Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Fake-News vom Feuerlöscher

Hadmut
20.4.2021 14:55

Über die Fake-News der Politik und Presse vor der Biden-Vereidigung. [Updates]

Könnt Ihr Euch noch erinnern, wie die Presse getöbert hat, als es am 6. Januar im Vorfeld der Biden/Harris-Inauguration zu dieser „Erstürmung“ des Kapitols kam, und sie alle getöbert haben, dass es da zu Toten gekommen sei? Weil man töbern wollte, dass Trump gegen die Regierung putschen lässt?

Eine Tote gab es tatsächlich, aber nicht auf Seiten der Gestürmten, sondern der Stürmenden, weil die Sicherheitskräfte da – das Video hatte ich im Blog – ohne greifbaren Grund eine Frau erschossen hatte, die auf eine Tür steigen wollte, obwohl hinter ihr schon Polizeikräfte heranggestürmt waren.

n-1 der sonstigen Toten waren außerhalb des Kapitols gestorben, wenn ich mich recht erinnere, an Herzinfarkt und ähnlichem, ohne das Kapitol je betreten zu haben.

Dann hieß es ja noch, dass ein Polizist von Trump-Anhängern mit einem Feuerlöscher erschlagen worden sei, wozu ich ja schon mal erwähnt hatte, dass seine eigene Mutter sagte, ihr sohn sei am Schlaganfall verstorben und habe keinerlei äußere Verletzungen oder Gewaltspuren, könne also unmöglich mit einem Feuerlöscher geschlagen worden sein.

Selbst die Washington Post schreibt inzwischen,

Capitol Police officer Brian D. Sicknick suffered two strokes and died of natural causes a day after he confronted rioters at the Jan. 6 insurrection, the District’s chief medical examiner has ruled.

The ruling, released Monday, will make it difficult for prosecutors to pursue homicide charges in the officer’s death. Two men are accused of assaulting Sicknick by spraying a powerful chemical irritant at him during the siege, but prosecutors have not tied that exposure to Sicknick’s death. […]

In the days after the riot, police and a Justice Department official attributed Sicknick’s death to his efforts to contain the riot.

Democratic House managers arguing for then-President Donald Trump’s impeachment said Sicknick was killed by rioters, citing a New York Times story that said police initially believed Sicknick had been struck with a fire extinguisher. The Times later updated the story saying there was no evidence of blunt-force trauma.

But exactly what caused Sicknick’s death has remained unclear for more than 14 weeks.

Das waren also inszenierte Fake News, um Trump für ein impeachment zu belasten, weil das nur ging, solange Trump noch im Amt war, also noch für gerade 14 Tage. Selbst, wenn unklar war, woran der Mann eigentlich verstorben war, lässt doch schon die einfache Leichenschau und der Totenschein erkennen, dass der keine äußeren Verletzungen hatte und folglich nicht mit einem Feuerlöscher erschlagen worden sein kann.

Ich bin völliger Laie und mit Leichen völlig unerfahren, hatte bisher nur einmal kurz mit einer zu tun (die aber äußerlich schon als Thema für eine Forensik-Vorlesung gereicht hätte), aber ich traue mir aufgrund allgemeiner Lebenserfahrung zu, einer äußerlich unversehrten und unverletzten Leiche anzusehen, dass sie nicht mit einem Feuerlöscher erschlagen wurde. Ich weiß zwar nicht, wie Leichen aussehen, die mit Feuerlöschern erschlagen wurden, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie irgendwie anders aussehen. Ich würde da mehr als nur ein Hämatom erwarten. Ich würde da, so vereinfacht gesagt, sowas wie eine Delle im Schädel oder einen eingehämmerten Brustkorb oder sowas in der Art erwarten. Gebrochenes Genick, vielleicht. Das sollte nicht allzu schwierig festzustellen und auszuschließen sein, ob jemandem mit einem Feuerlöscher der Schädel eingeschlagen wurde. Auch so rein diagnostisch sollte es da feine Unterschiede gegenüber dem Schlaganfall geben.

Kurz: Ich glaube nicht, dass man irgendwie zu dem begründeten Irrtum kommen könnte, ein Schlaganfallverstorbener sei mit dem Feuerlöscher erschlagen worden. Laien vielleicht, aber selbst in Amerika ruft man in solchen Todesfällen Leute, die eben keine Laien sind. Und selbst ein normaler Rettungssanitäter oder auch nur ein Polizeikollege mit Berufserfahrung sollte das sofort unterscheiden können.

Insofern würde ich unterstellen, dass man hier ganz bewusst Fake News gestreut hat, um noch auf den letzten Drücker ein Impeachment gegen Trump anzetteln zu können.

Ich habe es jetzt nicht mehr so genau in Erinnerung, man müsste es raussuchen, wer und wann und wie, aber mir war so, als hätten die deutschen Medien die Fake News auch verbreitet. Auf der Kapitol-Nummer sind sie ja ziemlich lange herumgeritten.

Update: Ein Leser hat es mir gerade rausgesucht.

Zitat aus dem Stern:

Der beim Sturm auf den US-Kongress tödlich verletzte Polizist wird in der Rotunde des Kapitols aufgebahrt. Die demokratischen Mehrheitsführer von Repräsentantenhaus und Senat, Nancy Pelosi und Chuck Schumer, kündigten die Ehrung des Beamten Brian Sicknick am Freitag an. Eine Aufbahrung im Kapitol ist eine seltene Ehre, die meist nur ehemaligen Präsidenten, Parlamentariern und Kriegshelden zuteil wird. […]

Militante Anhänger von Ex-US-Präsident Donald Trump hatte den 42-jährigen Sicknick am 6. Januar im Kapitol mit einem Feuerlöscher am Kopf verletzt. Der Beamte der Kapitolspolizei kehrte noch in das Büro seiner Einheit zurück, bevor er zusammenbrach. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er am nächsten Tag starb.