Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Über Löcher und Klimaerkenntnisse

Hadmut
18.5.2020 18:51

Suchet, so werdet Ihr finden.

Da haben sie wohl gerade politisch nicht aufgepasst. Oder wie es ein anderer Blogger gelegentlich formuliert: Da war wohl gerade der Zensor pinkeln. Hörbeitrag auf DRadio.

Forscher hatten sich gewundert, weil sie bei seismischen Untersuchungen in der Antarktis in der Tiefe eine Bodenschicht entdeckt haben, die sie sich nicht erklären konnten. Also sind sie hingefahren, haben ein Loch gebohrt und sich den Bohrkern angesehen, um herauszufinden, was das für eine Schicht ist.

Ergebnis:

Da gab es früher 900km vom Südpol weg einen netten, hübschen Regenwald.

Weil die Umlaufbahn um die Sonne aber gleich war und es da auch damals 4 Monate im Jahr dunkel war, hat man sich überlegt, wie denn das sein könne, und die Klimamodelle durchgerechnet.

Das nun wieder brachte hervor, dass der CO2-Gehalt der Luft vier- bis sechsmal so hoch in wie in der vorindustriellen Zeit gewesen und der Südpol komplett eisfrei gewesen sein muss.

War das nicht immer die Parole von Greta und den Fridays, dass man auf die Wissenschaft höre müsse?