Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Jagdszenen in Chemnitz – Jagdszenen in Leipzig

Hadmut
5.9.2020 23:42

Hase, Du bleibst hier.

Könnt Ihr Euch noch erinnern, was vor 2 Jahren wegen dieser „Jagdszene” los war?

Wochenlang ging’s durch Presse und Fernsehen, der Verfassungsschutzchef wurde geschasst, ganz Sachen wurde zu Nazis erklärt.

Im Vergleich:

In Leipzig Connewitz randaliert ein linker Mob die dritte Nacht in Folge, wie etwa Focus schreibt:

“Unmittelbar nachdem der Aufzug sich in Bewegung gesetzt hat, kam es aus der Versammlung heraus von Teilnehmern zu Steinwürfen gegen Polizeibeamte sowie gegen Gebäude und zum Zünden von Pyrotechnik”, sagte Polizeisprecherin Mandy Heimann. Aufgrund der “unfriedlichen Situation” sei die Versammlung für aufgelöst erklärt worden.
Jagdszenen in den Seitenstraßen

Danach gab es in Seitenstraßen Jagdszenen zwischen Vermummten und den Einsatzkräften. Mehrere Menschen wurden in Gewahrsam genommen. Der Straßenbahnverkehr in dem südlichen Stadtteil wurde gestoppt. Ein Polizeihubschrauber kreiste über Connewitz. Nach ersten Polizeischätzungen hatten sich rund 500 Menschen zu der angemeldeten Demo versammelt. Endgültige Zahlen konnte Heimann zunächst aber nicht nennen. Auch zu möglichen Verletzten gab es zunächst keine Erkenntnisse.

Und?

Kaum was in der Presse.

Kam gerade in den Tagesthemen auch in den Tagesthemen, wurde sehr nachsichtig besprochen. Pflastersteine, Autos demoliert, naja, ist halt so. Ist halt so schlimm mit den Investoren und den Wohnungspreisen. Bürger wurden interviewt: Ja, in der Sache habe man freilich Verständnis, nur der Weg, der ginge halt nicht… Ja, aber Gewalt sei ja nicht beabsichtigt, und überhaupt, die strukture Gewalt gehe ja von den anderen aus…

Wer glaubt diesen Leuten noch etwas?