Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Weltuntergang down under?

Hadmut
23.9.2021 21:25

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser fragt an, ob das hier stimmt. (In Australien sollen angeblich die Medien und das Internet abgeschaltet worden sein und das Militär in die Städte einmarschiert.)

Weiß ich nicht.

Kann völlig frei erfunden sein. Kann stimmen. Kann eine Fehlinterpretation tatsächlicher Vorkommnisse sein.

Es wurde zwar schon anderenorts berichtet, und auch in Handy-Videos gezeigt, dass in Australien die Polizei aufrüstet und martialisch auftritt, und über größeren Städten ein Flugverbot verhängt hat, was so interpretiert wird, dass man die Medien vom Zeigen von Corona-Aufständen abhalten will, kann aber auch genauso gut heißen, dass man Unfälle und Gefährdung vermeiden will, denn was mir Berufspiloten über die Flugsitten und -fähigkeiten in Australien erzählt haben, ist auch nicht vertrauenserweckend. Hatte ich ja schon öfters im Blog.

Das kann genauso gut sein, dass irgendwas explodiert ist.

Gestern gab es ja schon ein Erdbeben in Melbourne, was ich eher ungewöhnlich fand, weil man mir in Australien erzählt hätte, dass Australien im Gegensatz zu Neuseeland ziemlich ruhig und erdbebenarm sei, weil eine große alte Platte. Wäre denkbar, dass es da ein Nachbeben gab und irgendein Kraftwerk hochgegangen ist, einfach der Strom weg ist.

Man weiß andererseits, dass es in Australien schon länger Randale mit Afrikanern und Islamisten gibt, gut möglich, dass die nun die Situation ausnutzen und die Gelegenheit ergreifen.

Vielleicht greifen die Chinesen gerade an, die zoffen sich ja schon lange mit Australien. Und die Prognose, dass die Chinesen irgendwann in Australien einmarschieren, habe ich ja schon früher geäußert. Könnte Sabotageakte sein.

Vielleicht ist ein Meteorit eingeschlagen.

Vielleicht eine Batteriefarm von Tesla hochgegangen.

Oder doch mal ein Känguru explodiert.

Oder die Corona-Skeptiker und Impfgegener proben den Aufstand.

Kann alles sein und ich weiß es nicht.

Will sagen:

Wie so oft sind alle Spekulationen nutzlos und einzelne Gerüchte von mäßigem Wert.

Man wird sich wie so oft in Geduld üben müssen und warten, bis man greifbar erfährt, was los ist. Selbst im Fall einer größeren Katastrophe sollte das nicht länger als ein, zwei Tage dauern.

Sollte man die nächsten zwei Tage gar nichts mehr aus Australien hören, dann kann man sich mal drum kümmern.

Wir werden es erfahren. Und wenn nicht, dann weiß ich, wo ich hier in Berlin Australier finde, die man dann fragen könnte.