Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Grenzen von Amazon

Hadmut
18.6.2022 12:23

Oder die Leistungsgrenzen der Gesellschaft.

Amazon hat ein Problem. Schreibt Vox.com. Sie kriegen an mehreren Standorten keine Arbeiter mehr. Der Arbeitsmarkt an verfügbaren Warenhausarbeitern sei erschöpft. Und der Wettbewerb steige. Viele Arbeiter sagen, sie könnten einfach über die Straße gehen und bei Walmart anfangen – für ein höheres Gehalt.

Dazu kommt, dass Amazon wohl ziemlich derb mit seinen Arbeitern umgeht. Man will da anscheinend nicht, dass Leute zu lang im Unternehmen bleiben, um nicht selbstgefällig zu werden, sich festzufressen oder Ärger zu machen. Deshalb werden Leute auch wegen Nichtigkeiten gekündigt – automatisch, vom Computer. Einer wurde gekündigt, weil er einen entzündeten Zahn hatte, der gezogen werden musste, und zwei Tage krank war, aber nur einen Tag bekam. Wer wollte von seinem Jahresurlaub einen Tag dafür verwenden, aber man hielt ihm vor, dass er das vorher hätte beantragen müssen. Die Personalabteilung habe dagegen nichts tun können und ihn gebeten, sich in 3 Monaten einfach neu zu bewerben, und bis dahin Uber-Auto zu fahren oder etwas in der Art.

Damit gibt es vorerst eine Wachstumsgrenze für Amazon, nämlich den Bevölkerungsanteil, der für Amazon zu arbeiten bereit ist.

Allerdings arbeiten sie wohl schon an einer höheren Automatisierung.