Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Klientel der SPD

Hadmut
30.11.2020 19:50

Zwei Tweets zu deren eigenen Erklärungen.

Wer nicht zur Klientel der SPD gehört:

Weiße Menschen.

Deren Befindlichkeiten, Bedürfnisse und Empfindlichkeiten interessieren nicht mehr.

Wer zur Klientel der SPD gehört:

Auf ihrem Bundeskongress haben sich die Jusos mit der extremistischen Fatah-Jugend solidarisiert. Diese lehnt das Existenzrecht Israels ab. Kritik an der Entscheidung kommt auch aus der eigenen Partei. […]

Am Wochenende verabschiedete die Jugendorganisation der SPD auf ihrem virtuellen Bundeskongress einen Antrag, in dem sie sich solidarisch mit der Palästinenserorganisation Fatah-Jugend erklärte. In dem Antrag unter dem Titel „Unsere Vision für das Willy Brandt Center Jerusalem“ heißt es, die Fatah-Jugend sei eine „Schwesterorganisation“.

Die Fatah-Jugend wird von mehreren Stellen als extremistisch eingeordnet, unter anderem vom American Jewish Committee in Berlin. Das Existenzrecht Israels wird von der Fatah-Jugend abgelehnt, stattdessen zum Boykott aufgerufen. Das Logo der Organisation ist eine Landkarte Israels, gefärbt in den Farben der palästinensischen Autonomiebehörde. Während einer Demonstration der Fatah-Jugend im Westjordanland im Jahr 2018 trugen Mitglieder Sprengstoffgürtel-Attrappen und riefen zum Kampf gegen Israel auf.

Damit gehören die SPD bzw. Rot-Rot-Grün im Allgemeinen zu den antisemitischsten Parteien im Parteienspektrum.

Das muss man sich echt notieren, dass die SPD-Jugend zum Kampf gegen Israel aufruft und gleichzeitig andere des Antisemitismus schimpft und sich „Antifa” nennt.

Malen die vielleicht deshalb so gerne Hakenkreuze und laufen mit roten Fahnen rum?