Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Congstar: Noch mehr Chaos

Hadmut
18.5.2013 9:53

Ich dreh noch durch. Update

Ich hatte doch vergangene Nacht gerade über den Ärger mit Congstar gebloggt. Über ne Stunde habe ich mit dem Versuch vergurkt, die zweite Congstar-Karte aufzuladen. Und bei der ersten konnte ich die Option nicht wechseln.

Nun habe ich heute morgen nochmal eine Kündigungsbestätigigung für die Option 1000 bekommen, und siehe da, auf der Webseite kann ich nun wieder die Option auswählen. Also flugs die Option 3000 ausgewählt.

Geht aber dummerweise schon wieder nicht. Ein paar Minuten später bekomme ich eine E-Mail, dass mein Guthaben für die Option nicht ausreichen würde.

Hä!?

Das war doch die Karte, auf die ich gestern erst 15 Euro eingezahlt habe, sogar eine E-Mail-Bestätigung bekommen habe, und auf der ich noch 6,15 Euro hatte, macht zusammen 21,15, was also für die 19,99 reichen sollte. Aber ach: Das Konto steht wieder auf 6,15. Wo sind die 15 Euro hin?

Haben die da vielleicht gerade mal ihre Datenbank gecrasht und die alten Daten aus’m Backup reingepumpt? Konnte ich die Option nicht wechseln, weil deren Datenbank irgendwie geschrottet war? Kam deshalb die zweite Kündigungsmail, weil die auf dem Stand von gestern morgen wieder aufgesetzt haben? Und sind deshalb meine 15 Euro futsch?

Ich dreh echt noch durch bei diesem Super-Saftladen.

Und dass die Telekom ihre Zahlungen da über eine Alphacomm Prepaid Services Germany BV Overschieseweg 34b, 3044EE, Rotterdam, Niederlande, abwickelt, macht die Sache auch nicht einfacher.

Update: Heute (18.5.) ist dann gegen 15:25 die Internet-Verbindung weggebrochen, mit Umleitung auf Webseiten, dass mein Xtra-Guthaben nicht ausreiche.

Jetzt sind nicht nur die 15 Euro weg, die ich gestern drauf gebucht habe, sondern von den ursprünglich 6,15 Euro sind nur noch 0,55 da. Keine Ahnung, wo da über 5 Euro hinverdampft sind. Da findet offenbar gerade eine ganz massive Geldableitung statt.

Womöglich ist denen gerade die ganze Datenbank durcheinandergekommen. Vielleicht sind die gestrigen erfolglosen Aufladeversuche über Paypal und Kreditkarte darauf zurückzuführen, dass die vielleicht notfallmäßig alle Zahlungen blockiert haben oder sowas.

Grausig. Vor allem, wenn einem das an einem Samstag vor Pfingsten passiert und man da nicht mehr rauskommt.

Das würde auch erklären, warum ich auf Störungsmeldungen und Beschwerden derzeit überhaupt keine Reaktion erhalte.

9 Kommentare (RSS-Feed)

der ulf
18.5.2013 16:36
Kommentarlink

Hochinteressant diese Liveberichterstattung von Nichtigkeiten.

Schreib doch einfach nix wenn nix los ist, tut nicht weh.


Skeptiker
18.5.2013 18:13
Kommentarlink

@der ulf, find ich auch. Für die ganzen Gebühren, die der uns jeden Monat vom Konto abbucht und die Zwangsmitgliedschaft, aus der man ja gar nicht rauskommt, hätten wir ja wohl Anspruch auf ein *bisschen* mehr Substanz!


Leif
18.5.2013 21:01
Kommentarlink

Danke für den Beitrag. Jetzt weiß ich, dass ich nicht allein bin.

Bei mir ist es der Anbieter Aldi/Medion/E-Plus bei dem Kohle im Nirvana verschwindet.

Der 30 Tage/ 5G – Tarif für 14,99 € ist gut – aber ihn auch zu kriegen, ohne, dass sich das Guthaben für was anderes von dem ich nichts habe in Luft auflöst, ist schwierig.


Rainer
19.5.2013 0:56
Kommentarlink

Da lob ich mir meine Festnetz-Flatrates zuhause und auf der Arbeit. Zumindest solange sie noch gehen und nicht demnächst mal gedrosselt werden, wenn die Telekom ihre VoIP-Zwangsumstellungen im Jahr 2016 wahr macht.
Auf meinem Handy werden nur Gebühren für Gespräche und SMS abgebucht. Das summmiert sich auf unter 10 Euro im Jahr. Probleme machen anscheinend nur Internetverbindungen mit Volumenpaketen.


Werner H.
19.5.2013 1:01
Kommentarlink

Ist mir bei Aldi auch eunmal passiert. Flugs waren 15 € weg.

Grund war, glaube ich, ein falsch eingestellter APN. Statt Flatrate wurde minuten/MB-weise abgerechnet.

Ich habe diese SIM dann nicht mehr angerührt.


anonym
20.5.2013 18:22
Kommentarlink

Ich kann das mit dem verschwindenen Geld für Eplus und Telekom bestätigen. O2 und vodafone bisher nicht.

@Hadmut Staatskonzern, Beamtenmentalität, was hast du erwartet?


Jens
20.5.2013 21:23
Kommentarlink

Ich hätte ja erwartet, dass der Kaufmann, der solche Guthabenkonten führt, darüber ordentlich abrechnen muss.

Aber ein Kontokorrentverhältnis: https://de.wikipedia.org/wiki/Kontokorrent setzt wohl voraus, dass beiderseitig Leistungen in Rechnung gestellt und die Ansprüche verrechnet werden …

Aber wundern würde es mich nicht, wenn die Rechtsprechung die Regelungen auch anwendet, wenn nur eine Seiten Leistungen erbringt …


Jens
21.5.2013 13:41
Kommentarlink

Aber wundern würde es mich nicht, wenn die Rechtsprechung die Regelungen auch anwendet, wenn nur eine Seiten Leistungen erbringt …

So etwas in die Richtung steht sogar in den Fußnoten des Wikipedia-Artikels …

Vielleicht lässt sich über die Schiene etwas machen …


[…] Erfahrungbericht auf netzausfall und grassi2000. Bei danisch gibt es gleich eine ganze Artikelserie zu diesem Thema. Darüber hinaus existieren noch in vielen Foren ähnliche Berichte. Im Zuge der […]