Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Lehrerangst

Hadmut
5.11.2020 13:45

Das Produkt linker Lehre.

In Berlin bekommen Lehrer es gerade richtig mit der Angst zu tun, wie der Tagesspiegel schreibt:

Der Lehrer berichtete nun: Ein muslimischer Schüler der achten Klasse habe die Schweigeminute gestört und erklärt, Paty habe „doch das bekommen, was er verdient hat. Der gehörte hingerichtet. Er hatte den Propheten beleidigt.“

Insgesamt vier Kollegen, sagt Nitsch dem Tagesspiegel, seien zu ihm gekommen. „Der Tenor ihrer Berichte war immer der gleiche: Muslimische Schüler sagten, diese Tat sei richtig gewesen, bloß keine Schweigeminute für so jemanden.“ […]

Ein Lehrer an einer Integrierten Sekundarschule in Schöneberg erzählt, einer seiner muslimischen Schüler habe gesagt: „Dass jemand umgebracht wird, ist doch nicht so schlimm.“ Der Pädagoge ist überzeugt, „dass dieses Denken an meiner Schule weit verbreitet ist“.

Karina Jehnichen, Leiterin der Christian-Morgenstern-Grundschule in Spandau, eine Einrichtung mit hohem Migrations-Anteil, sagt über ihre muslimischen Schüler: „Viele sind in ihrem Denken so verfestigt, dass sie keine andere Ansichten mehr zulassen.“

Geliefert wie bestellt.

Immer dran denken, dass die Lehrerschaft überwiegend links ist, linke Ideologie unterrichtet und grün wählt.

Bin mal gespannt, wann der Lehrermangel so groß wird und ob da nicht auch mal irgendwann eine Lehrerflucht einsetzt, und dann Schulunterricht gar nicht mehr angeboten wird.

Obwohl: Genau dafür üben wir ja gerade alle Home-Schooling, Online-Unterricht. Gut, dass wir das jetzt mal geübt haben.

In Schweden finden die Hinrichtungen inzwischen übrigens an der Uni statt:

Während das ein Thema für die Hauptnachrichten wäre und die Politik Beileidsbekundigen vom Fließband absondern würde, wenn es in Frankreich oder Österreich passieren würde, interessiert es keine Sau, wenn es Schweden ist.