Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Heimatlieder aus Deutschland

Hadmut
6.9.2020 20:12

Traditionelles Liedgut und deutsche Folklore, produziert und empfohlen von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Oder: Schwarzbraun ist die Haselnuss war gestern.

Die Bundeszentrale für politische Bildung klärt auf, was jetzt Heimatlieder aus Deutschland sind und bietet auch gleich die passende CD an:

Diese CD enthält 18 deutsche Heimatlieder und Remixe aus Kuba, Portugal, Spanien, Marokko, Italien, Kroatien, Serbien, Griechenland, Türkei, Mosambik, Südkorea, Vietnam, Rumänien, Kamerun. Die Compilation zeigt die Vielfalt der in Deutschland eingewanderten Folklore.

Das sieht dann so aus:

Tracklist:

1.La Caravane du Maghreb – Marhba
2.Gudrun Gut – Marhba (Remix)
3.Meşk – Heyder Heyder
4.Mark Ernestus – Moca ca la te (Remix)
5.Trio Fado – Toma dá la cá
6.Ricardo, Rafael y Pedro – Y tú, qué has hecho
7.Ulrich Schnauss – La Pagliarella (Remix)
8.Njamy Sitson – Ngaeh Nkuni
9.Guido Möbius – Milho Verde (Remix)
10.Matias Aguayo – Ay Linda Amiga (Remix)
11.Can Oral – Karavi Karavaki (Remix)
12.Symbiz Sound – Go Hyang yui Bom (Remix)
13.Quan Họ Chor Berlin – Con Duyen
14.Gudrun Gut – Projden kroz pasike (Remix)
15.Heide – E klî wält fijeltchen
16.Murat Tepeli – Adalardan bir yâr gelir bizlere (Remix)
17.Amigas Cantan – Ay linda amiga
18.Sandra Stupar und Dusica Gačić – Duni mi duni ladjane

Keine Ahnung, welche germanischen Dialekte das sind.

Dass unter „Heimatliedern aus Deutschland” anscheinend kein einziges in einer mir noch verständlichen Sprache ist, beschreibt die Lage aber sehr zutreffend, so ging mir das immer, als ich noch U-Bahn gefahren bin. Das ist dann wohl der „Wink mit dem Zaunpfahl”.

(Da ich die wohl alle miteinander nicht verstehe und das für mich deshalb wohl alles gleich ist, wirkt sowas auf mich nicht vielfältig, sondern einfältig.)