Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Frechheit siegt

Hadmut
28.12.2019 0:03

Versprechen und Wirklichkeit der Diversitätspropheten:

Inzwischen kommen Politik und Öffentlichkeit nicht mehr an den Clans vorbei, die die freiheitliche Grundordnung bedrohen, wie Innensenator Andreas Geisel (SPD) formuliert. Denn arabische Clans, von denen in Berlin, Essen und Bremen ein Dutzend polizeibekannt sind, sorgen für Schlagzeilen: ein Überfall auf Deutschlands größtes Pokerturnier 2010 am Potsdamer Platz. Ein Überfall auf einen Juwelier im Kaufhaus des Westens mitten im Weihnachtsgeschäft 2014. Die Sprengung einer Bankfiliale in Mariendorf im selben Jahr. Ein Überfall auf einen Geldtransporter am Alexanderplatz 2018.

Das öffentliche Interesse sei durch die Frechheit der Kriminellen gekommen. „Ihre Arroganz hat ein riesiges Ausmaß erreicht“, sagte der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban dieser Zeitung. „Einen Angriff auf das KaDeWe oder den Diebstahl einer 100-Kilo-Münze kann man nicht übersehen. Und wenn die Medien darüber berichten, hat das Einfluss auf die Politik.“ Seit zwei Jahren reagiert der Staat.

Man hört so wenig von Antifa, Gendergesindel, Soziologen und den Parteien dazu, die uns immer einreden wollten, dass Diversität so toll und wir ein Einwanderungsland seien und dass das alles ganz famos würde, man nur noch die Nazis loswerden müsste.

Warum hört man so wenig dazu, dass der ganze sozio- und geisteswissenschaftliche Quatsch nicht funktioniert und frei erfunden ist?

Und warum war das alles so von vornherein klar?

Und wie geht’s jetzt weiter?

Wäre es jetzt nicht mal an der Zeit, die Schäden wie Goldmünze, Dresden und so weiter den Geisteswissenschaftlern vom Forschungsetat abzuziehen?

Sollten die nicht irgendwann mal für ihre Forschungsbetrügereien haften?