Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Bedingungsloses Grundeinkommen leicht erklärt

Hadmut
28.9.2020 16:57

Ah, jetzt habe ich es verstanden. Endlich! 🙂

Nachtrag: Nee, ich hab’s doch nicht verstanden.

Wie oft habe ich schon geschrieben, dass das Bedingungslose Grundeinkommen nicht funktionieren kann? Dass niemand erklärt, woher eigentlich noch die Dienstleistungen und Waren kommen sollen, wenn jeder das Geld ohne zu arbeiten bekommt? Dass das BGE derselbe Schwindel wie Perpetuum Mobile und die Schneeballsysteme mit der wundersamen Geldvermehrung sind, bei denen jeder, der mitmacht, Geld bekommt, ohne dass je erklärt wird, woher das Geld eigentlich kommen soll?

Die Piratenpartei hat für das BGE getrommelt.

Eine aufmerksame Leserin meines Blogs hat ganz in meinem Sinne nachgefragt.

Und, oh Wunder, jemand erklärt, wie es laufen soll:

Ah, jetzt habe ich es verstanden. Hurra. 🙂

Jeder bekommt Geld, keiner arbeitet.

Das machen wir eine Weile. Wir haben zwar neulich im März zum Corona-Auftakt gesehen, wie schnell uns Klopapier, Seife, Nudeln und Dosensuppen ausgehen, aber das unterstellen wir einfach mal, dass die auf den Bäumen nachwachsen.

Irgendwann, so nach Monaten oder Jahren würden die Leute dann aus lauter Langeweile anfangen, Straßen zu kehren, Kanäle zu reinigen, öffentliche Toiletten zu reinigen, Häuser zu bauen, Dächer zu decken, als Feuerwehrleute lebensgefährliche Dinge zu tun und sich dafür mit Steinen bewerfen zu lassen, sich als Lehrer mit gewaltätigen Kleinidioten rumzuärgern und so weiter und so fort. Man muss nur für die richtige Langeweile sorgen.

So, wie jetzt unter Corona. Da ist den Leuten ja auch so langweilig, dass sie spontan fremde Häuser renovieren, U-Bahnhöfe sauber machen, bei der Müllabfuhr arbeiten, um nur endlich diese entsetzliche Langeweile zu bekämpfen.

Dass ich da nicht gleich drauf gekommen bin.

Wenn wir erst mal im Sozialismus eingemauert sind, dann ist alles so sterbenslangweilig, dass wir aus blankem Wahnsinn alle irgendwas arbeiten.

Ich wollte mich schon immer mal von Chirurgen operieren oder von Piloten fliegen lassen, die mir sagen, dass sie vorher 10 Jahre dagesessen und auf eine Wand gestarrt haben, bis ihnen so langweilig wurde, dass sie die Wahl zwischen Wahnsinn und Operieren/Fliegen hatten. Das wird bestimmt gut.

Warum eigentlich fallen so viele auf diesen Scheiß herein und fragen nicht nach, wie das funktionieren soll?

Nachtrag: Nee, ich hab’s doch nicht verstanden.

Wenn keiner mehr für Geld arbeitet, sondern jeder nur noch, weil er Spaß dran hat und nicht für Geld arbeiten muss, was genau macht man dann eigentlich mit dem Geld, das man über das BGE bekommt, wenn es keiner mehr braucht und noch irgendwas tut, um es zu bekommen?

Im Prinzip kann man das Geld dann doch völlig vergessen, weil komplett wertlos, und dann setzen wir uns alle einfach hin, machen das Maul auf und warten, dass einer vorbeikommt, dem es einfach Spaß macht, uns zu füttern?