Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kolonialisierung

Hadmut
16.4.2020 11:20

Mal eine ganz andere Sichtweise als die politisch korrekte.

Ein Chinese diskutiert mit einem Kongolesen. Ich verstehe gar nichts und vertraue mal darauf, dass die Untertitel stimmen.

Während der Kongolose sagt, dass sie ihre Unabhängigkeit von der Kolonialisierung feiern, fragt ihn der Chinese, warum sie aus der Kolonialzeit eigentlich nichts gelernt haben. Dabei hätten sie doch mitkriegen müssen, wie es läuft. Durch die Kolonialisierung hätten sie Eisenbahnen lange vor China gehabt, und heute seien sie immer noch auf dem technischen Stand der 1930er Jahre.

Mir ist nicht gleich klar gewesen, was er da mit den Belgiern hat, aber Nachlesen hilft: Der Kongo war bis 1960 Kolonie der Belgier. Auch wenn die da wohl ziemlich gewütet haben, hat der Mann im Prinzip Recht.

Hier gibt es unglaublich viele Leute, die die Kolonialisierung als Verbrechen ansehen, und alles entschädigen und zurückdrehen wollen. An den Verbrechen ist zweifellos auch was dran. Der Chinese dagegen fragt, warum sie daraus eigentlich nichts gemacht und gelernt haben, denn von Europäern kolonialisierten Staaten sei es technologisch und wirtschaftlich ja immerhin besser gegangen als China, man hat ihnen im Prinzip Staatswesen, Medizin, Technik, Wissen ins Land gebracht, aber über den Stand der Kolonialisierung sind sie auch nicht hinausgekommen (man kann die Frage stellen, wo sie denn dann ohne die Kolonialisierung heute wären). Man vergleiche den Kongo mit China, die heute Hochtechnologieland sind.

Was wäre gewesen, wenn nie ein Europäer Afrika betreten, niemals Kontakt aufgenommen hätte? Wo würde Afrika heute in Bezug auf Wissen, Technik, Medizin, Lebensweise stehen?

Und um die Frage des Chinesen aufzugreifen: Warum gab es den Schub dort nur durch die Kolonialisierung und danach wieder nichts?

Ein Kommentator zum Video merkt übrigens an, dass die Diskussion nicht rassistisch sein kann, weil bei dem Gespräch kein Weißer Mann anwesend war.

Ein Hoch auf Youtube und Handy-Videos. Wann wären Videohandys und Youtube in Afrika erfunden worden?

Nachtrag: Da schimpft er noch mehr, weil es nicht voran geht. Der Ausschnitt stammt anscheinend aus dem Kinofilm Empire of Dust von 2011. Beide arbeiten anscheinend für eine Firma namens CREC (Chinese Railway Engineering Company).