Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

1,2 Tonnen mehr Frau als berechnet

Hadmut
9.4.2021 10:46

Schöne neue Welt der Globalisierung.

Heise beschreibt gerade, dass es bei der britischen Fluggesellschaft Tui Airways durch fehlerhafte Software zu Falschberechnungen des Fluggewichts für Flugzeuge gekommen sei und Passagiere 1244 Kilogramm schwerer gewesen seien als berechnet. Das habe in den konkreten Fällen zwar nicht zu Problemen geführt, aber grundsätzlich ist das schon problematisch, wenn das Gewicht falsch berechnet wird. Soweit ich als Laie da informiert bin, werden damit nicht nur die Spritmenge, sondern auch die erwartete Flugzeit und so wirklich wichtige Dinge wie der Startverlauf, Geschwindigkeit zum Abheben, und der Punkt, ab dem man nicht mehr abbremsen kann, berechnet. Soweit ich weiß, ist das nicht mehr so wie früher, komm, wir geben mal Gas, und bei Tempo x abzuheben hat sich einfach bewährt und bisher immer funktioniert. Die geben das vor dem Start jetzt alles in ihr Notebook ein, auf dem die App vom Hersteller läuft, und dann sagt ihnen das Ding, wie denn heute. Und das stimmt dann halt nicht, wenn die eingegebenen Werte nicht stimmen.

Wie kam’s?

Einige – unverheiratete – Frauen waren schwerer als berechnet. Witze sind hier aber ausnahmsweise unangebracht, ist nämlich nicht deren Schuld.

Demnach war die Differenz auf einem Flug von Birmingham nach Palma de Mallorca am 21. Juli besonders groß, weil 38 Frauen an Bord als Kind einsortiert wurden. Das Gesamtgewicht des Flugs sei deswegen 1244 Kilogramm höher gewesen, als in den Berechnungen angegeben. Auch wenn der Flug ohne Probleme ablief, wird die Diskrepanz als “schwerwiegender Vorfall” eingeordnet.

Warum aber wurden 38 Frauen von der Software als Kind eingestuft und zu leicht geschätzt?

Als während der ersten Corona-Einschränkungen im Frühjahr 2020 Flugzeuge nicht fliegen durften, sei die Reservierungssoftware aktualisiert worden, heißt es nun in dem Bericht. Weil das Update in einem Land programmiert worden sei, in dem das englische Wort “Miss” für Kinder verwendet werde, habe das System nach der Wiederaufnahme des Betriebs Frauen (“Miss”) als Kinder eingeordnet. Für die Kinder werde ein mittleres Gewicht von 35 Kilogramm angenommen, für Frauen aber 69 Kilogramm.

„Weil das Update in einem Land programmiert worden sei, in dem das englische Wort “Miss” für Kinder verwendet werde…“

Schöne neue Welt der Globalisierung.

(Welches Land könnte das sein? War das nicht in den Südstaaten der USA, wo die Kinder der weißen Gutsherren als „Little Miss …” angesprochen wurden? Wo noch? Afrika?)