Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ich hab den Beruf verfehlt…

Hadmut
3.1.2013 19:18

Blogger hätt ich werden sollen.


8 Kommentare (RSS-Feed)

euchrid eucrow
3.1.2013 19:26
Kommentarlink

ich bin mir sicher, du willst nicht mit ihm tauschen.

Der Engländer lebt in den USA, ist schwul, katholisch, konservativ, HIV-positiv, Bärenliebhaber, Anhänger von Margret Thatcher und Barack Obama.

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/die-unabhaengigkeitserklaerung-des-andrew-sullivan/


Hadmut
3.1.2013 19:38
Kommentarlink

Oha, das hatte ich nicht gesehen. Die Frage wäre aber, ob das für den Umsatz erheblich und notwendig ist.


denn
3.1.2013 20:39
Kommentarlink

Stimmt, wer will schon Engländer sein 😛


Ehrlich gesagt, ich verstehe immer noch nicht, warum du deinen Blog nicht versuchst zu monetisieren (Flattr, Paypal etc).


euchrid eucrow
3.1.2013 22:47
Kommentarlink

bestimmt ist keine dieser eigenschaften erheblich oder gar notwendig. nur bliebe ich gerne gesund und du bestimmt auch.

@denn
für einen engländer sieht der erstaunlich gut aus. das macht bestimmt das gute essen 😉


yasar
4.1.2013 9:37
Kommentarlink

Anhänger von Margret Tatcher und Barak Obama?

Mir schwant übles.


Sebastian
4.1.2013 9:39
Kommentarlink

@Frauenhaus ich kann mich dir nur anschließen und wäre gewillt den ein oder anderen Euro an Hadmut zu spenden.


dasuxullebt
8.1.2013 12:44
Kommentarlink

Ich finde es löblich, dass du dein Blog nicht monetisierst, aber könnte es verstehen, wenn du es doch tust. Allerdings halte ich von Werbefreiheit an sich ja erstmal nichts, ich frage mich nur, warum es nicht möglich ist, Werbung zu schalten, die sich nach den Themen deines Blogs richten, und nicht mit irgendwelchen Cookies dessen Benutzer ausspionieren.

Ich würde zum Beispiel auf meinem Blog auch Werbung schalten, wenn diese nicht Animiert und nicht nervig ist, kein JavaScript benötigt und keine dummen Cookie-Schuchteleyen machen würde.

Selbes gilt für Flattr. Und was mich momentan vor Allem nervt ist, dass alle möglichen Leute auf Disqus umsteigen für Kommentare … an sich nichts dagegen, selbst wenn ich eine JS-URL freigeben müsste, aber das will ständig third-party-JS-scripte und dergleichen einbinden, das nervt.