen können solltest, wenn er selbst nicht sagt, wie man ihn erreicht.

Du lügst, da ich über die in meinem Blog angegebene E-Mail Adresse, die auch Dir, Hadmut, vorliegt, jederzeit erreichbar bin.

Selten habe ich so einen Schwachsinn gelesen!

Für wen arbeitet Ihr eigentlich – ist der Job einträglich?


Hadmut
28.7.2014 23:59
Kommentarlink

@wunderhaft: Wer von anderen „ladungsfähige Adressen” fordert, muss selbst eine angeben, und nicht nur eine E-Mail-Adresse. Die sehe ich zwar, aber Josh nicht. Außerdem kann das ja alles auch falsch sein. Wer weiß schon, ob die Angaben, die Du machst stimmen und nicht Identitätsdiebstahl sind?

> Selten habe ich so einen Schwachsinn gelesen!

Das sagen manche über mein Blog. Ich habe aber noch nie verstanden, warum sie ihn so beständig lesen, wenn’s doch Schwachsinn ist.


wunderhaft
29.7.2014 1:31
Kommentarlink

@Hadmut
Meine auch Dir vorliegende E-Mail Adresse ist seit vielen Jahren öffentlich bekannt und hat sich bisher nicht geändert. Im Übrigen habe ich niemals behauptet daß Du Schwachsinn schreibst!

Allerdings wirst Du hoffentlich Verständnis dafür haben, daß ich mich dagegen wehre grundlos als “Irrer” oder “Esoteriker” bezeichnet zu werden.

Ich weiß also nicht was diesen Lügner und Verleumder, “Josh”, daran hindert mich persönich anzuschreiben und kann nur davon ausgehen, daß diesem vermutlichen Agenten hierzu schlicht der Mut fehlt.

In Zukunft werde ich, um des lieben Friedens Willen, keinen Gebrauch menr davon machen hier meine Meinung zu äußern.

MfG