Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Femen aus den USA finanziert?

Hadmut
20.2.2014 12:33

Ach, guck an. Ein Leser macht mich gerade auf

diesen Artikel aufmerksam, in dem es um die Finanzierung der Femen geht.

Angeblich sind die keine Überzeugungs- und Freiheitstäter, sondern schlicht bezahlte Leute mit Grundgehalt und Sonderprämie pro Aktion. Finanziert aus den USA, mit dem Ziel der Destabilisierung von Gesellschaften.

Würde dazu passen, dass die ja angeblich auch nicht aus Überzeugung da eintreten, sondern nach Fototauglichkeit, Aussehen und Körbchengröße gecastet werden.

21 Kommentare (RSS-Feed)

Herbert
20.2.2014 12:38
Kommentarlink

das hatte ich auch schon irgendwo gelesen (leider keine Quelle da), dass die ganzen “Aktionärinnen” nicht die eigentlichen “Femen” wären sondern z.B. Prostituierte.


w-alter
20.2.2014 13:45
Kommentarlink

Angeblich???

Bei beiden “Berichten” steht wohlweislich das Wort “angeblich”. Keine verlässlichen Quellen also. Danisch als Gerüchteschleuder? Hauptsache, es bleibt etwas hängen 🙁 Nein, danke.


Hadmut
20.2.2014 13:49
Kommentarlink

> Keine verlässlichen Quellen also. Danisch als Gerüchteschleuder?

Man wird nie etwas herausfinden, wenn man nicht mal Spuren nachgeht, selbst wenn sie sich als Holzweg erweisen.

Sich immer nur auf die Pfade zu begeben, die bereits asphaltiert und mainstream sind, ist billig und einfach.

Erinnert mich an die Leute, die vor Snowden die NSA-Gerüchte als Panikmache und Verschwörungstheorie abtaten und jetzt schon alles immer vorher gewusst haben wollen.

Man wird nie etwas entdecken, wenn man sich immer nur auf das bereits Entdeckte beschränkt.


w-alter
20.2.2014 13:47
Kommentarlink

Nachtrag

Und welche Gesellschaften sollen denn bei den Aktionen in Spanien, Frankreich, Deutschland destabilisiert werden?


Kreuzweis
20.2.2014 13:49
Kommentarlink

etwas OT(?):
Kennen Sie Jens Blecker? Der erforscht schon seit längerer Zeit Alice Schwarzers Spinnennetz zum Abfischen aller möglicher Fördermittel:

http://www.iknews.de/2013/05/21/schwarzbuch-alice-s-amigos-und-missbrauch-von-foerdermitteln/
http://www.iknews.de/2014/02/19/alice-schwarzer-foerdermittel-auch-von-der-kruppstiftung/

Die Nachkriegsentwicklung – Folge natürlicher gesellschaftlicher Fortentwicklung oder gezielter “Landschaftspflege” mächtiger interessierter Kreise?


EBecker
20.2.2014 14:35
Kommentarlink

Dass die Femen-Tussis (im mindesten eine) dem horizontalen Gewerbe nachgehen, habe ich auch schon mal gehört und auch ein Vergleichsfoto von einem franz. Prostitutionsportal gesehen. Ich kann aus Zeitgründen leider nicht selbst recherchieren.

Wenn Bernd hier mitlauert: Kannst du liefern?


beeblebrox
20.2.2014 14:55
Kommentarlink

Spielt es wirklich noch eine Rolle wer Femen finanziert? So richtig ernst nimmt diese Mädels mit ihren nervigen Aktionen doch schon lange keiner mehr. Immerhin – wenn die Models engagieren bleibt einem ja noch das schlimmste visuelle Ungemach erspart.
Stellt euch mal vor Alice Schwarzer und ihre radikalfeministische Gendersturmtruppe aus dem Kölner Hexenturm zögen blank! Ughh – ich schätze da dürfte selbst der hartgesottenen Putin die Flucht ergreifen.


Hadmut
20.2.2014 14:58
Kommentarlink

> So richtig ernst nimmt diese Mädels mit ihren nervigen Aktionen doch schon lange keiner mehr. Immerhin – wenn die Models engagieren bleibt einem ja noch das schlimmste visuelle Ungemach erspart.

Aber den, der sie finanziert, sollte man ernst nehmen.


Toff
20.2.2014 14:57
Kommentarlink

Die Inbrunst, mit der Genderverkünder und Genderhasser, auch Femen/Femengegner auf diese Propaganda reagieren ist ein sehr deutlicher Hinweis daß hier gezielt Instinkte angesprochen und ausgenutzt werden.

Auf jeden Fall fabriziert jemand im Hintergrund diesen Kram, gibt Stichworte und Ideen, finanziert und stößt “Aktionen” an.

Die Wirkkung ist zweifellos da – Gegner und (ausgenutzte?) Anhänger dieser Propaganda sind emotional hochaktiviert und energischst bei der Sache.

Nur wozu?
Es ist sehr wirksam, nicht zuletzt u.a. zu sehen an diesem rationalen Danischblog, sondern auch an dem qualitativ und quantitativ ausgelösten Artikel und Kommentarstürmen in Blogs und “social media”.
Irgendjemand da draußen kitzelt und zwickt gezielt und gekonnt an einem Lebensnerv der Gesellschaft und erzwingt Empörung, Aggressionen und Aufmerksamkeit in sehr beachtlichem Umfang.
Da weiß irgendjemand auf höchstem Niveau über Psychologie und Propagandamechanismen bescheit und nutzt sie aus – testest sie gesamtgesellschaftlich aus – für spätere, noch intensivere psychologische Kriegsführung?

Alles, was ich bisher erkennen kann, ist daß die Erfolge groß sind, aber sich auf Chaos, Haßgeneration und Empörung begrenzen.
Wäre es eine Ablenkungsmaßnahme wäre es eine siegreiche Operation.
Vielleicht will man die Menschen von der Arbeitslosigkeit von 30% in Spanien, Griechenland usw., der Staatsschuldenkrise etc. ablenken?

Wie gesagt, ich weiß es nicht, aber eines ist sicher:
Die Manipulation dahinter ist sehr erfolgreich, immerhin erschuf jemand aus dem Nichts eine Lawine aus Empörung, Haß, Aktivität und Feindseligkeit.


Das Internet
20.2.2014 15:05
Kommentarlink

*Gähn* Das ist doch schon lange bekannt. Dafür gebe es auch viele Quellen in den Mainstreammedien, wie http://www.sueddeutsche.de/kultur/dokumentation-ueber-femen-erniedrigte-amazonen-1.1762451


Hadmut
20.2.2014 15:07
Kommentarlink

5 Monate würde ich jetzt nicht unbedingt als „lange bekannt” ansehen und nennenswert verbreitet hat sich die Information bisher auch nicht.


Martin
20.2.2014 15:10
Kommentarlink

Ach Hadmut. So langsam wird’s wirklich peinlich. Geh doch eher mal den Spuren nach, wer den Putinverherrlichenden Artikel in dem Zeitgeist Mist finanziert hat.

Ich frage mich, warum die Verschwörlis begierig jeden Hinweis drauf aufschnappen, das irgendjemand irgendwen finanziere, aber grundsätzlich nie fragen, wer denn die Propagandisten ihrer Theorien finanziert?


Hadmut
20.2.2014 15:17
Kommentarlink

> Ach Hadmut. So langsam wird’s wirklich peinlich.

Das ist unlogisch. Wenn’s peinlich wäre, kämst Du nicht mehr zu diesem Blog. Denn Dir selbst kann’s ja nicht peinlich sein, Du stehst ja nicht in Verbindung.

> Geh doch eher mal den Spuren nach, wer den Putinverherrlichenden Artikel in dem Zeitgeist Mist finanziert hat.

Klar, sobald ich überflüssige Zeit zu verschwenden habe, um auch noch Themen nachzugehen, die außerhalb meines Fokus liegen. Ich werde mich dann mit einfach jedem Thema befassen, das sich jemand wünscht.

Gegenvorschlag: Mach’s, mach ein Blog auf und schreib’s rein.


HansG
20.2.2014 15:25
Kommentarlink

Für mich persönlich haben Berichte über Femen den gleichen Stellenwert wie Berichte über Nackt-Springer. Also Menschen die sich aus unpolitischen Gründen ausziehen um in die Medien zu gelangen.

Da Nacktheit aber unzweifelhaft Aufmerksamkeit generiert eigenen sich die Aktionen durchaus um von anderen Ereignissen abzulenken. Und wenn man sich die Busen-Bildchen schon einmal ansieht kann man ja auch gleich den Text lesen. Botschaft angekommen und bereit um diskutiert zu werden.

Wie oft wurden in der Vergangenheit unliebsame Entscheidungen getroffen während Deutschland im WM/EM-Fieber steckte?


Toff
20.2.2014 15:46
Kommentarlink

Zerlegen wir doch das Femen-Manifest aus dem Link einmal:

“Femen – ist der Name der berühmten Skandal-Organisation von Oben-ohne-Frauen-Aktivisten, die mit ihrer Brust sexuelle und soziale Gleichberechtigung in der Welt verteidigen. ”
-“berühmt” – das zieht Frauen instinktiv an, da kann Frau “mit-berühmt” werden
-“sexuelle Gleichberechtigung” – das ist schon unmöglich, daß Männer keine Kinder bekommen können und in dieser Hinsicht stets auf Frauen und ihre
sexuelle Zugänglichkeit angewiesen sind

“Femen-Aktivistinnen – sind moralisch und körperlich fitte Soldaten, die jeden Tag zivile Aktionen von höchster Schwierigkeit und größter Provokation durchführen. ”
-“…moralisch…fitte…höchste Schwierigkeit…” – ein schönes Selbstbild zur Selbstwerterhöhung, so wollen bestimmt viele sein
-“zivile Aktionen” – wirklichgefährlich für Leib und Leben wird es aber wohl nie, also auch für Frauen attraktiv (Sterben, Gewalt und Tod und Risiko
sind Männerdomänen, Frauen halten sich da heraus)
-“größter Provokation” – Aufmerksamkeit auf sich und den eigenen reizvollen Körper zu lenken ist – nicht nur bei Kleidung, Schmuck oder Kosmetik – ein evolutionäres Grundbedürfnis für Frauen, umso mehr Frau beachtet wird, umso höher ist die Chance, daß sie ein “Prinz Charming” entdeckt und ehelicht

“Femen ist Gründer einer neuen Welle des Feminismus des 3. Jahrtausends und hat in der ganzen Welt Anhänger. Das Symbol der Organisation – ein Blumenkranz, der den Kopf kühner Frauen auf allen fünf Kontinenten schmückt.”
-“hat in der ganzen Welt Anhänger” – das kommt dem Sicherheitsbedürfnis der Frauen nach, eine zahlenstarke und weltweite Organisation verspricht Schutz
-“kühner Frauen” – wiederum fein für das Selbstbild, wer will schon kümmerlich und verzagt sein?

“Femen – ist der Name der neuen Frau.”
-Aha. Die “neue Frau” muß her, es geht also um VERÄNDERUNG. Nichts geringeres als die “Frau” soll “umgebaut”, oder sollte ich sagen, “umkonstruiert” werden, im Sinne eines “sozialen Konstrukts”?

“Femen – ist die neue Amazone, die fähig ist, die Fundamente der patriarchalischen Welt mit ihrem Intellekt, ihrem Sex, ihre Wendigkeit, ihrem Unordnung-Machen zu untergraben, indem sie der Männerwelt Neurose und Panik bringt. ”
-“Neue Amazone” – Amazonen sind kriegerisch und männermordend. Das paßt gut zum Penisabschneideziel anderer Feministen.
-“patriarchalischen Welt” -Männer sind beim arbeiten, Selbstmord, bezahlen, gewaltsamen sterben usw. das führende Geschlecht weltweit…
-“mit ihrem Intellekt, ihrem Sex, ihre Wendigkeit” – ja, eine neue Variation von “werde Femen, wird sind toll, dann bist du auch toll”
-“ihrem Unordnung-Machen zu untergraben, indem sie der Männerwelt Neurose und Panik bringt” – hier kommen wir zu einem Kern der Sache. Die öffentliche Aufregung und die starke emotionale Aktivierung, die diese Bewegung propaganddistisch erreicht, zeugt von hohem Verständnis und Manipulationsfähigkeiten im Bereich psychologischer Kriegsführung. “Unordung…Neurosen…Panik” wurden gewiß erfolgreich erzeugt. Wofür?
Als Test? Zur Ablenkung?

“Femen – ist die Fähigkeit, die Probleme der Welt zu fühlen, sie mit nackter Wahrheit und bloß liegenden Nerven zu schlagen. ”
-Weibisches Gesülze, fühlen statt denken, Gefühle als größere Wahrheit als Fakten. Das kommt bei Frauen sicher an, immerhin bedient sich
ein Abermilliardenmarkt für Frauen dieses Prinzips, von Soapoperas, über Kosmetik, Waschmittel, Schuhen oder “50 shades of grey”.
Wiederum ein Beweis für kompetentes Marketing/Psychologische Kriegsfühung/Propaganda, was eigentlich alles fast das Gleiche ist.

“Femen – das sind heiße Brüste, ein kühler Kopf und saubere Hände. ”
-wieder Selbsbilderhöhung “heiße Brüste, kühler Kopf”-> welche Frau will nicht so sein…
-“saubere Hände”-genau, Frau ist “was besseres”, die Schaufeln können die Männer schwingen, Frau ist schlau und rein

-“Femen zu sein – das bedeutet, jede Zelle deines Körpers für einen unnachgiebigen Kampf gegen Jahrhunderte der Versklavung von Frauen!”
-Martin van Creveld hat in “Das bevorzugte Geschlecht” lückenlos historisch nachgewiesen, daß Frauen IMMER in allen Gesellschaften bessere Lebensbedingungen als Männer hatten. Hier wird also gezielt gelogen, um Frauen als Opfer zu etablieren und Ausgehend vom Opfer zu “Wiedergutmachung” und Bevorrechtigung zu gelangen. Zudem “kämpft” es sich politisch nur dann recht schön, wenn man gegen “Ungerechtigkeit” vorgeht, und wenn es diese schlicht nicht gibt, wird sie eben “konstruiert”, um endlich voller Inbrunst selbstgerecht handeln zu können.

“Femen – ist die Ideologie des SEXTREMISMUS.”
-Erstaunlich. Sie geben zu, eine Ideologie, einen Kult, zu betreiben – Ideologien sind eben genau das: Faktenresistent.
-“Sexismus” – das soll die Ideologie sein. Es ist nicht gegen, sondern FÜR Sexismus – den gegen Männer. Erstaunlich offen im “Manifest” verkündet.
Das ist … stark.

“Femen – ist eine neue Ideologie des sexuellen Frauenprotests mithilfe extremer Oben-ohne-Kampagnen in direkten Aktionen. ”
-Hier steht also übebrsetzt, im Lichte der vorangeganenen Manifestpunkte:
**Wir sind eine Ideologie (=”Kult”) der Männerentleichberechtigung, vorangetrieben durch Nacktheit in der Öffentlichkeit zur Provokation und Destabilisierung (“Unordnung” der Gesellschaft.**
Du liebe Güte…

“Femen – ist Sextremismus zum Schutz von Frauenrechten, Demokratie-Wachhunde, die das Patriarchat in all seinen Formen angreifen: die Diktatur, die Kirche, die Sexindustrie.”
-Frauenrechte müssen nicht von Femen geschützt werden, sie stehen in fast allen westlichen Verfassungen felsenfest gemeißelt. Es ist sinnlos, für etwas zu kämpfen, was schon längst etabliert ist.
-“Demokatrie-Wachunde” – es entgeht mir völlig, wie dieser Kult die Demokratie bewachen soll – zudem sollen ja Männer entgleichberechtigt werden,
was gewiß antidemokratisch ist
-“Dikatur angreifen”: OK, aber in Saudi Arabien wurden keine Femen gesichtet, immerhin ist da schnell mal der zarte Hals vom Henker durchtrennt
-“Sexindustrie angreifen”: das ist wirklich ironisch, zumal die Femenaktivistinnen sich ja aus Prostituierten rekrutieren, die für ihre
Aktionen bezahlt werden

-“Die Magie des Körpers weckt Interesse, der Mut der Handlung macht dir Mut standzuhalten.”
-“Die Magie des Körpers” wirkt nur auf Männer. Das ist ein psychologischer Angriff auf Männer, die meisten sind nämlich sexuell unterversorgt
und “unterfickt”, sonst wäre sexualisierte Werbung ineffektiv und Pornokonsum gäbe es nicht so extrem. Fast alle Männer bekommen nicht annähernd den Sex den sie wollten/bräuchten, denn es gibt nur sehr wenige reiche und 95%+ attraktive Männer. Es ist also hier Ziel, die biologisch-instinktive “Geilheit” der Männer auszunutzen – wie ein Zuhälter, Marketingleiter oder Pornoproduzent. Interessant im Lichte des angeblichen Ziels des Kampfes gegen die “Sexindustrie” weiter oben.

“Los, geh oben-ohne und gewinn!”
-Sich nackt zu zeigen wird mit siegesaussicht gleichgestellt. Welcher Sieg errungen werden soll, bleibt offen. Unordnung und Aufmerksamkeit
sind ihnen sicher, aber das scheint mir kein “Sieg” zu sein, außer für evolutionäre Fraueninstinkte, immerhin muß sich Frau ja möglichst vielen Männern körperbetont zeigen, damit die Chance maximiert wird, daß ein reicher “Prinz Charming” auf sie “geil” wird.

Außer den meisten Männern -der unterfickten Mehrheit – ihre Möpse zu zeigen und damit Chaos zu stiften, ist hier nicht viel substanzielles dabei.
Das ist aber auch nicht freundlich – da die meisten Männer wie gesagt “untersext” sind – sonst wäre sexualisierte Werbung und eine riesige Pornoindustrie bzw. ein großer Prostitutionsmarkt nicht existierend – es ist wie einem verhungernden ständig McDonalds-Werbung zu zeigen.
Die Aufmerksamkeit und “emotionale Aktivierung” ist da sicher.


anonKlaus
20.2.2014 16:40
Kommentarlink

Ich mag Frauenbewegungen – besonders wenn sie schön rhytmisch sind. Wird sich auch Putin gedacht haben bei seinen thumbsup 😀

https://www.youtube.com/watch?v=ERSGZO2GKHo


Fry
20.2.2014 16:59
Kommentarlink

Ich finde die Femen-Aktionen unterhaltsam und nett anzusehen.


Andreas
20.2.2014 17:29
Kommentarlink

Wo wir gerade bei Frauen sind:
http://de.nachrichten.yahoo.com/barbie-double-will-mittels-hypnose-d%C3%BCmmer-werden-124905655.html
(Ich weis, Yahoo und Daily Mirror als Quelle sind nicht immer ganz ernst zu nehmen)

Als Ausgleich was ernstes:
Da wird doch in gewissen Kreisen immer davon geschwafelt, dass das Geschlecht erst durch die Gesellschaft entsteht – anscheinend weis Mutter Natur noch nichts davon:
http://www.faz.net/aktuell/wissen/mensch-gene/neue-erkenntnisse-zum-stillen-geschlecht-des-babys-beeinflusst-muttermilch-12808412.html


O.
20.2.2014 23:47
Kommentarlink

@beeblebrox: “Stellt euch mal vor Alice Schwarzer und ihre radikalfeministische Gendersturmtruppe aus dem Kölner Hexenturm zögen blank! Ughh – ich schätze da dürfte selbst der hartgesottenen Putin die Flucht ergreifen.”

LOL!

Und die Alice sagt dann auch noch: “Ruf mich an!” und schwingt die Peitsche! 🙂


O.
20.2.2014 23:53
Kommentarlink

… wann die mal in den USA so auftauchen und Ovama ihre Möpse zeigen,
die Frage geht mir aber schon durch den Kopf…


Nick W.
25.2.2014 0:52
Kommentarlink

Russia Today hat darüber schon im September 2012 berichtet:

http://rt.com/art-and-culture/femen-topless-activist-feminist-665/