Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Frau und Computer

Hadmut
21.9.2020 15:10

Etwas Statistik.

Ein Leser schreibt, in den USA habe es 2017/18 insgesamt etwa 79.000 Abschlüsse in Informatik gegeben, darunter 25% Frauen. Also rund 20.000 Frauen.

Das Online-Porno-Portal OnlyFans, in dem Frauen aus dem Videostudio oder dem Homeoffice per Videostreaming jeden Winkel des Südpols ausleuchten und nichts unbetrachtet lassen, hatte allein im März etwa 60.000 neue „Content Creators BBC”. (Ich weiß aber nicht, wofür BBC hier steht.)

Adult entertainment giant Pornhub reported on April 3 “worldwide traffic to Pornhub has been much higher than it was before the Coronavirus pandemic spread worldwide” adding that the “peak increase of 24.4% happened on March 25th” after the site offered free Premium service in many countries.

Nun muss man natürlich sehen, dass darunter auch viele Damen sind, die vorher schon in der Porno- oder Bordellbranche waren und damit nicht qualitativ etwas anderes machen, sondern nicht nur etwas digitalisert haben, weil sie müssen oder wollen, und ihnen in der Porno- und Bordellbranche entweder die Jobs wegbrechen, weil die Betriebe eingestellt werden, oder man aus Hygiene-Gründen dann auch einfach nicht mehr will.

Es gab ja neulich irgendwo ein Interview mit einer, die da schon erklärte, dass das zwar insgesamt schon der anstrengend sei, aber eben auch den Vorteil hat, dass man selbst entscheidet und sein eigener Chef ist, sich nicht mehr von anderen Leuten besteigen lässt und in schmuddelige Studios gehen muss, sondern eben nur noch aus dem eigenen Zimmer arbeitet und sich mit Kamera und Tastatur abgeben muss.

Freilich wird es auch eine Menge von Leuten geben, die in der Branche neu sind, aber in der Corona-Krise dringend einen neuen Job brauchten, keine Zeit und kein Geld für eine Ausbildung hatten und vielleicht noch was suchten, was sie aus dem Home-Office und ohne direkten Personenkontakt machen können.

Auf der anderen Seiten werden sich ähnliche Effekte bei den „Kunden” ergeben, denen das Bordell auch nicht mehr offen steht, und die vielleicht auch mal was neues suchen oder selbst in Home-Office oder Quarantäne festgenagelt sind.

Wie auch immer, schon bei VHS-Videokassetten und bei DVDs war es die Pornobranche, die der Technik zum Durchbruch verhalf. Vielleicht ist das jetzt bei der Heimdigitalisierung wieder so.