Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Spannungsprüfer

Hadmut
17.3.2020 0:25

Ein Leser schreibt mir über den großen Teich:

hallo hadmut

du hast “vergessen” die usa zu nennen

die haben unglaubliche innere spannungen, die bis jetzt nur durch den konsum verdeckt wurden

warte mal noch, sagen wir mal 2 wochen, warscheinlich weniger

da hat sich so ein groll aufgebaut, das kannst du dir nicht vorstellen

mir stehen die haare im nacken auf, waehrend ich diese zeilen schreibe

Irgendwie läppern sich dann doch die Aspekte zusammen, bei denen man auf den Gedanken verfallen könnte, SARS-CoV-2 sei ein linkes Projekt, um die Weltwirtschaft zu zertrümmern und Stillstand hervorzurufen. Quasi so eine Art Welt(wirtschafts)sabotage.

Leser schrieben mir auch schon, dass Eigentümer irgendwelcher Bio-Tech-Firmen, die da drin verstrickt sein, ein gewisser notorisch durchgeknallter und einschlägig bekannter Milliardär sei, aber ich habe noch nicht verstanden, was es damit auf sich hat und welcher Zusammenhang mit diesen Firmen bestehen könnte.

Es gab ja viele Leute, die der Meinung waren, dass SARS-CoV-2 keine Biowaffe sein könnte, weil viel zu langsam und zu wenig tödlich.

Sagen wir mal so: Es taugt nicht als taktische militärische Biowaffe, zumal das Militär normalerweise Wert darauf legt, dass ihre Waffen in einem kontrolliert begrenzten Gebiet wirken, weil die sich ja nicht selbst umnieten und meist auch das Gebiet, um das gekämpft wird, hinterher haben wollen.

Betrachtet man es aber als wirtschaftliche oder ökologische Biowaffe, die gerade nicht begrenzt sein soll, dann wäre sie nicht nur sehr wirksam, sie würde perfekt in den Zeitablauf zum Kommunismus-mit-100-Jahren-Verspätung und zur Klimapanik passen.

Sollte es tatsächlich so eine Waffe sein, dann wäre sie zunächst mal sehr wirksam.

Auf lange Sicht hielte ich sie dann aber für einen Rohrkrepierer, weil sie viel Schaden hinterlässt und alles nur schlimmer macht. Was man wiederum als Beleg dafür ansehen könnte, dass sie linkes Machwerk ist, denn die arbeiten eigentlich immer so.