Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Hintergrund der anstehenden Verfassungsänderung: Plünderung

Hadmut
25.11.2020 20:15

Ich hatte ja schon angesprochen, was es mit der vor allen von der SPD betriebenen Änderung von Artikel 3 GG auf sich hat.

Bisher heißt es, niemand dürfe wegen seiner Rasse benachteiligt oder bevorzugt werden, künftig soll da irgendso Formulierung wie „aus rassistischen Gründen” rein, und man – auch die öffentlichen rechtlichen Medien wie das ZDF – verbreitet ja die Auffassung, dass dass man Weiße gar nicht diskriminieren oder rassistisch behandeln könnte, weil „weiß” eben so definiert ist, dass man keine Nachteile durch Rassismus habe, womit als der Grundrechtsschutz für Weiße aus Artikel 3 völlig wegfällt. Justizministerin Lambrecht behaupt allerdings, dass es keine Unterschiede gäbe. (Warum ändert man es dann?)

Offenbar hat sich nun der Programmchef des Hessischen Rundfunks verplappert. Ein anderer Blogger schreibt zu solchen Situationen „da war wohl der Zensor pinkeln…”.

Der Deutschlandfunk bringt: Die Öffentlich-Rechtlichen und die Migrationsgesellschaft – Dekolonisiert euch!

„Menschen mit Migrationsgeschichte wurden über Jahre diskriminiert und benachteiligt. Natürlich muss die Gruppe der weißen Menschen sich darauf einstellen, dass die zur Verfügung stehenden Ressourcen ja nicht größer werden, weil plötzlich alle an diesen Kuchen ran dürfen.“ Jan Vorderwülbecke, Programmchef beim Hessischen Rundfunk.

Das ist dann wohl genau der Punkt, wozu man das Grundgesetz an genau dieser Stelle ändern will und wieso man trotz Wohnungsnot behauptet „Wir haben Platz” und immer mehr Leute reinpumpt.

Das passt jedenfalls genau zur Grundrechtsänderung durch die SPD.