Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Tagesschau und die Pressefreiheit

Hadmut
4.4.2021 12:50

Selbstermächtigung durch Fakenews – Identität von Aktivist und Berichterstatter.

Wie oft habe ich es jetzt erläutert, dass in Deutschland Rundfunk und Presse zwei verschiedene Dinge sind und der Rundfunk nur die geringere Rundfunk- und nicht die Pressefreiheit hat, und zusätzlich dem öfffentlich-rechtlichen Rundfunk wegen seiner Gebühren- und inzwisch Beitragsfinanzierung Pflichten zukommen, die jemand mit Pressefreiheit nicht haben kann, der ÖRR also nicht in der Position einer Pressefreiheit sein kann?

Noch einmal: Die Tagesschau ist Rundfunk und nicht Presse, und deshalb hat sie a) nur die Rundfunk- und nicht die Pressefreiheit und b) Pflichten, die die Presse nicht hat.

Interessant übrigens eine Antwort, die sie darauf bekommen haben:

Überaus beachtlich, dass sich die Tagesschau bisher eher wenig daran stört, wenn Steine, Flaschen, Molotowcocktails usw. auf Polizisten oder alles, was man für „Rechts” hält, wirft. Anscheinend halten die sich selbst für irgendwas besseres, schütztenswerteres, hochwertigeres, und nutzen dazu das Schlagwort der „Pressefreiheit”.

Rechtlich aber haben sie keine Pressefreiheit, aus dem einfachen Grund: Sie sind keine Presse. Sie sind Rundfunk.

Und mal davon ganz abgesehen: Jedesmal, wenn irgendwo einer vom Fernsehen (siehe auch damals den Vorgang heute show) einen Tritt in den Hintern bekommt, sehen sie gleich die Pressefreiheit als ganzes bedroht. (Was erstaunlich war, weil sich das Fernsehteam von der heute show damals nicht gekennzeichnet und zu erkennen gegeben hatte, also nicht mal klar war, woher die Angreifer gewusst haben sollen, wen sie da angreifen.)

Und eigentlich müsste sich das dann doch endlich mal auch herumgesprochen haben, dass die da beim Fernsehen keine Presse-, und wie ich gegenüber dem Landtag Sachsen erläutert habe, auch eigentlich keine Meinungsfreiheit haben.

Sie maßen sich aber Rechte an, die sie nicht haben, indem sie einfach als Tagesschau falsch informieren – Selbstermächtigung durch Fake-News, möglich durch die Doppelindentität der Tagesschau als Aktivisten und Berichterstatter.

Worauf geht das zurück? Siehe etwa

Das selbe politische Lager, das sonst immer Polizeigewalt und Polizeistaat und so beklagt und „defund the police” fordert, regt sich nun auf, dass man eine Menschenmenge nicht davon abhält, irgendwas zu werfen. Ob das „Steine” waren und wieviele ist völlig ungeklärt. Aber wie sollen sie das machen? Totale Taschenkontrolle? Vor jedem Demonstanten ein Polizist?

Und überhaupt: Ist das Steinewerfen nicht das typische Muster linker Demonstrationen?

Und der Brüller: Sie stellen sich gleichzeitig als die großen Faktenfinder hin:

Die sind – ob nun intellektuell oder charakterlich – nicht mal in der Lage, herauszufinden und korrekt darzustellen, was sie selbst sind und können und dürfen (deshalb wahrscheinlich auch die Affinität zu Geschlechtsnebulösitäten), maßen sich aber an, die Welt über Wahrheit belehren zu wollen.

Wer glaubt diesen Leuten noch irgendetwas?