Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Grundeinkommen, weil die Robotor uns die Arbeit abnehmen

Hadmut
31.12.2019 0:43

War das nicht die sozialistische Mär, dass das Paradies auf uns wartet, weil wir zwar alle keine Arbeit mehr haben,

nachdem uns die Roboter alle Arbeit weggenommen haben, aber die Roboter uns dann ernähren?

Demnach müssten doch die Linken über Roboter jubeln, weil sie ja mit 150 Jahren Verspätung das nachholen (sollen), was Marx sich in feuchten Träumen von der Dampfmaschine versprach. Nachdem man ja zum Dieselmotor inzwischen ein gebrochenes Verhältnis hat. Nun sollen also KI und Roboter den Marx-Aufguss liefern.

Dumm nur, wenn’s passiert und sie sich dann darüber ärgern.

Die Gewerkschaft Ver.di versucht, Amazon zu bestreiken, aber es passiert nicht viel. Eigentlich hat es keine oder kaum Auswirkungen.

Denn Amazon hat inzwischen so viele Lager und ist so redundant ausgelegt, dazu teils mit Robotern versorgt, teils in anderen Ländern aufgestellt, und eine leistungsfähige Steuerung drumherum, dass die so einen Streik völlig problemlos wie andere Störungen wie Glatteis und so weiter einfach durch Umverteilung der Last kompensieren kann.

Sie tun jetzt so, als würden sich die Gewerkschaftler darüber freuen, weil man mit Flug- und ähnlichen Streiks die Bevölkerung gegen sich aufbringt, während man durch eine Bestreikung von Amazon, bei der der Kunde davon nichts merkt, weil die Roboter die Arbeit machen, niemanden verärgere und das ja auch keiner merke.

Ich glaube ihnen aber nicht, dass sie sich über Streiks freuen, die keine Wirkung haben und die keiner bemerkt.