Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Hate Speech Maßstäbe

Hadmut
1.5.2017 11:06

Es ist interessant, wie elastisch da die Maßstäbe sind.

Ich bin ja gerade frontal angegriffen und als Nazi mit üblen Wurzeln eingestuft worden, weil ich „Sippe“ benutzt habe. Ein Leser schreibt mir nun, dass auch die BILD-Zeitung unter die Nazis gegangen sei, die hätten auch das Wort „Sippe“ benutzt. Gottogottogottogott. Wo soll das alles hinführen.

Der Kompass des Guten will ja die Amadeu-Antonio-Stiftung sein. Nun hatte ich doch gerade auf ein Video einer gewissen Maxine Bacanji verwiesen, die meint, dass sie gegen Hate Speech vorgeht und schon Strafanzeige bei der Polizei wegen Morddrohungs-Tweets erstattet habe. Sie nennt sich „freie Referentin für die Amadeu-Antonio-Stiftung“

Dazu hatte ich gestern einen Tweet von ihr zitiert, der nun aber verschwunden ist. Deshalb hier noch ein Screen-Shot:

Leider auch schon verpasst habe ich zwei andere Tweets, die schon gelöscht oder gesperrt sind, denn hier wird sie nicht nur mit einem wunderhübschen Portrait, sondern auch mit zwei weiteren herzerweichenden Tweets zitiert (die ich eben nicht mehr direkt aufgreifen kann):

https://twitter.com/LottaMiller/status/844622718301605890
“Gebt den Männern die Straße zurück – Stein für Stein, Stück für Stück.”

https://twitter.com/LottaMiller/status/844621347238109185
“Männer gibt’s in jeder Stadt, bildet Banden, macht sie platt.”

Seltsame Maßstäbe haben die da bei der Amadeu-Antonio-Stiftung, was Hate Speech angeht.

Stellt Euch vor, was hier und in der Presse los wäre, wenn jemand dieselben Sprüche abließe, aber statt „Männer“ darin „Türken“, „Schwule“ oder „Muslime“ einsetzen würde. (Und wehe dem, der nur das Wort „Sippe“ benutzt.)

Ach ja: Da steht auch, sie wolle Lehrerin für Deutsch und Philosophie werden. Angesichts ihrer eloquenten Redetechnik, ihrer brillanten Ausdrucksweise und ihrer hohen literarischen Leistung zweifellos eine vortreffliche Berufswahl. Glücklich kann sich schätzen, wer seine Kinder in solcher Ausbildung weiß…

(Wollte da noch jemand wissen, wie Mädchen zu ihren besseren Noten kommen? Wie dürfte es bei solchen Lehreren wohl um die „Chancengleichheit“ der Benotung stehen? „Bildet Banden, macht sie platt.“ Und überhaupt die Qualität der erworbenen Deutsch-Kenntnisse?)

Wie schön, dass solche Leute von Maas und Schwesig aus Steuergeldern gefördert werden.

Denkt einfach mal über die Glaubwürdigkeit von Maas, Schwesig und der Amadeu-Antonio-Stiftung nach. Ich werde dazu noch was größeres schreiben, weiß aber nicht, ob ich das heute noch schaffe.