Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Suche

Kategorien

Spenden

Wer mein Blog unterstützen möchte, kann spenden:


Per Überweisung:
Hadmut Danisch
Berliner Bank
Konto 305193500
BLZ 10070848
IBAN DE45100708480305193500
BIC/SWIFT DEUTDEDB110


Per Paypal:


(Paypal zieht Provision ab)

Weltfrauentag: Women in Tech

Hadmut
11.3.2016 9:24

Huahahahaaaaaa. Die wollen einen verarschen.

Gestern war ja irgendwie so Weltfrauentag und dazu gab es weltweit Fotokampagnen, die einem – poststrukturalistische feministische Erziehung – die Präsenz von Frauen in den Technologiefächern als normal darstellen sollen. Ich fand ja schon die Fotostrecke in der ZEIT lächerlich, weil nicht nur wild und willkürlich zusammenstoppelt, sondern weil schon im URL „women in business stockfotografie stereotype” vorkommt, sie also nicht Realität, sondern überwiegend gestellte Fotos (Stockfotografie eben, um diese gruselige Mischung aus englisch und deutsch widerwillig zu verwenden) enthält. Da haben die einfach mal in der Datenbank nach Frauen gesucht und das da reingekleistert. Das einzige Foto, das ich fotografisch gut finde, ist Bild 4/10, zeigt aber eine Bäckerin am Ofen und nicht Women in Tech. Und am gestelltesten ist Bild 9/10. Völlig eindeutig mit hübschen Models gestellt, wer sitzt schon so schräg am Tisch.

Der Brüller ist aber das:

(Danke für den Link…)

Kennt Ihr noch den alten Elektroniker-Witz, dass man zuallererst lernen muss, an welchem Ende der Lötkolben heiß wird, damit man ihn am anderen Ende anfassen kann? Die Frau hat in ihrem Leben noch nie einen Lötkolben benutzt oder auch nur jemanden dabei gesehen. Guckt mal, wo bei dem Kolben die Hitze-Verfärbungen anfangen. (Komisch, wenn man sich die Bluse anschaut, scheint sie sich mit Bügeleisen perfekt auszukennen, und die fasst man ja auch am anderen Ende an.)

Ich glaube auch nicht, dass irgendwer einfach so ohne irgendwas drumherum an einem weißen Tisch in lila Bluse sitzt, und an ein Mainboard einfach so irgendwohin einen Lötkolben hält (so brat…). Und die andere Hand unbenutzt rumliegen lässt, weil das Mainboard dann wegrutscht. Und die modernen SMD-Boards kann man auch nicht einfach mal so mit dem dicken Universalkolben mit der dicken Spitze löten. Und wenn man etwas lötet, dann lötet man entweder was ein oder was aus, und dazu braucht man entweder Lötzinn oder eine Entsaugpumpe. Und damit immer zwei Hände.

Wie kann man so dämlich sein und trotzdem glauben, dass man damit die Leser verarschen kann? (Und noch schlimmer: Warum funktioniert das bei den meisten Lesern?)