Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Alternative Wurzelbehandlung

Hadmut
19.2.2021 21:53

Ein Leser schreibt mir zur Begriffswahl:

ich glaube nicht, dass sich die “Medienschaffenden” bei der Verwendung des Begriffes “Wurzeln” so viele Gedanken gemacht haben. (Ich halte, ehrlich gesagt, auch die meisten von ihnen nicht zu einer derart komplexen intellektuellen Leistung für fähig.)

Ich nehme an, es handelt sich um eine Übernahme aus dem Englischen. Mir ist das Buch “Roots” von Alex Haley aus dem Jahre 1976 und die gleichnamige Fernsehserie in Erinnerung, da ging es um die Geschichte eines aus Afrika verschleppten Sklaven, der ein Vorfahre des Autors war. Roots wurde in diesem Zusammenhang immer mit “Wurzel” übersetzt, aber es kann auch die Bedeutung von “Stamm” haben, und das kommt der Bedeutung von “Abstammung” schon ziemlich nahe.

Stimmt eigentlich. Roots habe ich damals bei der Erstaustrahlung in Deutschland gesehen. Da sprach man in Deutschland noch kaum Englisch und in verschiedenen Fernsehsendungen wurde erklärt, warum die Serie überhaupt Roots heißt. Gab eine Riesen-Diskussion um die Serie, nicht wenige sprachen von Holocaust-Neid, auch wegen der nur knapp später gedrehten (aber ich glaube mich erinnern zu können, in Deutschland früher gezeigten) Miniserie Holocaust, das war sich irgendwie stilistisch ähnlich und machte beides den Eindruck, als ob man aus schrecklicher Geschichte eine TV-Show machen wollte. Wirklich sehr beeindruckend war Kunta Kinte, und überaus kurios, dass er ein paar Jahre später schon auf dem Raumschiff Enterprise saß (LeVar Burton).

Aber da ist natürlich auch was dran, dass sich das vielleicht einfach als Übersetzungsfehler etabliert hat. Den Fehler gibt es auch in der Informatik, wenn man englisch etwa von File System Root spricht und das beamtig als Dateisystemwurzel eingedeutscht wurde, obwohl es eher Ursprung oder Anfang oder sowas heißen müsste.

Wäre natürlich plausibel, dass man hier mal wieder nur das amerikanische Zeug nachplappert und mal wieder falsch übersetzt hat. Es ist ja häufig so, dass Begriffe in zwei Sprachen, fällt mir besonders bei Deutsch und Englisch auf, fast nie wirklich bedeutungsgleich sind. Root heißt nämlich auch Stamm (eines Baumes), während man mit der Wurzel im Deutschen nur das Unterirdische meint.

Interessant ist natürlich, dass es auch Square Root und Quadratwurzel heißt, Root aber auch Nullstelle heißen kann.

Man kann jetzt natürlich diskutieren, wie das eigentlich gemeint sein soll, dass jemand gleichzeitig hier geboren und Deutscher sein, und ausländische Wurzeln haben soll. Aber darum geht es schon lange nicht mehr, dass etwas irgendwas klares bedeuten soll, es geht nur noch um Stimmungen und Gesinnung.