Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wahlmanipulation

Hadmut
28.9.2021 14:54

Und da sagen sie immer, die Russen wärn’s.

„Zentrum für politische Schönheit“ vernichtet fünf Millionen AfD-Flyer

Berlin – Das „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) ist nach eigenen Angaben verantwortlich für eine Aktion, mit der die AfD im Wahlkampf hinters Licht geführt worden war. Das Künstlerkollektiv teilte am Dienstag mit, es habe einen „Flyerservice Hahn“ gegründet und der AfD angeboten, als Dienstleister Werbematerial für sie zu verteilen. Anstatt das Material zu verteilen, habe das ZPS die fünf Millionen Flyer von verschiedenen Kreisverbänden der Partei gesammelt, um sie später zu entsorgen.

Das halte ich für völlig unmöglich und inakzeptabel, demokratisch inkompatibel, dass da eine Gruppe von Linksextremen eigenmächtig darüber bestimmt, was wir im Wahlkampf erfahren dürfen und was nicht.

Beachtlich dabeit ist, dass rot-grün ja ganz massiv linke Aktivisten mit Geld beregnet und den „Kampf gegen Rechts“ mit Milliarden aus dem Steuertopf finanziert. Dass die die Verfassung brechen, indem sie die Verfassungsbrüche in das Privatrecht auslagern, hatte ich ja schon oft beschrieben. Hier deutet sich ziemlich stark an, dass rote oder grüne Parteien hier systematisch die Konkurrenz sabotiert haben und das längst ein totalitäres System auf dem Weg zur Einparteiensystem ist.

Dass mir hier in Berlin aufgefallen ist, dass praktisch überall die Plakate der CDU und der AfD (falls die überhaupt noch hängen) vandalisiert wurden, hatte ich schon angemerkt.

Stellt Euch mal vor, was los wäre, wenn ruchbar würde, dass Trump oder Putin Leute dafür bezahlen würden, dass die das Kampagnenmaterial unerwünschter Parteien vernichten?

Bei rot-grün geht das aber kommentarlos durch.

Was hat das noch mit einer Demokratie zu tun?

Nachtrag: Dass sich auch dieses „Zentrum für politische Schönheit“ – wie so viele Linke – nicht an die Impressumspflicht hält, denen dafür aber nichts mehr passiert, hatte ich schon erwähnt. Die werden von ganz oben politisch protegiert. Man kann ohne weiteres davon ausgehen, dass die zu den ausgelagerten Ausführungstruppen der Parteien gehören, also Faschisten im ureigensten Wortsinn sind.