Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Erotische Vorlieben der Kanzlerin?

Hadmut
7.2.2021 21:19

Ist Merkel so etwas wie ein Lesben-Trump?

Nun, dass die Kanzlerin eine seltsame, aber intensive Vorliebe für seltsame Frauen zu haben scheint, ist ja nicht neu. Die Affinität ist ja unübersehbar, Ursula von der Leyen, Katrin Suder, Dorothee Bär, bei gleichzeitig höchst fragwürdiger Kompetenzlage…

Immer wieder wird mir das kaum nachprüfbare Gerücht zugetragen, die Kanzlerin weile öfter in Gesellschaft ihrer Bürochefin als des Gatten, manche behaupten gar, er sei eher Tarnung. Die Gerüchtelage eben.

Vorhin kam mir so ein Tweet unter:

Irgendwie stach mir das Bild ins Auge.

Selbst die Fridays beschreiben laut des Artikels, dass sie häufig eingeladen werden, aber wenig passiert:

Im vergangenen Jahr haben sich Vertreter der Bundesregierung mindestens 22 Mal mit Mitgliedern der Klimaschutzbewegung Fridays for Future (FFF) getroffen. Das geht aus einer Abfrage von WELT AM SONNTAG bei den Bundesministerien hervor. Besonders das Umweltministerium pflegte den Kontakt mit den Aktivisten.

So gab es im vergangenen Jahr elf persönliche Gespräche und Diskussionsveranstaltungen mit Vertretern von Fridays for Future, an denen Mitarbeiter, Staatssekretäre oder Ministerin Svenja Schulze (SPD) persönlich teilnahmen. Dabei ging es in den meisten Fällen um den Austausch über konkrete politische Vorhaben wie das Klimapaket der Bundesregierung, die europäischen CO2-Reduktionsziele und die deutsche EU-Ratspräsidentschaft. […]

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprach im Sommer des Jahres mit drei Aktivistinnen, darunter die Deutsche Luisa Neubauer und die Schwedin Greta Thunberg. Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) traf im Oktober sechs Vertreter von Fridays for Future Deutschland.

22 Mal getroffen und nichts ist passiert.

Mit mir haben die sich noch nie getroffen.

Könnte das vielleicht sein, dass die da so ein bisschen Frischfleisch in der Bude haben wollen?

Dass es da mehr so um den Mädchencharme als um das Klima geht?