Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Minneapolis

Hadmut
29.5.2020 17:09

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

In Minneapolis gab es ja gerade wieder einen Todesfall, weiße Polizisten haben auf einem festgenommenen Schwarzen gekniet, und daran trotz Hinweise von Passanten, dass der irgendwelche Probleme bekommt, festgehalten, woraufhin der verstorben ist.

Jetzt geht es in Minneapolis rund, die Stimmung ist sehr gereizt, die Leute sind auf den Straßen, irgendwas brennt, angeblich ein Polizeirevier, der Gouverneur hat die Nationalgarde eingeschaltet und irgendeinen Sonderzustand ausgerufen. Siehe beispielsweise hier.

Mehrere Leser schrieben mir, dass die Sache sehr gefährlich und beunruhigend ist, weil die Sache nicht nur in Minneapolis, sondern auch in den Social Media eskaliere. Da werde die Sache systematisch hochgekocht und angestachtelt.

Gab es nicht genau diese Beobachtungen schon bei den früheren Unruhen, als Schwarze von weißen Polizisten erschossen wurden? Immer wieder beobachten Leute, und es scheint Verbindungen zu den Demokraten zu geben, dass da Leute, anscheinend professionelle Stimmungsmacher, systematisch Streit und Zorn in den Social Media säen. Es gab auch schon Behauptungen, die Russen wärens. Wer auch immer es nun ist, es sieht sehr danach aus, dass irgendwer mit professionellen Methoden dort Unruhen anstacheln will. Irgendwas marxistisches. Ich persönlich würde auch mal über die Chinesen nachdenken, mit denen hat Trump doch gerade Krach. Trump und die USA haben viele Gegner, die solche Methoden anwenden könnten.

Gerade kommt in den 17:00-Nachrichten, dass die Lage in den USA sogar noch weit mehr eskaliert, es gäbe in mehreren Städten erhebliche Unruhen und Ausschreitungen, Trump habe Waffengebrauch angedroht.

Ein Leser schreibt mir dazu, er habe beobachtet, dass in den Social Media im Rahmen dieser Aufstachelung häufig gestreut werde, Schwarze hätten jedes Recht, die USA niederzubrennen und abzureißen, weil die USA ja von schwarzen Sklaven für lau aufgebaut worden sei. Also dürften sie sie auch wieder abreißen.

Der Leser fragt: Wenn Schwarze aus Afrika als Sklaven die USA aufgebaut haben, warum haben sie dann nicht auf freiwilliger Basis auch Afrika aufgebaut, wenn sie da doch viel mehr waren?

Weiß ich nicht.

Müsste man vielleicht in eben jenen Social Media-Diskussionen fragen. Mich über Resultate bitte auf dem Laufenden halten.