Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der ZDF heute-show näher kommen – was steckt hinter dem Angriff?

Hadmut
4.5.2020 21:28

Ah, ja. [Nachtrag]

Irgendwie hatte ich doch gleich so ein Gefühl, dass da irgendwas faul an der Geschichte ist und die Sache nicht so völlig frei aus blauem Himmel kommt.

Der Tagesspiegel schreibt:

Das Motiv ist noch unklar: Eine Rolle spielt bei den Ermittlungen, dass ein Teil der sechs Tatverdächtigen bereits mit politisch motivierter Kriminalität bei der Polizei bekannt ist, einer soll 2015 als Gewalttäter aufgefallen sein. Für die Staatsanwaltschaft sind alle Verdächtigen „dem linken Spektrum zuzurechnen“. Nach Tagesspiegel-Information soll es vor dem Übergriff Streit zwischen dem TV-Team und den Angreifern gegeben haben, Letztere wollten nicht gefilmt werden.

Na, sieh mal einer an.

Das riecht danach, als wären da linke Gewalttäter, vielleicht so ein Vorstadium der Neo-RAF, so ein Art Terror-Bachelor, beim 1. Mai unterwegs gewesen und vom ZDF heute-show-Team gefilmt worden, wollten aber nicht auf dem Film erscheinen. (Sowas ähnliches ist mir ja auch schon passiert. 2010 hat mich in Auckland, Neuseeland, in der wichtigsten Hauptstraße einer, der nach Italiener aussah und dort in einer Pizzeria saß, wütend angegriffen, weil ich auf der Straße fotografiert hatte und er dachte, er sei auf dem Bild. Jahre später habe ich in der Zeitung gelesen, dass die Mafia gleich dort zwei Straßen weiter eine kriminelle Niederlassung hat. Der war da wohl zum Mittagessen. 2018 greift mich gerade 300 Meter weiter aus demselben Grund ein Obdachloser an.) Das hat wohl Streit gegeben.

Eine hochinteressante Frage ist nun, ob der Streit vom der heute-show provoziert wurde, weil die, wie sie es oft so machen und in ihrer Show zeigen, zum – ich nenne es mal so – „Deppen abschießen” da waren, oder einfach nur rein zufällig als eben irgendwer mit der Kamera zufällig jemanden auf dem Bild hatten, der nicht im Fernsehen gesehen werden will, also nur zur falschen Zeit am falschen Ort waren.

Für die erste Variante spricht, dass die heute-show das ja seit Jahren so macht, dass sie in unverschämter Weise Leute vorführt, die ihnen schon deshalb massiv unterlegen sind, weil sie überrascht werden, nicht kamera-geübt sind und vorher nicht wissen, was kommt, während die heute-show vorbereitet ist, den Plot macht, und vor allem die Möglichkeit hat, aus mehreren Szenen die zusammenzuschneiden, die in ihr Narrativ passen.

Besonders bei Leuten wie Lutz van der Horst, Ralf Kabelka und Fabian Köster fällt mir das immer wieder auf, dass die eigentlich gar nichts können, außer einer etwas erhöhten verbalen Schlagfertigkeit, und alleine damit arbeiten, dass sie eben die Sache vorbereiten können, das Auftreten vor der Kamera gewöhnt sind und darin Übung haben, sich vor Ort immer die Dümmsten und Ungeschicktesten heraussuchen, sie vorführen und das dann so schneiden, dass es passt. Die Masche ist nicht nur deren welche, Dunja Hayali macht das genauso, nur macht die das auch auf die Mitleids- als die Lächerlichkeitsschiene. Typischer Fernsehdreck der billigsten Art.

Ein wesentlicher Punkt daran ist nämlich: An gleich starke oder stärkere Gegner wagen die sich nicht heran. Das alles geht ja immer damit einher, dass sie selbst auf nichts antworten, alle Kritik löschen oder sich über Hate Speech beschweren, sich für unantastbar und moralisch total überlegen halten. Arroganz, Hochmut, Narzissmus, Herabwürdigung anderer, alles drin.

Fernsehdreck eben.

Personenschutz

Was mir an der Sache gerade so auffällt und mich stört: Sie schrieben ja an verschiedenen Stellen, dass sie da mit drei Personenschützern/Bodyguards waren, und dass das bei solchen Auftritten schon länger üblich sei. Abdelkarim hatte sich ja bei den „Gladiatoren” bedankt.

Waren die da, um das ZDF zu schützen, oder waren die da, um deren Opfer einzuschüchtern?

Kann das vielleicht sein, dass die da deshalb 15 Leute zusammengetrommelt und mit Waffen angegriffen haben, weil es vorher so war, dass die sich gegen drei Gorillas unterlegen fühlten?

In den Social Media hieß es ja oft, das könnten gar keine Linken gewesen sein, denn warum sollten Linke die linke heute-show angreifen? Vielleicht hatten die inhaltlich nichts gegen die heute-show, aber wollten nicht gefilmt werden und die heute-show hat, wie das da beim ZDF inzwischen so üblich ist, draufgehalten und die Leute gegen deren Willen gefilmt? Das ist rechtlich übrigens durchaus heikel. Man kann bei solchen Veranstaltungen schon die Allgemeinheit filmen und keiner kann was dagegen unternehmen, wenn er zufällig auf irgendeinem Bild mit drauf ist (Kunsturhebergesetz). Und unter Berichterstattung fällt der 1. Mai natürlich auch. Macht man aber einzelne Leute zum zentralen Bildinhalt (die juristische Fragestellung ist da immer, ob sich die Aussage des Bildes oder Videos ändert, wenn man die Person austauscht), dann ist das eine ganz andere Nummer.

Wenn die heute-show da auf Leute draufgehalten und die vielleicht noch lächerlich gemacht oder vorgeführt hat, die das nicht wollten, und die dann mit ihren Bodyguards noch eingeschüchtert hat, was unter Umständen auch als Nötigung oder Erpressung angesehen werden könnte, dann rechtfertigte das zwar immer noch keinen Angriff, aber es würde die Sache ganz anders aussehen lassen.

Die Frage der Fragen

Die nach meiner Meinung wichtigste Frage wäre nun:

War es überhaupt eine Prügelaktion? Sind die überhaupt verprügelt worden?

Oder war es Raub?

Ging es darum, das ZDF-Team zu vermöbeln? Rache? Ihnen eine Abreibung zu verpassen? Oder sie daran zu „erinnern”, dass sie gefälligst gegen Rechts zu berichten haben, sonst gibt’s aufs Maul?

Oder ging es vorrangig darum, denen die Aufnahmen abzunehmen?

War das der Grund, warum da die Ausrüstung, auch ein einzelnes Objektiv ohne Deckel, auf dem Boden herum lag? Weil die Täter die Ausrüstung herausgerissen haben?

Aufnahmen gegen den Willen der Gefilmten?

Oder zur Verdeckung von anderen Straftaten? So eine Nummer wie die des Terroristen, der versehentlich durch die Radarfalle fährt und die man dann aufbricht und den Film herausholt? Haben die ZDF-Clowns vielleicht versehentlich Terroristen (oder solche, die sich dafür hielten) gefilmt?

Oh, da ist Musik drin.

Ich fand das ja gleich so auffällig, dass man praktisch nichts erfährt, und ausgerechnet das ZDF, das ja sonst auch gern schnellstmöglich loshetzt (erinnert Euch an Hase-du-bleibst-hier), außer Pressefreiheitsbekundungen das Maul nicht aufbekommt.

Nachtrag: Der Staatsschutz ermittelt ja in dieser Sache.

Könnte es sein, dass der nicht deshalb ermittelt, weil das ZDF vermöbelt wurde, sondern wegen dem, was – oder wer – auf den Aufnahmen drauf ist?