Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Sterblichkeit 20%?

Hadmut
3.4.2020 10:28

Komische Zahlenangaben.

Ich habe mich auf den Corona-Newsletter der Berliner Morgenpost gesetzt, die morgens und abends per Mail zum Stand der Dinge informiert.

Darin heute:

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

weltweit sind nach unseren Recherchen bereits mehr als eine Million Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Knapp 212.000 gelten inzwischen wieder als geheilt, mehr als 53.000 Menschen sind weltweit an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.

In Deutschland ist bei 85.000 Menschen das Virus bestätigt worden, 22.500 sind wieder gesund und 1100 gestorben.

Wenn weltweit 212.000 als geheilt und 53.000 als tot gelten, ist dann das Verhältnis von Geheilten zu Toten nicht ganz exakt 4:1, die Sterblichkeit also genau 20%? Vermutlich meinen sie mit „geheilt” nur die, bei denen das symptomatisch oder schwer ausbricht?

In Deutschland dagegen ist das Verhältnis 20:1 statt dem welteweiten 4:1?

Woran liegt das? Sind die Zahlen faul? Andere Zählweise? Besseres Klopapier? Oder generell bessere hygienische Verhältnisse?

Ich blicke da noch nicht durch.