Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wie wirkt Seife?

Hadmut
1.3.2020 13:08

Weil gerade alle davon reden, sich häufig mit Seife die Hände zu waschen:

Ich hatte vor einiger Zeit mal (auch schon mal gebloggt, aber ich erzähl’s nochmal) verschiedene Fachleute (Biochemiker, Biolabor bei Lange Nacht der Museen, ein Arzt) gefragt, warum eigentlich gegen Bakterien (nach Viren hatte ich damals meiner Erinnerung nach nicht gefragt) Händewaschen mit Seife wirken soll. Wie genau Seife gegen Bakterien wirke.

  1. Der erste meinte, Seife würde die Zellwände von Bakterien anlösen und die dadurch außer Funktion setzen.
  2. Der zweite meinte, der erste habe habe Mist erzählt, Seife habe auf Bakterien schlicht gar keine Wirkung, das störe die nicht. Aber sie würde die Bindung zwischen Bakterien und der Hautoberfläche lösen, so dass man durch das Wasser und die Handbewegung die Bakterien wegspülen könne.
  3. Der dritte meinte, die ersten beiden hätten Mist erzählt. Weder würde Seife den Bakterien irgendetwas tun, noch würde sie sie von der Haut lösen. Bezüglich beidem sei Seife wirkungslos. Aber: Die Bakterien hausten eigentlich gar nicht direkt auf der Haut, sondern in dem dünnen Fettfilm, den die Haut bildet. Da drin fühlten die sich wohl. Und Seife wasche diesen Fettfilm weg. (Merkt man ja auch, dass frisch und gründlich mit Seife gewaschene Hände sich anders anfühlen.) Mitsamt den Bakterien.

Heißt: Ich weiß es immer noch nicht.