Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Suche

Kategorien

Spenden

Wer mein Blog unterstützen möchte, kann spenden:


Per Überweisung:
Hadmut Danisch
Berliner Bank
Konto 305193500
BLZ 10070848
IBAN DE45100708480305193500
BIC/SWIFT DEUTDEDB110


Per Paypal:


(Paypal zieht Provision ab)

Dekadenter Misthaufen Bundestag

Hadmut
3.3.2016 23:28

Habt Ihr Euch mal klargemacht, von welcher Qualität unser Bundestag ist?

  • Korruption, Schmiergeld, illegale Parteienfinanzierung.
  • Jede Menge Drogen, angefangen bei Alkohol, viele Alkoholiker, mitunter besoffene Politiker vor Kamera und Publikum. „Weiche Drogen”, Politiker, die mit Hanfpflanzen gezeigt werden. Wiederholt harte Drogen.
  • Diverse Fälle von Kinderpornografie, Abgeordnete mit Kinderschänder-Historie und Kindersex-Politik. Es gab diverse Gerüchte über Verbindungen zwischen dem Bundestag und der Kinderschänder- und entführungsszene.
  • Neulich habe ich aufgezeigt, dass die beispielsweise im Wahlausschuss die Verfassungsrichter einfach ohne sie zu kennen und je gesehen zu haben einfach so nach Frauenquote und Parteienproporz durchwinken.
  • Gesetze werden von Lobbyisten geschrieben.
  • Jede Menge faule Doktorgrade, Plagiate, Ghostwriter
  • Seltsame Waffengeschäfte
  • Seltsame Todesfälle
  • IT-Sicherheitstechnisch lächerlich, nicht abzusichern, weil die Abgeordneten nicht bereit und intellektuell-charakterlich nicht befähigt sind, sich an einfache Grundregeln zu halten.
  • Seltsame Hausausweise, neulich sogar für (Ex-?)Terrorist Christian Klar beantragt
  • Massive Einflussnahmen auf Presse, Forschung, Privatfirmen
  • Widerliches Führungspersonal: Vizepräsidentin Claudia Roth, die einen Volker Beck für Drogenbesitz noch „würdigt”, lässt aber einen Henryk M. Broder aus einer Sendung des Bayerischen Rundfunks wieder ausladen, weil der sie angeblich fragen wollte, was sie auf einer Anti-AfD-Demonstration des schwarzen Antifa-Blocks zu suchen hatte, auf der »Deutschland, du mieses Stück Scheiße!«, »Deutschland verrecke«, »Den Volkstod vorantreiben« und »Nie wieder Deutschland« skandiert wurde (siehe Bayernkurier oder Tichy).

    Nochmal zum Mitdenken: Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags – »Deutschland, du mieses Stück Scheiße!« – »Deutschland verrecke« – »Den Volkstod vorantreiben«

Was für ein elendes Gesindel.

Dabei gibt es gerade mal etwa 600 Abgeordnete.

Jede Firma dieser Größe, deren Mitarbeiter derartig viel auf dem Kerbholz hätten, würde man als unseriösen Saftladen einstufen und aus Verträgen werfen.

Und immer öfter zeigt sich, dass die keine Politik im Sinne ihrer Aufgabe mehr machen, sondern es nur noch darum geht, primär sich, und sekundär ihre Klientel auf jede noch so dreckige Weise zu bereichern. In diesem Licht muss man auch Frauenquote und Feminismus sehen. Denn zunächst geht es denen darum, sich und ihr Umfeld in Aufsichtsratsposten, Professuren und dergleichen unterzubringen und fettzufressen. Nichts anders als Lügen, Betrügen, Veruntreuen, Plündern.

Und in diesem Licht muss man auch sehen, dass sie alles, was in Konkurrenz treten könnte oder steht – egal ob FDP, Piraten oder AfD – sabotieren, mit Hilfe der Presse niedermachen, totzubeißen versuchen. Nicht die Darstellung eigener Politik herrscht vor, sondern der offene Krieg gegen jeden Futterkonkurrenten. Es geht schlicht um nichts anderes, als jede Konkurrenz an den Futtertrögen auszuschalten und die Hoheit darüber zu bewahren.

An jedem anderen Ort würde man das als Mafia bezeichnen.