Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Noch mehr Fake-Fake-News

Hadmut
17.3.2020 13:22

Hin und Her.

Gestern hieß es noch, es würden Fake News verbreitet, wonach die Einnahme des Schmerzmittels Ibuprofen die Erkrankung am Corona-Virus fördere oder verschlimmere.

Und heute:

Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) schloss am Wochenende nicht aus, dass insbesondere ASS, aber auch Ibuprofen, bei der Lungenerkrankung Covid-19 nicht hilfreich sein könnten. „Ibuprofen hemmt die Blutgerinnung, das wäre ein möglicher Hinweis“, erläutert der Virologe. Damit steige das Risiko für innere Blutungen. „Bei Paracetamol ist das nicht der Fall.“

Irgendwie gehen mir diese Fake-News-Schreier inzwischen gewaltig auf den Sack.

Man müsste mal mitzählen, aber es würde mich nicht wundern, wenn die Fake-News-Bezichtungen eine höhere Fehlerrate hätten als die News, die als Fake-News bezeichnet werden.

Mir scheint, der Fake-News-Vorwurf ist so eine Neo-Borniertheit, wie sie schon etwas länger beim „Verschwörungstheorie”-Vorwurf bekannt ist.

Selektive Realitätsausblendung.

Filterblase auf Bewertungsebene, wenn man sie auf technischer Mitteilungsebene nicht mehr durchsetzen kann.

Kurioserweise sind es dieselben, die gerne „Filterblase!” und „Fake News!” schreien, also selbst genau das tun, was sie anderen vorwerfen.