Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Haben die Aufmerksamkeitshuren ausgefreitagt?

Hadmut
19.5.2020 1:30

Mmmh.

Die WELT meint, die Fridays for Futures neigten sich dem Ende zu und würden anderen Zielen folgen.

Naja, hatte ich ja auch schon geschrieben.

Schule zu schwänzen ist gerade nicht so der Brüller. Die Nachbarstochter hier ist sauer, weil sie nur 3 Stunden pro Woche zur Schule darf. Die Nachbarstochtermutter (=Nachbarin) ist auch sauer, weil ihr das mehr Arbeit macht, als wenn sie gleich zuhause bliebe, kaum hat sie die Kleine hingebracht, kann sie gleich wieder los, sie wieder abholen. Man bräuchte da gerade beiden, Mutter wie Tochter, mit Ideen, wie Freitags die Schule zu schwänzen und zu Demonstrationen zu gehen, erst gar nicht zu kommen.

Auch Vorschläge, wie weniger Auto zu fahren, die Industrie runterzufahren, weniger in Urlaub zu reisen, auf Flüge zu verzichten, haben gerade nicht so die Konjunktur, die sie mal hatten. Manchmal bestellt man sich euphorisch was, und nach der Lieferung tritt Ernüchterung ein.

Dann hat ihnen laut WELT Corona auch noch einen anderen Strich durch die Rechnung gemacht:

Am Ende startete er mit Prominenten wie Charlotte Roche zusammen ein Crowdfunding, um das Berliner Olympiastadion für ein „Demokratie Festival“ zu buchen.

Für 29,95 Euro konnten Menschen Tickets kaufen. 2.078.649 Euro kamen zusammen. Das Stadion wurde für den 12. Juni 2020 gebucht. Dort sollten vor Ort mit 70.000 Gästen Petitionen verabschiedet werden, um die Weltrettung voranzutreiben. Dazu hätte es Live-Musik von Arcade Fire sowie Vorträge von Wissenschaftlern und Auftritte von Joko Winterscheidt und Luisa Neubauer gegeben.

Es hagelte Kritik. Vom „Ausverkauf der Demokratie“ schrieben Zeitungen, „dumm und grotesk“ sagten Politiker. Unternehmertum und politischer Aktivismus sind in Deutschland schwer vermittelbar. Corona-bedingt wurde das Festival abgesagt. Das Geld wird jetzt an die Unterstützer zurückgezahlt.

Ich hatte schon vor Corona nicht verstanden, was diese Beklopptenshow im US-Gottesdienstformat mit Demokratie zu tun haben solle. Kein Mensch, der auch nur entfernt bei Verstand wäre, würde einen Zusammenhang zwischen Demokratie und Joko Winterscheidt sehen und dafür auch noch 29,95 Euro zahlen.

Manchmal habe ich den Eindruck, dass Realität auf diese Leute wirkt, wie Tageslicht auf Vampire in den alten Graf-Dracula-Filmen mit Christopher Lee. Und Corona war so eine Art Realitätswolkenbruch. Man hatte sich auf Schönwettergedudel einstellt und stand dann plötzlich im Realitätssturzregen.

Mir werden sie nicht fehlen. Nicht mal freitags.