Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Quotenfrau aus eigener Leistung

Hadmut
23.11.2020 20:12

Labern die Grünen jetzt eigentlich jedes x-beliebige dumme Zeug daher, ohne überhaupt noch auf Sinn, Semantik, Logik, Stringenz, Zusammenhang zu achten?

Katharina Schulze von den Grünen ist ja (wie auch manche andere Grüne) manchmal so überdreht und aufgeputscht, dass ich immer wieder den Eindruck habe, die seien auf irgendeiner Droge oder irgendeinem Medikament. Früher hatte ich mal geschrieben, dass ich vermute, dass die Antidepressiva einwerfen, aber da haben mir Leute geschrieben, die sowas nehmen, dass die nicht so schnell und auch nicht so wirkten. Es gibt aber Drogen und Medikamente, die so wirken, ich weiß nur nicht mehr, welche, ich müsste nach den Mails suchen.

„Ist doch toll Quotenfrau zu sein, es damit aus eigener Leistung zu schaffen …”

Es als Quotenfrau aus eigener Leistung zu schaffen. Ist die auf Droge? Fehlt der was im Hirn? Macht die sich über alles und jeden lustig?

„…und die Gesellschaft/das Unternehmen mitzugestalten”

Wer würde sich freiwillig den Laden von einer umgestalten lassen, die so drauf ist?

Man muss die einstellen, egal wie doof und inkompetent sie sind, selbst die Feministinnen und Gendermonstren reden von „Quereinsteiger” und fehlender Kompetenz wegen weiblicher Work-Life-Balance-Preference, und dann kommt die daher und redet von eigener Leistung?

Wer wählt sowas?

Und ja, ich nehme positiv und erfreut zur Kenntnis, dass wir doch noch junge Frauen mit Hirn im Kopf haben, die diesen Frauenquotenscheiß nicht mitmachen, bei dem (sich) ein paar Parteigünstlinginnen dumm und dämlich verdienen und im Ergebnis alle Frauen nur als dummer, aufgezwungener Quotenballast dastehen, sich also ein paar korrupte Parteitussis auf Kosten aller Frauen bereichern.

„Bin stolze Quotenfrau und plädiere schon lange für eine positive Konnotation dieses Begriffes.”

Stolz darauf, dass man sie qualifikationsunabhängig nehmen musste, ob man wollte oder nicht?

Positive Konnotation?

Völlig durchgeknallt? Von irgendwas zuviel eingeworfen?

Ich verstehe das nicht. In was für einem Aggregatzustand sind die Grünen, dass sich da Leute wie Claudia Roth oder eben Katharina Schulze halten können?