Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Einbrüche und Diebstähle bei der Feuerwehr

Hadmut
14.4.2021 17:30

Schönes neues Deutschland.

Kam gerade im Fernsehen: Schon wieder ist bei zwei freiwilligen Feuerwehren eingebrochen worden, es wurden wieder die hydraulischen Rettungsscheren/Spreizer samt Akkus und akkubetriebene Kettensägen gestohlen, jeweils hoher 5-stelliger Schaden, dazu reduzierte oder fehlende Einsatzbereitschaft und potentielle Lebensgefahr, wenn Leute nicht schnell genug gerettet werden können. Die hydraulischen Scheren/Spreizer werden ja vor allem verwendet, um Umfallautos aufzukriegen und Leute da rauszuholen.

Wer klaut sowas?

Klarer Zweck:

Diese Geräte werden immer wieder verwendet, um später Einbrüche zu begehen, wie etwa den ins Grüne Gewölbe in Dresden oder auf Geldtransporter, weil man damit Gitterstäbe, gepanzerte Türen und sowas aufkriegt.

Wie sagte noch die Bundestagsfraktionsvorsitzende der Grünen Göring Eckardt: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“

Vielleicht dann in einem Unfallauto, aus dem sie nicht befreit werden kann, weil die Rettungsschere fehlt?

Andererseits ist es auch wieder konsistent. Die Grünen sind ja

  • gegen Autos und wollen sie abschaffen,
  • gegen Kapitalismus und wollen ihn abschaffen.

Da ist es dann auch nur folgerichtig, Rettungsscheren vom Rettungsgerät für Autounfälle zum Entkapitalisierungs- und Umverteilungsgerät umzuwidmen.

Und Deutschland ist dann das Land, das die Einbruchswerkzeuge auch noch selbst bezahlt und zur Verfügung stellt.