Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kultur haben wir auch nicht…

Hadmut
22.5.2017 0:43

Aydan Özoğuz (SPD) attestiert uns, dass wir Deutschen – außer der Sprache – gar keine Kultur hätten.

Im Tagesspiegel schreibt sie:

Deutschland ist vielfältig und das ist manchen zu kompliziert. Im Wechsel der Jahreszeiten wird deshalb eine Leitkultur eingefordert, die für Ordnung und Orientierung sorgen soll. Sobald diese Leitkultur aber inhaltlich gefüllt wird, gleitet die Debatte ins Lächerliche und Absurde, die Vorschläge verkommen zum Klischee des Deutschsein. Kein Wunder, denn eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.

Das macht es natürlich politisch einfach, die Integration wegzureden, denn worin sollte man sich da überhaupt integrieren müssen, wenn da nichts ist?

Wir sollten nach Özoğuz/SPD eher froh sein, dass wir Immigration haben, damit die uns endlich mal Kultur bringen.

Warum auch nicht. Im Umgang mit Frauen und Frauenrechten können wir von der Türkei viel lernen. Vermutlich meint die SPD das damit. Meinungsfreiheit wird ohnehin überbewertet.

Ich bin so froh, dass die SPD uns endlich mal erklärt, was es mit unserer Kultur so auf sich hat. Da heißt es immer, Land der Dichter und Denker, Trachten und Traditionen, Geschichte bis zu den Germanen, und dann kommt die SPD und sagt uns, da war gar nichts.

Jede andere Kultur haben wir zu achten und zu respektieren, nur unsere eigene muss niemand beachten, weil wir gar keine haben.

Muss man sich mal klarmachen: Die Frau ist Staatsministerin und Integrationsbeauftragte. Integrationsbeauftragte. Macht’s natürlich ganz einfach, wenn man sagt, es gäbe da nichts.

Zeigt immerhin, worauf die SPD hinaus will.

Wer wählt sowas?