Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Rassisten von Connewitz

Hadmut
8.9.2020 20:13

Über Leipzig.

Die WELT hat ein Interview mit der linken Linke-Politikerin Juliane Nagel über die Randale von Leipzig.

Die Linke-Politikerin Juliane Nagel ist in der autonomen Szene in Leipzig gut vernetzt. Sie sieht Hausbesetzungen als legitimes Mittel – und zeigt Verständnis für die Randalierer, die am vergangenen Wochenende in der Stadt wüteten.

Jo.

Nagel: In Connewitz liegen die Mieten in den Neubauten bei zehn bis zwölf Euro kalt, teilweise geht es hoch bis 15 Euro kalt. Das klingt vielleicht in Berlin nicht nach viel, aber Leipzig ist eine Stadt mit niedrigen Durchschnittseinkommen. Die Entwicklung von Einkommen und Mietpreisen geht auseinander, und das ist ein Problem.

Da würde mich jetzt mal brennend interessieren, in welchen Branchen und mit welchen Wochenarbeitszeiten die da in Connewitz so beruflich tätig sind. Wieviele da Senior Hartz IV Recipient oder Chief Executive Nichtstuer sind. So sonderlich arbeitsam sehen die Leute, die man auf diesen Randalevideos sieht, nämlich nicht aus. Die machen nicht den Eindruck, als ob die mit der allgemeinen Einkommensentwicklung irgendwas zu tun hätten.

Und der ist nun was für eine Sprüchetafel im Gästeklo:

Aber es gibt auch eine lebenskulturelle Angst, dass das rebellische und dissidente Connewitz bedroht wird von andersdenkenden Menschen, die in den Stadtteil ziehen.

Andersdenkende Menschen. Menschen, die arbeiten?

Stellt Euch mal vor, irgendwer von den „Rechten”, beispielsweise jemand bei einer Pegida-Demo, hätte diesen Satz in eine Kamera gesagt. Wie man das als Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Engstirnigkeit, Borniertheit abgetan, und ihnen Diversität und Vielfalt verschrieben hätte.

Nochmal, ich muss es einfach nochmal bringen:

Denkt daran, was uns seit Jahren in Sachen Diversität und Vielfalt eingehämmert wird. Denkt mal an diese dämliche Heimat-Folklore-Musik-CD der Bundeszentrale für politische Bildung. Ein Leser hat das Deutsche-Heimat-Folklore-Zeugs auf Youtube zusammengesucht, was wir gefälligst als deutsche Heimat-Musik zu akzeptieren haben:

1. La Caravane du Maghreb – Marhba – https://www.youtube.com/watch?v=w60TGmL-Oj8

2. Gudrun Gut – Marhba – https://www.youtube.com/watch?v=PmiJlkn9EF8

3. Meşk – Heyder Heyder – https://www.youtube.com/watch?v=a2rS1aTyDG0

4. Mark Ernestus – Moca ca la te – https://www.youtube.com/watch?v=34u1zrC9UAE

5. Trio Fado – Toma dá la cá – https://www.youtube.com/watch?v=dFNau9Sew8Y

6. Ricardo, Rafael y Pedro – Y tú, qué has hecho – https://www.youtube.com/watch?v=GNg2INlHqh4

7. Ulrich Schnauss – La Pagliarella – https://www.youtube.com/watch?v=yGVfojQ8su8

8. Njamy Sitson – Ngaeh Nkuni – https://www.youtube.com/watch?v=BDCzUhHtrTE

9. Guido Möbius – Milho Verde – https://www.youtube.com/watch?v=X5qSCVj4HH4

10. Matias Aguayo – Ay Linda Amiga – https://www.youtube.com/watch?v=5sj-KDhx5QE

11. Can Oral – Karavi Karavaki – https://www.youtube.com/watch?v=UKHjC4uf-TU

12. Symbiz Sound – Go Hyang yui Bom – https://www.youtube.com/watch?v=zB3qubJA_bY

13. Quan Họ Chor Berlin – Con Duyen – https://www.youtube.com/watch?v=tNOA0w9GESM

14. Gudrun Gut – Projden kroz pasike – https://www.youtube.com/watch?v=_wd2qcFTNig

15. Heide – E klî wält fijeltchen – https://www.youtube.com/watch?v=sbukMtNpJNU

16. Murat Tepeli – Adalardan bir yâr gelir bizlere – https://www.youtube.com/watch?v=vSvrPA3HSTc

17. Amigas Cantan – Ay linda amiga – https://www.youtube.com/watch?v=uUxg34_-dbg

18. Sandra Stupar und Dusica Gačić – Duni mi duni ladjane – https://www.youtube.com/watch?v=fCql6RozQ-M

Und jetzt nochmal der Satz von den Linken aus dem linksextermen Leipzig-Connewitz:

Aber es gibt auch eine lebenskulturelle Angst, dass das rebellische und dissidente Connewitz bedroht wird von andersdenkenden Menschen, die in den Stadtteil ziehen.

Was für ein endverlogenes Gesindel.