Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Mordlisten

Hadmut
23.9.2021 21:34

Nur für den Fall, dass ich nächste Woche nicht mehr blogge…

Bei Tichy und anderswo heißt es, es kursiere eine Liste mit 250 staatskritischen Leuten, die auf der ZDF-Böhmermannliste beruhe und die Liste derer enthalte, die nach der Bundestagswahl liquidiert werden.

Seit einigen Stunden kursiert eine „Liste der 250 größten Menschenfeinde“ im Netz. „Bei vielen von denen würde eigentlich nur eine Entnahme helfen“, steht da. „So macht man das auch mit gefährlichen Tieren, die Siedlungen zu nahe kommen.“

Autoren, Publizisten, Ärzte, Politiker mehrerer Parteien, Schauspieler – bunt gemischt sind es Kritiker, die diese oder jene Maßnahme der Regierung Merkel kritisiert haben. Manche halten die Flüchtlingspolitik für Unsinn; andere kritisieren die Corona-Maßnahmen-Politik. Eine durchgehende Gemeinsamkeit gibt es sonst nicht, nur diese: Sie äußern sich zu diesem oder jenem Thema kritisch, mal mehr, mal weniger. Es sind Geimpfte darunter und Impfkritiker, Fachpolitiker, die die Energiewende kritisieren: jedweder Widerspruch ist gefährlich.

Man ist geneigt, das für einen schlechten Scherz zu halten. Ist schon wieder 1. April? Die übliche linke Satire, hahahahah, die doch eine reale Funktion hat: Die Grenzen des Sagbaren zu verschieben, die Gewalt im Kleid der Satire redefähig zu machen.
Aber es ist kein Scherz, Kritiker pauschal mit Adolf Hitler gleichzusetzen und zum Mord an ihnen aufzurufen („Entnahme“ heißt Tötung von Tieren). Solcher Spaß, selbst wenn er einer sein sollte, ruft Nachahmer auf den Plan.

Wir kennen das. Der prominente ZDF-Mitarbeiter Böhmermann hat mit solchen Listen begonnen, viele der Namen stammen von seinen Listen. Seither habe ich mehrere Morddrohungen erhalten. Bislang habe ich darauf nicht reagiert, sondern nur Türen verstärkt, Fenster gesichert, die Adresse gewechselt.

Würde jedenfalls passen. Ich hatte ja schon öfters berichtet, dass nicht nur ich, sondern auch andere Leute, mit denen ich gesprochen habe, das dringende Gefühl einer Situation wie 1933 haben.