Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

US-China-Embargo?

Hadmut
3.4.2020 14:12

Hintergrund des kriminellen Maskenklaus durch die USA ist wohl,

dass sie ja einerseits Handelskrieg und Embargo gegen die Chinesen spielen, jetzt unerwartet aber von deren Produkten abhängig sind, und die nicht kaufen wollen (oder von den Chinesen nicht mehr bekommen, wofür ich nach dem Embargo aus Sicht der Chinesen großes Verständnis hätte), und deshalb mit kriminellen Methoden versuchen, verdeckt in Drittländern an chinesische Masken zu kommen.

Mich würde ja jetzt mal interessieren, ob das eine Aktion allein der USA ist, oder ob sie da – wie etwa bei der Crypto AG – Mittäter bei den hiesigen Geheimdiensten und Regierungen hatten.

So nach dem Motto: Ach, wir bestellen mal 6 Millionen Masken und lassen die – gut aufpassen, liebe US-Kollegen, damit Ihr das auch mitbekommt, dass die jetzt da stehen! – mal noch so ein bisschen in Kenia rumstehen, was soll da schon passieren. Und dann so ganz unauffällig erst mal gar nichts sagen, und wenn jemand blöd fragt ja so „Schockschwerenot – wer hätte damit rechnen können, dass in Kenia was weggkommt, wir lassen doch immer alles, was ganz wichtig und dringend ist, über Kenia liefern und so, in Kenia ist noch nie etwas weggekommen…”

Man könnt’ so meinen, das ist auf demselben Mist gewachsen wie die Nummer mit der Crypto AG.

Erst verschenken wir Schutzausrüstungen an China, dann lassen wir sie uns von den Amerikanern klauen… Naja, wir wollten ja sowieso Deutsche abbauen, die Rentenkasse entlasten und Wohnungen frei machen, da wären wir doch blöd, wenn wir die Masken für uns selbst verwenden würden.