Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Intellektueller Raub: Wer hat Digitale Kommunikation erfunden?

Hadmut
25.4.2020 1:08

Sind die Fridays völlig übergeschnappt?

Und die spinnt die Tagesschau jetzt noch mehr als sonst?

Ein Leser beklagt sich bei mir über den Mist, der in der Tagesschau kommt. So weit, so normal. Das jetzt aber ist eine ganz besondere Frechheit.

Gestern, am 24.4. (ich habe es nicht gesehen), kam in der Tagesschau ein längerer Beitrag darüber, wie Fridays for Future jetzt unter Corona-Bedingungen streiken will.

Also eigentlich machen sie gar nichts, aber die Presse und die Medien tun einfach so, als hätten die was gemacht, wie immer.

Und darin dann dieser Abschnitt (ab 0:12:54 der Tagesschau).

Darin sagt so ein Milchbubi namens Maurice Conrad, in der Tagesschau ab 0:13:18, hier in diesem Ausschnitt ab ca. 0:00:24:

Die Corona-Krise hat uns bis jetzt, als Klimabewegung, schon nicht alles kaputt gemacht. Wir haben im Internet eine große Präsenz gezeigt, wir können bei Social Media eine Menge Menschen erreichen, und das, was wir als Generation quasi erfunden haben, nämlich die digitale Kommunikation, wird jetzt immer wichtiger.

Wie, bitte!?

Dieser Spinner, geboren 2000, glaubt, seine Generation habe die „Digitale Kommunikation erfunden”? Und die Tagesschau sendet das alles einfach so?

Leben die völlig im Wahn?

Praktisch die gesamte technische Grundlage, alle wesentlichen Protokolle der „Digitalen Kommunikation” wurden vor 2000 erfunden und entwickelt, bevor der überhaupt geboren war.

Es waren die Generation über mir und meine Generation.

Internet? TCP/IP? Ende 60er, Anfang 70er Jahre. (Daran habe ich zwar wirklich noch nicht mitgewirkt, aber wenigstens war ich da schon am Leben.) So um den 28.10.2019 (+/- 1 Tag) schrieben viele Medien vom 50. Geburtstag des Internets. Weil die Protokolle 50 Jahre vorher erfunden und entwickelt worden waren.

Und in den 80er Jahren kamen die Modems auf, in den 90er brummten Mail, Usenet, UUCP, die vielen Mailboxen, FidoNet usw., Erfindung von WWW, HTTP usw. in den frühen 90er Jahren, Hotmail, IPv6, America Online, ISDN, DSL, Digitaler Mobilfunk eigentlich durchgehend alles vor 2000 entwickelt, erfunden, ausgebreitet. Ich war dann von 1998 bis 2007 selbst hauptberuflich damit beschäftigt, Firmen, Behörden, ein Kernkraftwerk, Krankenhäuser ans Internet anzuschließen, viele davon erstmals oder erstmals so richtig (und nicht nur ein PC mit Modem) anzuschließen und auch intern auf Internet zu bügeln.

Und dann kommt so einer aus der Generation Dauerheul, und glaubt, sie, er gerade mal 20, gerade mal die Schule hinter sich, noch kein Stück gearbeitet, wären die Generation, die die digitale Kommunikation erfunden habe?

Und von solchen Blindgängern lässt man sich – per öffentlich-rechtlichem Dummfunk – auch noch seit Monaten rumtreiben, kommt damit in die Tagesschau?

Und dann erzählt der auch noch, sie wollten die Welt retten und verwenden dazu die Großenergieverbrauchsanlage Social Media?

Wie blöd muss man sein, um a) einen solchen Auftritt hinzulegen und b) ihn zu senden?

Woher glaubt der eigentlich, dass das Internet so gekommen sei? Dass das in der Menschheit einfach schon immer als Selbstverständlichkeit dagewesen sei? Wie Strom und Auto schon seit 20.000 Jahren da sind? Schon in der Steinzeit hatten die DSL in den Höhlen? Weil es ja schon da war, als diese Generation noch in die Windeln gekackt hat, was sie heute in Kameras sprechen? Und dieses von niemandem erfundene und schon immer dagewesene Internet die letzten 20.000 Jahre der Menschheit zwar da war und am Laufen gehalten wurde, aber ungenutzt darbte, bis endlich diese Generation Armleuchter daherkam, auf Handys rumwischte und alle aufatmeten „Ach, endlich wissen wir, wofür dieses Internet gut ist?”

In von diesem Rundumidioten sollen wir uns alle sagen lassen, wie die Welt und Natur zu retten ist? Von Leuten, die wirklich gar nichts kapieren und unterstellen, dass alles gratis da ist (und das beziehe ich auch auf Tagesschau-Redakteure), um ihnen zu Diensten zu sein, sollen wir uns sagen lassen, was wir technisch zu tun und zu lassen hätten, um die Welt zu retten?

Eigentlich passen dieser Dummheitskult und die Tagesschau samt des Narrenkollektivs ARD perfekt zusammen.

Man muss nur die Dummheit, Fridays-for-Future und die durchpolitisierte Tagesschau als eine Einheit auffassen.