Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Bombenstimmung – fast jede Nacht

Hadmut
12.2.2021 22:49

In Berlin ist halt immer was los.

Zu der Sache mit den Linksextremen und ihren Rohrbomben schreibt die WELT: Fast jede Nacht eine Explosion – bis das SEK ins Wohnhaus stürmt

In einer Berliner Wohnung zweier junger Männer stößt die Polizei auf neun scharfe Rohrbomben. Nachbarn berichten WELT von einer monatelangen Serie – seit Oktober ging fast jede Nacht ein Sprengkörper hoch. Steckt ein politisches Motiv dahinter?

Wen man auch fragt in dem weiträumigen Wohnblock im Berliner Bezirk Schöneberg – alle hier haben die Explosionen im Ohr. Die jüngste, besonders schwere, aber auch all die anderen zuvor.

Schon seit Ende Oktober habe es alle paar Nächte geknallt, meist zwischen Mitternacht und fünf Uhr früh, berichten viele Bewohner übereinstimmend. Immer wieder habe es im Innenhof diese Detonationen gegeben.

In der Wohnanlage regte sich Unmut, weil Bewohner immer wieder aus dem Schlaf gerissen wurden. Viele rätselten, welcher Nachbar wohl dahinterstecke. Mancher rief die Polizei, aber da man lange nicht wusste, woher die Sprengkörper geworfen wurden, kam monatelang nichts dabei heraus.

Die ballern da seit Monaten fast jede Nacht eine Bombe hoch, mitten in Berlin, und nichts passiert?

Mich hatte kürzlich noch ein Leser angeschrieben und auf etwas hingewiesen, was ich noch als abwegig verworfen hatte: Es gab vor Jahren in Berlin mal ein Phänomen, wonach Leute immer wieder behaupteten, sie hätten nachts einen Knall wie von einer Explosion gehört, man habe aber Herkunft und Ursache nie ergründen können.

Ob da die Terroristen schon mitten in der Hauptstadt völlig unbehelligt Bomben entwickeln und testen könnten.

Aber nachdem ich das jetzt gelesen habe, erscheint es mir plötzlich doch real und plausibel.