Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ministerin wegen Unfähigkeit zurückgetreten

Hadmut
7.1.2013 22:41

Erstaunlich. Sehr erstaunlich. Wann hätte man schon mal gehört, dass ein Minister wegen „Unfähigkeit” zurückgetreten wäre?

Viele Zeitungen berichten heute über den Rücktritt der Kultusministerin von Baden-Württemberg, Warminski-Leitheußer nach gerade mal 20 Monaten im Amt. Am derbsten und lesenswertesten berichtet darüber die WELT. Was mich erstaunt, denn ich wusste gar nicht, dass man als Kultusminister überhaupt irgendetwas können müsste, dessen man unfähig sein kann. Scheint aber wohl doch was zu geben.

Zitat aus der WELT:

Als Gabriele Warminski-Leitheußer im Mai 2011 ihren Posten als Mannheimer Schulbürgermeisterin aufgab, um Kultusministerin zu werden, hatte in Mannheim ein spöttischer Witz die Runde gemacht.

Die einzigen, die der blonden SPD-Frau nachtrauern würden, seien die Einzelhändler in der City, hieß es in der Quadratestadt. Weil die 49-Jährige nämlich jeden Tag ausgiebig shoppen gewesen sei. […]

ie sei fachlich überfordert, kommuniziere zu wenig oder nur mit einer Handvoll Vertrauter, komme dauernd zu spät, selbst zu eigenen Pressekonferenzen, äußere sich ungeschickt, hieß es. […]

Beobachter spotteten darüber bereits damals: Warminski-Leitheußer sei gut aussehend, weiblich, eher Parteilinke und außerdem aus Nordbaden.

Damit seien die wesentlichen Jobanforderungen erfüllt. Detailkenntnisse in Sachen Bildungspolitik seien in der quotenorientierten SPD dagegen offenbar nicht nötig.

Huähähähääääh! 😀

Sehen wir es positiv: Die wäre doch die ideale Nachfolge für Wowereit als Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafenkatastrophe. Da hatten sie doch sowieso eine Frauenquote gefordert. Der hatte auch keine Ahnung und schlechter als der kann sie es dann wohl auch kaum machen. Vielleicht mal eine Frauenquote für die Arbeiter am Flughafen fordern oder sowas.

7 Kommentare (RSS-Feed)

Janik
7.1.2013 22:45
Kommentarlink

Frechheit, dass sie zuruecktreten musste. Sie ist doch Frau! Das ist Qualifikation genug.


Alexander Roslin
8.1.2013 1:20
Kommentarlink

@ Janik

*Frechheit, dass sie zuruecktreten musste. Sie ist doch Frau! Das ist Qualifikation genug.*

Na ja, sie ist eine 49-jährige Frau. Also in einem Alter, in dem es immer schwerer fällt, selbst gegenüber frauenföderaffine Sozenmänner, die Inkompetenz mit einem Push-Up-BH zu beheben.

Ab 45 spätestens wird eine Frau nur noch zu ihrem Realwert gehandelt.

Der Sex-Appeal-Bonus, der früher gerade für schöne Frauen vieles leichter machte, fällt weg.

Und damit die umwerbende Höflichkeit, derer sich viele Männer gegenüber schönen Frauen befleißigen, deren Dummheit/Inkompetenz sie um der Schönheit willen großzügig-ritterlich übersahen.


Herbert
8.1.2013 4:10
Kommentarlink

Naja, immerhin geht sie mit gutem Beispiel voran … allerdings wenn alle unfähigen Politiker zurücktreten würden, hätten wir wohl fast keine mehr :/


euchrid eucrow
8.1.2013 8:10
Kommentarlink

das beispiel sollte schule machen. ich hätte da noch einige kandidaten die diesem, äußerst positiven, beispiel folgen sollten. auch außerhalb der quote und politik. herr mehdorn, einer der führenden deutschen unternehmenssanierer, hat in jüngster vergangenheit ganz elegant die kurve gekriegt. ebenso herr platzeck und herr wowereit.


yasar
8.1.2013 9:42
Kommentarlink

Das hätte ich mir für unsere Kinder von manch einem Ihrer schwarzen Vorgänger auch gewünscht.


dasuxullebt
8.1.2013 13:09
Kommentarlink

Ganz ehrlich: Ich finde es ok, wenn jemand wegen Unfähigkeit zurücktritt. Der Regelfall ist doch eher, dass man bis zum bitteren Ende mit durchgeschleift wird. Ich finde auch nicht, dass das eine “Peinliche Schlappe” ist, wie sie es ausdrücken.

Wenn wir mehr Transparenz wollen, müssen wir uns ein für alle Mal von dem Gedanken verabschieden, dass Politiker in irgendeiner Weise Übermenschen sind, und akzeptieren, dass Politiker auch Fehler machen, und dass eine Fehleinschätzung bei der Besetzung eines Ministers nicht unbedingt bedeutet, dass der einsetzende Präsident generell unfähig ist.


Norbert
8.1.2013 14:57
Kommentarlink

Der gestrige Tag wird als Tag der Rücktritte in die Geschichte
eingehen 😉
Erst diese unselige Ministerin (ist sie, ich lebe in BW) dann Mehdorn,
Wowereit und Jost de Jager . Hab ich noch jemand vergessen?

Bei ein paar anderen würde ich mir wünschen, sie würden diesen nachfolgen 🙂